Rezept Gefuellte Randen (Rote Beete)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gefuellte Randen (Rote Beete)

Gefuellte Randen (Rote Beete)

Kategorie - Hauptspeise Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11853
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4182 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Kein braunes Obst !
Wenn Sie Obst im voraus schneiden, verfärbt es sich ganz schnell braun. Lösen Sie zwei Vitamin C-Tabletten (Ascorbinsäure) oder ca. einen halben Teelöffel Pulver in einer Schüssel mit kaltem Wasser auf. Legen Sie da das frisch geschnitten Obst hinein. So wird es nicht braun. Sie können auch zwei bis drei Teelöffel Zitronensaft in das Wasser geben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4  Rote Beete, gekocht
8  Scheibe Speck
- - Bouillon
- - Paniermehl
- - Parmesan, gerieben
250 g Gemuesepaprika, gruen, fein gewuerfelt
150 g Zwiebeln, fein gehackt
3 El. Sultaninen
100 g Reis, gekocht
150 g Bananen, gewuerfelt
- - Oel
- - Salz
- - Pfeffer
- - Majoran (moeglichst frisch)
- - Pfefferminz (moeglichst frisch)
7  Scheibe Toastbrot, entrindet und gewuerfelt
80 g Butter
6  Knoblauchzehen, fein gewuerfelt
200 g Greyerzer Kaese, fein geraspelt
- - Pfeffer
7 dl Gemuesebouillon
200 g Reis
1 El. Curry (1)
75 g Sultaninen
1 El. Butter
1/2 Tl. Salz
3/4 Tl. Zucker
1 1/2 Tl. Curry (2)
1 klein. Zwiebel, grob gehackt
1 gross. Apfel, geschaelt, geputzt, gewuerfelt (1 cm)
50 g Mandeln, grob gehackt
100 g Sauerrahm
Zubereitung des Kochrezept Gefuellte Randen (Rote Beete):

Rezept - Gefuellte Randen (Rote Beete)
Die gekochten Randen schaelen, am Wurzelansatz flach abschneiden (so dass die Randen stabil stehen koennen); mit einem Ausstecher vorsichtig aushoelen, dabei die Randenstuecke beiseite legen. Speckscheiben in einer trockenen Pfanne 'mittelleicht' ausbraten (sie muessen noch biegsam bleiben), die Randen damit umwickeln, mit Schnur binden (Pfanne mit dem Speckfett fuer spaeter beiseite tun). Die Randen innen mit Paniermehl grosszuegig bestreuen und fuellen. (Fuellung: siehe weiter unten). Beachten: die Mengen sind der Randengroesse anzupassen!!). Mit Parmesan bestreuen; in einer ausgebutterte Form legen, mit etwas Bouillon umgiessen und im auf 200 GradC vorgewaermten Ofen 20 bis 30 Minuten schmoren lassen. Inzwischen, Randenfleisch im Speckfett kurz duensten, mit Salz und Pfeffer abschmecken, zu den gefuellten Randen servieren. Fuellung 1 ========== Pakrika und Zwiebel in Oel duensten, Sultaninen, Reis und Bananen daruntermischen. Mit Salz, Pfeffer, Majoran und Pfefferminz kraeftig wuerzen. Fuellung 2 ========== Die Toastbrotwuerfel im Butter goldbraun braten, waehrend der letzten Minute Knoblauch mitbraten. Kaese untermischen, mit Pfeffer abschmecken. Fuellung 3 ========== Gemuesebouillon mit dem Reis und dem Curry (1) aufkochen, al dente koecheln lassen. Sultaninen zugeben, 20 Minuten zugedeckt auf der ausgeschalteten Platte ziehen lassen. Butter in einer Pfanne erwaermen, Salt, Zucker und Curry (2) zugeben, duensten, Zwiebel und Apfel zugeben, kurz duensten. Mandeln und Sauerrahm zugeben, alles mit dem Reis mischen. Idee aus: Journal Betty Bossi, janvier 1990. 04.12.1993 Erfasser: Stichworte: Hauptspeise, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bärlauch der wilde Verwandte des KnoblauchsBärlauch der wilde Verwandte des Knoblauchs
Von Februar bis April bedeckt sich der Boden in Buchen- und anderen Laubwäldern auf kalkigen und nährstoffreichen Böden mit 15 bis 40 cm hohen, glänzendgrünen, weichen Blättern.
Thema 8849 mal gelesen | 20.02.2007 | weiter lesen
Raffinierte Tomatensuppe zum selber machenRaffinierte Tomatensuppe zum selber machen
Manchmal tragen Massenfabrikationen und Fantasielosigkeit zu Unrecht dazu bei, den Ruf eines eigentlich guten Gerichts zu verderben. Die Tomatensuppe ist ein solches Opfer.
Thema 40323 mal gelesen | 18.07.2008 | weiter lesen
Digestifs - Genuss mit Whiskey und CognacDigestifs - Genuss mit Whiskey und Cognac
Im Gegensatz zum allseits bekannten Aperitif, zu dessen berühmtesten Vertreter wohl dank James Bond der Martini zählen dürfte, fristet der Digestif heutzutage eher ein Schattendasein.
Thema 6031 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |