Rezept Gefluegel 02

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gefluegel 02

Gefluegel 02

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8834
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4288 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Essig rettet „verlorene Eier“ !
Verlorene oder pochierte Eier verlieren beim Zubereiten Ihre Form nicht, wenn dem Kochwasser ein bis zwei Esslöffel Essig dazugegeben werden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Gefluegel 02:

Rezept - Gefluegel 02
Gaense sind vor allem als Fruehmastgaense beliebt. Sie schmecken frisch am besten zwischen Fruehjahr und Herbst. Sie werden fuenf Monate alt, 4000 g schwer und sind nicht so fett. Mastgaense werden 6 bis 9 Monate alt und wiegen etwa 7000 g. Sie sind als Martins- oder Weihnachtsbraten sehr beliebt. Besonders fettarm aber sind polnische Hafermastgaense, die es allerdings nur tiefgekuehlt gibt. Diese speziell gefuetterten Tiere wiegen 2200 bis 4500 g. Gaensefleisch muss gelblichrot sein. Gaensefett kann man zu Schmalz auslassen und als Brotaufstrich oder zum Braten verwenden. Enten liefern schmackhaftes Fleisch, wenn sie eben ein Jahr alt sind. Sehr beliebt ist das zarte Fleisch von vier Monate alten Mastenten. Frisch gibt es sie von Oktober bis Januar. Bestes Schlachtgewicht: 1500 bis 3000 g. Das Fleisch ist gelb bis zartrot. Puter werden auch unter dem Namen Truthahn, Indian oder Turkey verkauft. Die urspruenglich aus Amerika stammenden Tiere koennen bis zu 15 kg schwer werden. Doch gibt es auch Babyputer, die nur 2500 bis 4000 g wiegen und sich daher als Sonntagsbraten besser eignen. Puter haben acht verschiedene Fleischsorten, vom zarten, hellen Brustfleisch bis zum kraeftigeren, dunklen Schenkelfleisch. Hauptsaison fuer frische Puter: September bis Maerz. Es gibt auch Teilstuecke wie Puterbrust, -keulen, -schnitzel und -rollbraten, frisch und tiefgekuehlt. Tauben haben einen geringeren Marktanteil. Es gibt sie - tiefgefroren - nur regional. Die beste Zeit fuer schmackhaftes Taubenfleisch ist das Fruehjahr, wenn die Tiere sechs Monate alt sind. Junge Tauben erkennt man an den dicken Schnaebeln, der hellen Haut und den biegsamen Knochen. Alte Tauben sind allenfalls noch gut fuer Suppen und Ragouts. Durchschnittsgewicht: 300 g. Durchschnittsbedarf: Pro Person 250 bis 350 g Gefluegel mit Knochen und 125 bis 150 g pures Fleisch wie Bruestchen, Schnitzel und Innereien (Herz und Leber). Tauben: Fuer vier Personen sechs ungefuellte oder vier gefuellte. Einfrieren: Die Tiere werden ganz oder als Teilstueck eingefroren. Lagern kann man Haehnchen, Huehner und Poularden bis 8 Monate; Enten bis 6 Monate; Gaense und Puter bis 7 Monate. Mit Gefluegel zubereitete Gerichte und Tauben nur 3 Monate lagern. ** From: powerplay@joker.zer.sub.org Date: Tue, 10 May 1994 Newsgroups: zer.t-netz.essen Stichworte: Gefluegel, Informationen, Grundlagen

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Pökeln - Konservierung nach alter TraditionPökeln - Konservierung nach alter Tradition
Beim Pökeln handelt es sich um eine der ältesten Konservierungsmethoden für Fisch und Fleischwaren. Gibt es heute zahlreiche Verfahren, mit denen die Haltbarkeit der verschiedensten Lebensmittel verlängert werden kann, so unterlagen diese Nahrungsmittel noch vor dem 14. Jahrhundert einer raschen Verderblichkeit.
Thema 7429 mal gelesen | 10.06.2009 | weiter lesen
Popcorn - Knabberspaß für jede GelegenheitPopcorn - Knabberspaß für jede Gelegenheit
Zu einem zünftigen Filmabend, sei es im Kino oder vor dem heimischen Fernseher, gehört eine große Portion Popcorn. Ob der mit Hitze aufgeblähte Mais süß, salzig oder karamellisiert, mit oder ohne Fett zubereitet wird, bleibt dabei dem persönlichen Geschmack überlassen.
Thema 5259 mal gelesen | 16.09.2009 | weiter lesen
Apfelessig - Gesunde Säure für Ihren KörperApfelessig - Gesunde Säure für Ihren Körper
Wer jeden Tag einen Apfel isst, erspart sich den Weg zum Arzt, sagt der Volksmund. Unsere Großmütter gingen noch einen Schritt weiter und ergänzten den täglichen Apfel mit dem täglichen Schluck Apfelessig.
Thema 83116 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |