Rezept Gefluegelleberpastete

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gefluegelleberpastete

Gefluegelleberpastete

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19195
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4128 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Frischer Salat !
Servieren Sie frischen Salat getrennt von der Marinade. Jeder kann sich dann seinen Salat am Tisch je nach Geschmack selber mischen. Und sollte es Reste geben, dann lassen sie sich voneinander getrennt viel besser aufbewahren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1 kg Gefluegelleber
300 g Butter
.15 l Portwein
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Gefluegelleberpastete:

Rezept - Gefluegelleberpastete
Die Gefluegelleber leicht anbraten (nicht laenger als 5 Minuten, sonst trocknet sie aus). Die Butter in Stuecken hinzufuegen und mit Salz und Pfeffer im Moerser bzw. Mixer so lange zermalmen, bis die Masse ganz glatt ist. Den Portwein allmaehlich untermengen. 24 Stunden kalt stellen, damit die Pastete ganz fest wird. Man kann sie auch bei 90 Grad Celsius im Backofen eine halbe Stunde sterilisieren. Auf getoastetem Brot und mit gruenem Salat servieren. Quelle: Die besten Gerichte der elsaessischen Fermes-Auberges ** Gepostet von Andreas Kuhrau Stichworte: Gefluegel, Pastete, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wienerwald - am Anfang war die SuppeWienerwald - am Anfang war die Suppe
Heute ist Geflügelfleisch in Deutschland ein fester Bestandteil aller Speisekarten, doch das war nicht immer so.
Thema 4588 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen
Kochbuch - Kochbücher sind geschätzte KüchenhelferKochbuch - Kochbücher sind geschätzte Küchenhelfer
Wie viel Safran braucht man doch gleich für eine 15-Personen-Paella? Und wie viel Reis, wie viele Hühnchen, wie viel Salz, so dass es weder fad noch übersalzen schmeckt?
Thema 6196 mal gelesen | 22.10.2008 | weiter lesen
Oxalsäure und ihre Wirkung auf unseren KörperOxalsäure und ihre Wirkung auf unseren Körper
Gesunde Menschen, die ihren täglichen Nahrungsbedarf ohne Einschränkungen zusammenstellen können, machen sich über die Oxalsäure, die der Carbonsäure angehört und deren Salze als Oxalate bezeichnet werden, meist keine Gedanken.
Thema 57880 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |