Rezept Gefüllte Randen (Rote Beete)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gefüllte Randen (Rote Beete)

Gefüllte Randen (Rote Beete)

Kategorie - Gemüsegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 22111
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4649 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Zwiebel !
gut für die Haut, desinfizierend, senkt zu hohen Blutzucker, wirkt gegen Aterienverkalkung Grundsätzlich sollte das Gemüse am besten aus Biologischen- Anbau stammen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
4  Rote Beete, gekocht
8 Scheib. Speck
- - Bouillon
- - Paniermehl
- - Parmesan, gerieben
250 g Gemüsepaprika, grün, fein gewürfelt
150 g Zwiebeln, fein gehackt
3 El. Sultaninen
100 g Reis, gekocht
150 g Bananen, gewürfelt
- - Öl
- - Salz
- - Pfeffer
- - Majoran (möglichst frisch)
- - Pfefferminz (möglichst frisch)
7 Scheib. Toastbrot, entrindet und gewürfelt
80 g Butter
6  Knoblauchzehen, fein gewürfelt
200 g Greyerzer Käse, fein geraspelt
- - Pfeffer
7 dl Gemüsebouillon
200 g Reis
1 El. Curry (1)
75 g Sultaninen
1 El. Butter
1/2 Tl. Salz
3/4 Tl. Zucker
1 1/2 Tl. Curry (2)
1 klein. Zwiebel, grob gehackt
1 gross. Apfel, geschält, geputzt, gewürfelt (1 cm)
50 g Mandeln, grob gehackt
100 g Sauerrahm
Zubereitung des Kochrezept Gefüllte Randen (Rote Beete):

Rezept - Gefüllte Randen (Rote Beete)
Die gekochten Randen schälen, am Wurzelansatz flach abschneiden (so dass die Randen stabil stehen können); mit einem Ausstecher vorsichtig aushölen, dabei die Randenstücke beiseite legen. Speckscheiben in einer trockenen Pfanne 'mittelleicht' ausbraten (sie müssen noch biegsam bleiben), die Randen damit umwickeln, mit Schnur binden (Pfanne mit dem Speckfett für später beiseite tun). Die Randen innen mit Paniermehl grosszügig bestreuen und füllen. (Füllung: siehe weiter unten). Beachten: die Mengen sind der Randengrösse anzupassen!!). Mit Parmesan bestreuen; in einer ausgebutterte Form legen, mit etwas Bouillon umgiessen und im auf 200 °C vorgewärmten Ofen 20 bis 30 Minuten schmoren lassen. Inzwischen, Randenfleisch im Speckfett kurz dünsten, mit Salz und Pfeffer abschmecken, zu den gefüllten Randen servieren. Füllung 1 ========== Pakrika und Zwiebel in Öl dünsten, Sultaninen, Reis und Bananen daruntermischen. Mit Salz, Pfeffer, Majoran und Pfefferminz kräftig würzen. Füllung 2 ========== Die Toastbrotwürfel im Butter goldbraun braten, während der letzten Minute Knoblauch mitbraten. Käse untermischen, mit Pfeffer abschmecken. Füllung 3 ========== Gemüsebouillon mit dem Reis und dem Curry (1) aufkochen, al dente köcheln lassen. Sultaninen zugeben, 20 Minuten zugedeckt auf der ausgeschalteten Platte ziehen lassen. Butter in einer Pfanne erwärmen, Salt, Zucker und Curry (2) zugeben, dünsten, Zwiebel und Apfel zugeben, kurz dünsten. Mandeln und Sauerrahm zugeben, alles mit dem Reis mischen. Idee aus: Journal Betty Bossi, janvier 1990. 04.12.1993

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Morcheln - Der Speisemorchel, Rundmorchel und SpitzmorchelMorcheln - Der Speisemorchel, Rundmorchel und Spitzmorchel
Im österreichischen Burgenland nennt man sie Mairöhrl, morels werden sie auf Englisch genannt, funghi spugnoli in Italien: die Speisemorcheln.
Thema 18109 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen
Dips - Dips und Soßen zum Grillen und selber machenDips - Dips und Soßen zum Grillen und selber machen
Eine ordentliche Ladung Ketchup über das Steak und gut is’! Warum umständlich, wenn es auch einfach geht?! Ganz einfach: es muss gar nicht umständlich sein. Mit ein paar Handgriffen hat man leckere Dips oder Soßen für den Grillgenuss gezaubert.
Thema 66738 mal gelesen | 30.05.2007 | weiter lesen
Galettes - herzhafte CrêpesGalettes - herzhafte Crêpes
Bei den Galettes handelt es sich um die korrekte Bezeichnung für die herzhafte Variante der Crêpes. Normalerweise ist es hierzulande eher nebensächlich, ob die Crêpes nun mit einem süßen Belag wie Marmelade oder herzhaft belegt serviert werden.
Thema 5293 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |