Rezept Gefluegelsalat mit Aprikosen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gefluegelsalat mit Aprikosen

Gefluegelsalat mit Aprikosen

Kategorie - Salat, Gefluegel, Frucht, Kalt Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29073
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2635 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Geschlagener Strudelteig !
Die wichtigste Voraussetzung für Strudelteig ist, dass er gut durchgeknetet wird. Schlagen Sie ihn 50 mal auf ein bemehltes Brett. Am besten, Sie wellen den Strudelteig auf einem bemehlten Leinentuch aus.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
- - Zutaten
200 g Getrocknete Aprikosen
150 ml Frischer Orangensaft
1/2  Zitrone, den Saft
1  Zweig Zitronenthymian
3  Zweige Zitronenmelisse
400 g Gefluegelfleisch, gegart ohne Haut
2  Chicoree
2  Lauchzwiebeln
2 klein. Zucchini
150 g Joghurt
2 El. Creme fraiche
1 Tl. Scharfer Senf
1 Tl. Geriebener Meerrettich
- - Salz
- - gemahlener weisser Pfeffer
- - Cayennepfeffer
50 g Feldsalat
Zubereitung des Kochrezept Gefluegelsalat mit Aprikosen:

Rezept - Gefluegelsalat mit Aprikosen
Die Aprikosen in schmale Streifen schneiden und mit Orangen- und Zitronensaft in einen Topf geben. Je 1 Zweig Zitronenthymian und Zitronenmelisse abbrausen, hinzufuegen und alles zugedeckt erhitzen, ohne zu kochen. Vom Herd nehmen, erkalten lassen. Das Gefluegelfleisch in Streifen schneiden. Chicoree vom Strunk befreien, Lauchzwiebeln putzen, waschen und beides in 1 cm breite Streifen schneiden. Zucchini waschen, trocknen und ohne die Stengelansaetze in streichholzgrosse Stifte schneiden oder raffeln. Die Aprikosen abtropfen lassen, die Kraeuterzweige entfernen. Den Aprikosenfond mit Joghurt, Creme fraiche, Senf und Meerrettich verruehren und mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer wuerzen. Restliche Zitronenmelisse abbrausen, trockentupfen und die Blaettchen von 1 Zweig in feine Streifen schneiden. Vorbereitete Zutaten in die Salatsauce geben, gut mischen und zugedeckt etwa 20 Minuten ziehen lassen. Den Feldsalat verlesen, waschen, trockentupfen und eine Schale damit auslegen. Den Gefluegelsalat darauf anrichten und mit uebrigen Melisseblaettchen garnieren. Tip: Sollten Sie keinen Zitronenthymian bekommen, nehmen Sie stattdessen 1 kleinen Zweig Thymian und 1 Stueck unbehandelte Zitronenschale.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 5567 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Alles Käse oder wasAlles Käse oder was
Vergammelte Milch, sagen die Verächter. Der Himmel auf der Zunge, schwärmen die Liebhaber. Riecht nach ungewaschenen Füßen, schimpfen die einen.
Thema 5897 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen
Kornelkirschen - Würziges Kornellen-Zwiebel-ChutneyKornelkirschen - Würziges Kornellen-Zwiebel-Chutney
Die Kornelkirsche (Cornus mas) ist in Mitteleuropa heimisch. Botanisch gehört sie zur Familie der Hartriegelgewächse und wird auch Gelber Hartriegel genannt.
Thema 13630 mal gelesen | 12.10.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |