Rezept Gefuellte Mistkratzerle (Haehnchen) Schwaebisch

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gefuellte Mistkratzerle (Haehnchen) - Schwaebisch

Gefuellte Mistkratzerle (Haehnchen) - Schwaebisch

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10095
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5381 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Grünkohl-Einkauf !
Wenn sie Grünkohl einkaufen, achten Sie darauf, dass die Blätter schön fest und tiefgrün sind. Gelbliche Blätter sind alt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
2  Brathaehnchen; je 800 g
- - Salz
- - Weisser Pfeffer; frisch gemahlen
1  Ei
150 g Magerquark
50 g Saure Sahne
100 g Creme fraiche
1  Bd. Frische Kraeuter Petersilie, Kerbel, Schnittlauch
150 g Toastbrot
100 g Butter
1  Bd. Suppengruen
1/4 l Trockener Weisswein
1/8 l Wasser
1  Zwiebel
- - Einige Pfefferkoerner
- - Butter; fuer die Form
- - Kuechengarn
Zubereitung des Kochrezept Gefuellte Mistkratzerle (Haehnchen) - Schwaebisch:

Rezept - Gefuellte Mistkratzerle (Haehnchen) - Schwaebisch
Einstufung des Rezepts durch die Autorin: Raffiniert, braucht etwas Zeit. Die beiden Haehnchen waschen, trockentupfen, haeuten und laengs halbieren. Die Haelften mit einem scharfen Messer so entbeinen, dass das Fleisch zusammenbleibt. Mit Salz und Pfeffer wuerzen. Den Backofen auf 200 GradC vorheizen. Das Ei trennen. Den Quark in einem sauberen Kuechentuch fest auspressen und mit der sauren Sahne, der Haelfte der Creme fraiche und dem Eigelb glatt ruehren. Das Eiweiss steif schlagen. Die Kraeuter waschen, trockenschuetteln und ohne die groben Stiele fein hacken. Das Brot in kleine Wuerfel schneiden. Die Kraeuter, das Brot und den Eischnee unter den Quark heben, die Masse mit Salz und Pfeffer wuerzen. Zwei Haehnchenhaelften mit der Masse bestreichen, die jeweils passenden Haelften darauf legen und und mit Kuechengarn fest zusammenbinden. In einer Bratraine 3/5 der Butter erhitzen und darin die Haehnchen von allen Seiten anbraten. Die gefuellten Mistkratzerle in der Mitte des Backofens etwa 45 Minuten braten, dabei immer wieder mit dem Bratfett bepinseln. In der Zwischenzeit die Haehnchenknochen zerkleinern und waschen. Das Suppengruen waschen, putzen und in grobe Stuecke schneiden. In einem Topf die restliche Butter erhitzen und die Knochen darin bei mittlerer Hitze anroesten. Mit dem Weisswein abloeschen. Wasser dazugeben und alles mit Salz wuerzen. Die Zwiebel schaelen, halbieren und mit dem Suppengruen und den Pfefferkoernern dazugeben. Alles etwa 30 Minuten bei schwacher Hitze leise koecheln lassen. Die Bruehe durch ein Sieb in einen anderen Topf giessen, aufkochen und eventuell noch mit Salz und Pfeffer nachwuerzen und mit der restlichen Creme fraiche verfeinern. Diese Sauce zu den Haehnchen reichen. TIP: Man kann die Quarkfuellung mit geraeucherten Schinkenwuerfeln oder mit Kalbsbries verfeinern. Als Beilage passen Gemuesereis, Schupfnudeln und natuerlich Spaetzle. * Quelle: Rose Marie Buechele, Schwaebisch kochen, Graefe und Unzer, 2. Aufl. 1994 ** Erfasst: Ulli Fetzer - 2:246/1401.62 - 10.07.94 Stichworte: Gefluegel, Hell, Huhn, Gefuellt, Schwaebisch, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hartz IV - Tag 3 Montag, was esse ich heute?Hartz IV - Tag 3 Montag, was esse ich heute?
Im tiefsten Innern bin ich ein Gewohnheitstier: Deshalb frühstücke ich auch heute wieder Müsli. Übrigens habe ich die vergangenen zehn Monate kein Müsli gegessen...
Thema 30006 mal gelesen | 09.03.2009 | weiter lesen
Surf & Turf - Kulinarisches aus den USASurf & Turf - Kulinarisches aus den USA
In Amerika darf alles ein wenig größer ausfallen – das ist nicht nur ein beliebtes Klischee, sondern gerade in punkto Essen die schlichte Wahrheit – so zum Beispiel bei Surf & Turf.
Thema 23654 mal gelesen | 15.05.2008 | weiter lesen
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7845 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |