Rezept Gefuegelleber Mousse mit Noilly Prat Gelee

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gefuegelleber-Mousse mit Noilly Prat-Gelee

Gefuegelleber-Mousse mit Noilly Prat-Gelee

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10084
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4533 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zu lange gekochtes Gemüse !
Gemüse, das durch zu langes Kochen seine Farbe verloren hat, wird wieder appetitlich, wenn es mit in Butter gerösteten Semmelbröseln angerichtet wird.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
500 g Frische Gefluegelleber
30 g Butter
- - Salz
- - Pfeffer
1 dl Noilly Prat - trockenes Vermouth
2  Scheibe Gelatine
3 dl Rahm; steifgeschlagen
15 g Gekoernte Suelze
2 dl Wasser, fuer die Suelze
Zubereitung des Kochrezept Gefuegelleber-Mousse mit Noilly Prat-Gelee:

Rezept - Gefuegelleber-Mousse mit Noilly Prat-Gelee
Die Gefluegelleber von Haeutchen und Sehnen befreien, in kleine Stuecke schneiden, in heisser Butter kurz sautieren (anbraten), mit Salz und Pfeffer wuerzen und in eine Schuessel geben. Den Bratsatz mit der Haelfte vom Noilly Prat abloeschen, aufkochen, zur Leber giessen und alles auskuehlen lassen. Die Leber mit dem Fond puerieren und durch ein feines Sieb streichen. Die in kaltem Wasser eingeweichte und ausgedrueckte Gelatine in einem Pfaennchen bei maessiger Hitze aufloesen (nicht kochen), zuerst nur mit wenig Leberpueree vermischen und dann mit dem restlichen Pueree gut verruehren. Den steif geschlagenen Rahm darunterziehen, eventuell nachwuerzen, die Mousse 4 bis 5 cm hoch in eine passende Gratinform fuellen und fuer mindestens 3 Stunden in den Kuehlschrank stellen. Die gekoernte Suelze in kochendem Wasser aufloesen, durch ein Sieb passieren, mit dem restlichen Noilly Prat parfuemieren und kalt werden lassen. Die Mousse mit einer duennen Schicht des noch leicht fluessigen Gelees bedecken, den Rest in eine flache Form giessen und beides zum vollstaendigen Gelieren in den Kuehlschrank stellen. Von der Lebermousse mit einem heissen Silberloeffel kleine Nocken ausstechen und auf Tellern anrichten. Dazu das in kleine Wuerfelchen geschnittene Gelee und frisch geroestetes Bauernbrot servieren. * Quelle: Marmite Heft 3, 1994 ** Erfasst und gepostet von Rene Gagnaux (2:246/1401.58) vom 08.06.1994 Stichworte: Gefluegel, Innerei, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Inka-Gurke, Caigua - saftige Minis für Balkon und GartenInka-Gurke, Caigua - saftige Minis für Balkon und Garten
Inka-Gurke, Caigua, Achoccha, Hörnchenkürbis oder botanisch Cyclanthera pedata – die kleinen gurkenartigen Früchte dieser in Mittelamerika und Südamerika heimischen Kletterpflanze tragen viele Namen.
Thema 34975 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen
Tiefkühlkost - frisch aus der Tiefkühltruhe wie gesund ist Tiefkühlkost?Tiefkühlkost - frisch aus der Tiefkühltruhe wie gesund ist Tiefkühlkost?
Die tiefgefrorene Pizza ist Dauergast in deutschen Kühltruhen und eine sichere Lösung für spontane Heißhungerattacken in Kombination mit akuter Koch-Unlust. Bislang galt die Tiefkühl-Pizza eher als eine Sünde zwischendurch.
Thema 9574 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen
Zusatzstoffe - was steckt drin in den Lebensmittel ?Zusatzstoffe - was steckt drin in den Lebensmittel ?
Satte Farben, eine lange Haltbarkeit und manches Geschmackserlebnis wären ohne den Einsatz von Zusatzstoffen bei Lebensmitteln nicht zu erzeugen. Farbstoffe, Konservierungsmittel sind aus der Lebensmittelproduktion längst nicht mehr wegzudenken.
Thema 14106 mal gelesen | 19.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |