Rezept Gefilte Fisch I

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gefilte Fisch I

Gefilte Fisch I

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18953
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5049 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Himbeere !
Verdauungsfördernd, Krampflösend bei Gallenleiden

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
500 g Fischkoepfe, -schwaenze,
- - Graeten von weissfleischigem Fisch
1  Schalotte
1  Stangensellerie (also:
1  Stange von Bleichsellerie)
1  Moehre (Karotte)
1  Lauchzwiebel
- - Petersilie
- - Salz
- - Pfeffer
- - nach Bedarf auch Thymian
- - (...ich lass den weg)
500 g Weissfischfilet
- - (oder Kabeljau, Goldbarsch;
- - etwas Karpfen, Wels oder Hecht kann
- - mitverwendet werden, dann wird's was oeliger...)
20 g Mehl
1  Schalotte
1  Ei (durcheinander geruehrt)
- - Salz
- - Pfeffer
- - Muskat nach Geschmack
- - Karotte und Petersilie zum Garnieren.
Zubereitung des Kochrezept Gefilte Fisch I:

Rezept - Gefilte Fisch I
1. Die Fischbruehe Alles zusammen in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und 20 min kochen lassen (Vorsicht, schaeumt manchmal stark). Dann durch ein Sieb giessen (nicht zu fein, das Sieb). Kann fuer zwei auch problemlos durch Fischfond aus dem Glas ersetzt werden, fuer mehrere Personen (so ab 4) lohnt sich aber die Muehe. 2. Der Fischteig Die Fischfilets mit der Schalotte im Mixer puerieren, Muskat dazu, salzen und pfeffern und das Ei unterquirlen. Dann nach und nach das Mehl und etwa 20 ml Wasser zugeben, das Ganze sollte eine lockere, etwas klebrige Masse ergeben. Diese eine halbe Stunde (mindestens!!) im Kuehlschrank ruhen lassen. Mit zwei Loeffeln (wer's kann, ich nehme lieber die nassen Haende) Kloesschen aus dem Teig formen, auf einem nassen (wichtig, sonst geh'n sie nicht mehr 'runter) Teller ablegen. Die Fischbruehe zum ganz leichten Kochen bringen (bloss keine grosse Wallung!) und die Fischkloesschen langsam mit einem Loeffel einlegen. 1 Stunde mehr ziehen denn sieden lassen (wirklich nicht kochen, dann gibts Suppe). Die Kloesschen in einer Form oder auf einer Platte (bei zwei Personen empfiehlt sich: gleich aufm Teller) anrichten, mit etwas Bruehe uebergiessen und mit Karottenscheiben und Petersilie garnieren. So, im Original gibts dazu Meerrettichsosse mit roten Rueben, die mag ich aber ueberhaupt nicht und koennte dazu nur das unausprobierte Rezept (auf Anfrage) weitergeben, wir begnuegen uns meist (untypisch?!) mit Reis dazu. ** Gepostet von: Klaus Littmann Stichworte: Fisch, P2

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Süßholz - Woher kommt die Lakritze?Süßholz - Woher kommt die Lakritze?
Lakritze gibt es in den verschiedensten Varianten und Formen, doch immer ist sie zäh und klebrig. Weniger bekannt ist wahrscheinlich, aus welchem Rohstoff das süße Zeug hergestellt wird, nämlich aus der Wurzel der Süßholzpflanze.
Thema 13031 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen
Johann Lafer - ein Koch-Genie und erfolgreicher UnternehmerJohann Lafer - ein Koch-Genie und erfolgreicher Unternehmer
Er ist seit Jahren einer der bekanntesten Fernsehköche. Scheinbar allgegenwärtig lächelt Johann Lafer dem Konsumenten aus diversen Medien entgegen.
Thema 12500 mal gelesen | 15.04.2008 | weiter lesen
Pak Choi - gesundes Kohlgemüse aus ChinaPak Choi - gesundes Kohlgemüse aus China
Nie war es in europäischen Küchen populärer, international zu kochen, als heute.
Thema 10090 mal gelesen | 08.08.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |