Rezept Gefüllte Pute

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gefüllte Pute

Gefüllte Pute

Kategorie - Geflügelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 259
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 52623 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 2

Küchentipp: Natron – doppelt genutzt !
Den Inhalt eines 50g Beutels Natron streut man auf eine Untertasse und stellt diese in den Kühlschrank. Schlechte Gerüche werden damit vertrieben. Nach einiger Zeit auswechseln. Das gebrauchte Natron schütten Sie in den Abfluss, auch dort werden die schlechten Gerüche unterbunden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
1  Pute (ca. 4,5 kg)
- - Salz
- - Pfeffer
2 El. Öl
750 g Putenleber
20 g Butter oder Margarine
- - Salz
- - Pfeifer
1 kg Äpfel
1 Bd. Petersilie
1 Glas (370g) Preiselbeeren
2  Eier
1/4 l Brühe (Instant)
1  B. Sahne
1 El. Sojasoße
3 El. dunkler Soßenbinder
Zubereitung des Kochrezept Gefüllte Pute:

Rezept - Gefüllte Pute
Pute waschen, gut trockentupfen, die Sehnen unten am Knochen der Keule loesen und herausziehen. Pute innen mit Salz und Pfeffer wuerzen. Putenleber in feine Wuerfel schneiden. Fett in einer Pfanne zerlaufen lassen, Leber auf 2 oder Automatik-Kochstelle 7-9 anbraten, mit Salz und Pfeffer wuerzen, abkuehlen lassen. Aepfel waschen, vierteln, entkernen, mit der Schale grob raspeln. Petersilie hacken. Leber, Aepfel, Petersilie und Preiselbeeren miteinander vermengen, mit Salz und Pfeffer wuerzen, Eier unterruehren. Pute mit der Leber-Apfel-Fuellung fuellen. Die Oeffnung mit Holzspiesschen zustecken, mit Kuechengarn zubinden. Fluegel und Schenkel zusammenbinden. Pute mit Oel bepinseln, mit der Brust nach oben in einen grossen Braeter oder in die Fettpfanne legen, ca. 1/8 l Wasser angiessen, braten. Schaltung: 180 - 200°, 1. Schiebeleiste v. u. 160 - 180°, Umluftbackofen ca. 3 1/2 Stunden Nach der Haelfte der Bratzeit Pute wenden. Waehrend des Bratens noch einmal 1/8 l Wasser angiessen. 10 Min. vor Ende der Bratzeit die Pute mit kaltem Salzwasser bepinseln, damit die Haut kross wird. Pute aus dem Ofen nehmen. Bratenfond mit heisser Bruehe loesen, in einen Topf giessen, Sahne zugeben, aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Sojasosse wuerzen. Sossenbinder einruehren, nochmals aufkochen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Mangostan - Eine umstrittene Frucht?Mangostan - Eine umstrittene Frucht?
Von einigen wird die Mangostan-Frucht gepriesen, andere begegnen ihr skeptisch und bezweifeln die verkündeten positiven Gesundheitswirkungen. Was ist nun wahr?
Thema 11675 mal gelesen | 11.01.2009 | weiter lesen
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 4375 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Eier - Sind zu viele Eier ungesund ?Eier - Sind zu viele Eier ungesund ?
Es sieht ein Ei dem andern gleich - Dieses altväterliches Sprichwort, ist wohl dem einen oder anderen geläufig – doch in Wirklichkeit sind Ei und Ei durchaus nicht das Gleiche.
Thema 43783 mal gelesen | 21.08.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.13% |