Rezept Geflügelragout "Normandie"

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Geflügelragout "Normandie"

Geflügelragout "Normandie"

Kategorie - Geflügelgerichte; Alsmann, Götz; Biolek Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27031
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7380 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Öl mag es dunkel !
Bewahren sie Öl niemals im Kühlschrank auf, der Geschmack leidet zu sehr. Der beste Platz für das Öl ist ein dunkler Ort bei mäßiger Temperatur. Auch die Flasche sollte dunkel sein.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
400 g Putenbrustfilet
1 El. Staerke (Mondamin z. B.)
1  Ei 2 EL Butterfett
1  Zwiebel (gewuerfelt)
1  Moehre (grob gewuerfelt)
1  Boskop oder Granny Smith (dick)
30 g Mandelstifte
40 ml Calvados
100 ml Huehnerbruehe
100 ml Apfelsaft
100 ml Weisswein (trocken)
300 ml Sahne
1 Tl. Zucker
- - Mehlbutter
- - Petersilie (leicht zerhackt)
- - Heike Jeske
- - Goetz Alsmann in Alfred Bioleks "ALFREDISSIMO" vom 23. Juni (ARD)
Zubereitung des Kochrezept Geflügelragout "Normandie":

Rezept - Geflügelragout "Normandie"
Putenbrust in Streifen schneiden, mit Pfeffer und Salz wuerzen. Mit Ei, Staerke und 1 EL Wasser gut vermischen. Fleisch in heissem Bratfett kurz von allen Seiten hell anbraten, dabei staendig hin und her mischen. Auf einem Sieb abtropfen, beiseite stellen. Noch 1 - 1 1/2 Loeffel Butter in die Pfanne geben und bei nicht zu grosser Hitze die Zwiebelwuerfel darin glasig schmoren. Grob geraspelte Moehren- und Apfelstreifen (mit Schale!) und Mandelstifte dazu. Nach ca. 1 Minute das Fleisch dazu und 2 Glaeser Calvados unterruehren. Bruehe, Apfelsaft, Wein und Sahne angiessen, mit Pfeffer, Salz und Zucker wuerzen. Einige Minuten einkochen, umruehren damit nichts ansetzt. Eventuell: etwas Mehl-Butter unterheben und leicht andicken, noch einmal einkochen, noch einmal abschmecken. Etwas Petersilie unterheben. Zu Kartoffeln, Reis oder Brot servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten HülsenfrüchteBohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten Hülsenfrüchte
Bohnen gelten bei den meisten Menschen als Hausmannskost. Doch sie sind beileibe kein urdeutsches Gemüse. Nicht nur die beliebten Tomaten und Kartoffeln kamen aus fremden Gefilden zu uns, auch die Bohnen wurden aus der Neuen Welt nach Europa gebracht.
Thema 10575 mal gelesen | 14.01.2008 | weiter lesen
Ysop - das Josefskraut in der KücheYsop - das Josefskraut in der Küche
Sein herber, leicht bitterer und erfrischender Geschmack erinnert an Rosmarin oder Salbei. Wie sie ist auch der Ysop im Mittelmeerraum heimisch.
Thema 19286 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen
Brain Food: Mit Brainfood die Konzentration steigernBrain Food: Mit Brainfood die Konzentration steigern
Der Auftrag muss morgen früh fertig sein, die Diplomarbeit ist nächste Woche abzugeben – keine Zeit zum Einkaufen und Kochen!
Thema 14274 mal gelesen | 06.12.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |