Rezept Gefuellte Fleischsaeckchen mit Roestkartoffeln

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gefuellte Fleischsaeckchen mit Roestkartoffeln

Gefuellte Fleischsaeckchen mit Roestkartoffeln

Kategorie - Fleisch, Gemuese, Hauptspeise Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28413
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2480 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Die Badewanne als Kühlschrank !
Oft reicht der Kühlschrank gar nicht aus, um alle Getränke für die Party kalt zu stellen. Nehmen sie doch einfach Ihre Bade- oder Duschwanne. Legen Sie Eisstücke hinein und schon haben Sie einen Riesenkühlschrank.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
2  Schweinefilet aus der Mitte ca. 4 cm dick geschnitten
100 g braune Champignons
100 g Zucchini
100 g rote Paprika
100 g Gemuesezwiebel
1  Knoblauchzehe
2  frische Tomaten, gehaeutet und entkernt
50 g Gouda, alt
- - etwas frischen Thymian
- - Salz, Pfeffer
- - Olivenoel zum Anbraten
300 g Pellkartoffeln, gekocht und geschaelt
1  Fruehlingszwiebel
2  blanchierte Lauchstreifen
Zubereitung des Kochrezept Gefuellte Fleischsaeckchen mit Roestkartoffeln:

Rezept - Gefuellte Fleischsaeckchen mit Roestkartoffeln
Alle Gemuese, Knoblauch, Gemuesezwiebel in feinste Wuerfel schneiden, Kaese fein reiben. In Olivenoel zuerst die Zwiebel anduensten, dann Knoblauch, Thymian und das Gemuese ausser Tomaten dazugeben und duensten. Wenn Gemuese bissfest, Tomaten dazugeben, kurz durchruehren, Deckel drauf und vom Feuer nehmen. Die Schweinefilets unter einer Gefrierfolie ganz duenn ausklopfen (moeglichst rund). Das Gemuese in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Nun eine Nadel und Kuechengarn nehmen und am Rand der unteren Fleischstuecke (1 cm Abstand vom Rand) mit Heftstich umnaehen (Stichgroesse 1cm). Die Fleischscheiben umdrehen, damit die Fadenenden unten liegen. Jetzt salzen und pfeffern. Die Haelfte des Gemueses mit dem Kaese (auch hier einen kleinen Rest uebriglassen) vermischen und auf die Fleischscheiben legen. Dann die Saeckchen zusammenziehen und eine Schleife binden. Oben noch etwas Fuellung darauf geben. In einer ofenfesten Pfanne etwas Olivenoel erhitzen, die Saeckchen hineinsetzen und in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen stellen fuer ca. 15 Minuten. In der letzten Minute noch den restlichen Kaese darueber streuen. In der Zwischenzeit die Kartoffeln in duenne Scheiben schneiden, in Olivenoel kross braten und die in Ringe geschnittenen Fruehlingszwiebeln dazugeben, salzen und pfeffern. Kurz braten und dann noch den Rest Gemuese dazu erwaermen. Von den Saeckchen die Faeden entfernen und statt dessen je einen blanchierten Lauchstreifen dekorativ darumbinden. Auf den Tellern mit einem Thymianzweig dekoriert servieren. :Stichwort : Schwein :Stichwort : Filet :Stichwort : Kartoffel :Stichwort : Champignon :Stichwort : Gemuse :Erfasser : Christina Philipp :Erfasst am : 19.10.2000 :Letzte Aenderung: 19.10.2000 :Quelle : ARD-Buffet, 19.10.2000, :Quelle : Wochenthema: Koch-Olympiade

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Nano-Food: Nanopartikel in Lebensmitteln, wie gefährlich ist das?Nano-Food: Nanopartikel in Lebensmitteln, wie gefährlich ist das?
Das deutsche Umweltbundesamt (UBA) warnt: Nanopartikel können gefährlich sein. Wie gefährlich, das weiß man leider noch nicht.
Thema 9122 mal gelesen | 04.11.2009 | weiter lesen
Kohl - das gesunde WintergemüseKohl - das gesunde Wintergemüse
Wenn es draußen stürmt und schneit, ist eine Erkältung nicht weit. Zum Glück können wir vorbeugen, in dem wir unsere Immunabwehr stärken. Robusten Naturen gelingt das mit wechselwarmen Duschen und viel Frischluft.
Thema 7051 mal gelesen | 17.12.2007 | weiter lesen
Römertopf - kochen wie die alten RömerRömertopf - kochen wie die alten Römer
Nicht nur die Römer bevorzugten Tontöpfe beim Garen von Speisen, auch andere Kulturen kennen und schätzen die Vorzüge des Naturmaterials.
Thema 15124 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |