Rezept Geflügelragout "Normandie"

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Geflügelragout "Normandie"

Geflügelragout "Normandie"

Kategorie - Geflügelgerichte; Alsmann, Götz; Biolek Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27031
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6112 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Knochenbrühe !
Knochen für Brühe immer in kaltem, leicht gesalzenem Wasser aufsetzen. Vorher ausgelöste Knochen von Koteletts, Braten oder Huhn nicht wegwerfen. Entweder gleich für eine Suppe auskochen oder einfrieren und sammeln; später für Brühe oder Eintopf verwenden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
400 g Putenbrustfilet
1 El. Staerke (Mondamin z. B.)
1  Ei 2 EL Butterfett
1  Zwiebel (gewuerfelt)
1  Moehre (grob gewuerfelt)
1  Boskop oder Granny Smith (dick)
30 g Mandelstifte
40 ml Calvados
100 ml Huehnerbruehe
100 ml Apfelsaft
100 ml Weisswein (trocken)
300 ml Sahne
1 Tl. Zucker
- - Mehlbutter
- - Petersilie (leicht zerhackt)
- - Heike Jeske
- - Goetz Alsmann in Alfred Bioleks "ALFREDISSIMO" vom 23. Juni (ARD)
Zubereitung des Kochrezept Geflügelragout "Normandie":

Rezept - Geflügelragout "Normandie"
Putenbrust in Streifen schneiden, mit Pfeffer und Salz wuerzen. Mit Ei, Staerke und 1 EL Wasser gut vermischen. Fleisch in heissem Bratfett kurz von allen Seiten hell anbraten, dabei staendig hin und her mischen. Auf einem Sieb abtropfen, beiseite stellen. Noch 1 - 1 1/2 Loeffel Butter in die Pfanne geben und bei nicht zu grosser Hitze die Zwiebelwuerfel darin glasig schmoren. Grob geraspelte Moehren- und Apfelstreifen (mit Schale!) und Mandelstifte dazu. Nach ca. 1 Minute das Fleisch dazu und 2 Glaeser Calvados unterruehren. Bruehe, Apfelsaft, Wein und Sahne angiessen, mit Pfeffer, Salz und Zucker wuerzen. Einige Minuten einkochen, umruehren damit nichts ansetzt. Eventuell: etwas Mehl-Butter unterheben und leicht andicken, noch einmal einkochen, noch einmal abschmecken. Etwas Petersilie unterheben. Zu Kartoffeln, Reis oder Brot servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Westerwälder Spezialitäten - Rindersteak und ApfelpfannküchleinWesterwälder Spezialitäten - Rindersteak und Apfelpfannküchlein
Dem Westerwald wird einiges nachgesagt, was zu Spötteleien anregt. Dass die Bewohner sehr stur seien – so stur wie das Erz und der Basalt, die hier lange Jahre gefördert wurden.
Thema 6672 mal gelesen | 05.07.2008 | weiter lesen
L-Carnitin - Carnis sportlicher Schlankmacher mit Fettverbrennung ?L-Carnitin - Carnis sportlicher Schlankmacher mit Fettverbrennung ?
Auf einmal redet jeder von dem Wunderstoff L-Carnitin – doch was ist dieses Carnitin eigentlich genau? Und wobei hilft es dem menschlichen Organismus? Macht es wirklich schlank?
Thema 22174 mal gelesen | 17.09.2007 | weiter lesen
Tiefkühlkost - frisch aus der Tiefkühltruhe wie gesund ist Tiefkühlkost?Tiefkühlkost - frisch aus der Tiefkühltruhe wie gesund ist Tiefkühlkost?
Die tiefgefrorene Pizza ist Dauergast in deutschen Kühltruhen und eine sichere Lösung für spontane Heißhungerattacken in Kombination mit akuter Koch-Unlust. Bislang galt die Tiefkühl-Pizza eher als eine Sünde zwischendurch.
Thema 9010 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |