Rezept Gefuellte Mangoldroellchen mit Kartoffelpuffern und Tomatensauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gefuellte Mangoldroellchen mit Kartoffelpuffern und Tomatensauce

Gefuellte Mangoldroellchen mit Kartoffelpuffern und Tomatensauce

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 6756
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3425 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Eingefrorene Beeren behalten die Form !
Friert man kleines Obst, wie z.B. Kirschen, Himbeeren oder Erdbeeren ein, ist es nicht sehr schön, wenn sie zu einem Klumpen gefrieren. Verteilen Sie sie lose auf einem Backblech und lassen sie die Beeren schockgefrieren. Anschließend in Behälter füllen, luftdicht verschließen und in die Gefriertruhe legen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
200 g Doppelrahmfrischkaese
1  Ei
20 g Semmelbroesel
2  Knoblauchzehen
30 g geraffelter Kaese
- - (Parmesan oder mittelalter Gouda)
- - Salz
- - frisch gemahlener Pfeffer
1/2  Zitrone
8  Mangoldblaetter (ersatzweise Wirsing)
1/8 l Bruehe (Instant)
400 g mehlig kochende Kartoffeln
- - Salz
2  Eier
2 El. Maismehl (oder Weizenmehl)
- - frisch gemahlener Pfeffer
1 El. frischer, gehackter Majoran
4 El. Oel
2  Fleischtomaten
- - Fond vom Rezept Mangoldroellchen
2  Knoblauchzehen
- - Salz
2  Chilischoten (ersatzweise Cayennepfeffer)
1 El. Rotweinessig
Zubereitung des Kochrezept Gefuellte Mangoldroellchen mit Kartoffelpuffern und Tomatensauce:

Rezept - Gefuellte Mangoldroellchen mit Kartoffelpuffern und Tomatensauce
Frischkaese mit Ei, Semmelbroeseln, Knoblauch und Kaese verruehren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Mangoldblaetter kurz in kochendes Wasser mit Zitronensaft tauchen, abtropfen lassen und die Blaetter von den Stielen abschneiden. Die duenne Haut der Stiele abziehen. Die Haelfte der Stiele in feine Streifen schneiden und zur Kaesemischung geben. In acht Portionen teilen und auf die Blaetter verteilen. Blaetter aufrollen. Restliche Stielen einen breiten, flachen Topf geben, die Mangoldroellchen daraufsetzen und Bruehe zugiessen. Bei kleiner Hitze zugedeckt 15 Minuten duensten. Mangoldroellchen und Stiele herausheben und abtropfen lassen. Den Fond fuer die scharfe Tomatensauce verwenden. Pflanzliches Eiweiss 11 g / tierisches Eiweiss 42 g; pro Portion ca. 270 Kalorien / 1130 kJ Fuer die Puffer geschaelte Kartoffeln grob raffeln und in einem Kuechentuch die Feuchtigkeit fest ausdruecken. Kartoffelraspeln mit Ei, Mehl, Salz, Pfeffer und Majoran mischen. Das Oel in einer Pfanne erhitzen. Fuer acht Puffer je einen Essloeffeln Kartoffeln in die Pfanne geben, duenn ausstreichen und von jeder Seite etwa 3 Minuten braten. Pflanzliches Eiweiss 8 g / tierisches Eiweiss 14 g; pro Portion ca. 115 Kalorien / 481 kJ Fuer die Sauce Tomaten abziehen und grob hacken. Fond, Tomaten, Knoblauch, Salz, Chilischoten und Essig in einen Topf geben und bei grosser Hitze etwa zehn Minuten im offenen Topf einkochen. Chilis herausnehmen. Pflanzliches Eiweiss 3 g / tierisches Eiweiss 1 g; pro Portion ca. 20 Kalorien / 84 kJ Erfasser: Stichworte: ZER, Mangold, Wirsing, Gemuesegerichte, Kartoffeln, Kartoffelpuffer, Saucen, Tomatensauce

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Austern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jedenAustern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jeden
Wahrscheinlich schlürften schon Steinzeitmenschen in Küstengebieten die schmackhafte Muschel, deren Name sich vom griechischen Wort für Knochen ableitet. Seit über 250 M. Jahren gibt es Austern in den Gewässern der ganzen Welt.
Thema 10025 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen
Nudeln wie beim Italiener mit der Nudelmaschine und PastateigNudeln wie beim Italiener mit der Nudelmaschine und Pastateig
Natürlich ist die Zubereitung von Nudeln am einfachsten, wenn man sie fertig im Supermarkt kauft und für neun Minuten ins kochende Wasser wirft - doch wer es wagt, den Teig selbst zu zubereiten, wird sein italienisches Wunder erleben.
Thema 33938 mal gelesen | 04.02.2008 | weiter lesen
Tsatsiki - Dip mit Joghurt und KnoblauchTsatsiki - Dip mit Joghurt und Knoblauch
Wer Knoblauch mag, wird Tsatsiki (Dip) lieben – und wer Knoblauch hasst, sollte dringend die Finger davon lassen.
Thema 7813 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |