Rezept Gedaempftes Gemuese mit Petersilienschaumsauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gedaempftes Gemuese mit Petersilienschaumsauce

Gedaempftes Gemuese mit Petersilienschaumsauce

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16396
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4342 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zahnstocher-Test für Avocados !
Stechen Sie am Stielende mit einem Zahnstocher hinein, wenn Sie testen wollen, ob die Frucht reif ist. Avocados sind dann reif, wenn sich der Zahnstocher leicht reinstechen und auch leicht wieder herausziehen lässt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
400 g Spargel
400 g Zuckerschoten
400 g Bundmoehren
800 g neue Kartoffeln
- - Jodsalz
1/4 l Gemuesebruehe
1 El. Zitronensaft
1 Tl. Hirsemehl
1 klein. Dose Kaffeesahne (170 g, 10%)
2 Bd. Petersilie
3  Eier
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Gedaempftes Gemuese mit Petersilienschaumsauce:

Rezept - Gedaempftes Gemuese mit Petersilienschaumsauce
Gemuese waschen, Spargel schaelen und die holzigen Enden abschneiden. Die Enden der Zuckerschoten abzwicken, dabei die Faeden abziehen. Moehren schaelen und der Laenge nach vierteln. In einem grossen Topf Wasser zum Kochen bringen, einen Daempfeinsatz mit dem Gemuese fuellen und ueber das kochende Wasser stellen. In 30 Minuten garen. Kartoffeln waschen und abbuersten, mit Salz in wenig Wasser in der Schale garen. Fuer die Sauce die Bruehe mit Hirsemehl verquirlen, erhitzen und 2 Minuten koecheln lassen. Dann Zitronensaft und Kaffeessahne unterquirlen. Petersilie waschen, von den Stengeln zupfen und im Kompaktmixer feinhacken. Die Eier trennen. Eiweiss mit dem elektrischen Handquirl steifschlagen. Eigelb in die Sauce quirlen, unter staendigem Schlagen bis kurz vor den Siedepunkt erhitzen: Die Sauce darf sich nur kraeuseln, aber nicht durch- kochen, sonst gerinnt das Ei. Die heisse Sauce unter Ruehren in den Eischnee laufen lassen. Petersilie unterziehen, mit Pfeffer und Salz abschmecken und zu Tisch geben. Nicht wieder aufwaermen! Fuer 4 Personen und pro Person ca. 390 kcal. * Quelle: Eltern-Zeitschrift 5/91 ** Gepostet von Eva-D. Bilgic Date: Fri, 12 May 1995 Stichworte: P4, Gemuese

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hirschhornwegerich - Eine Salatpflanze mit historischen WurzelnHirschhornwegerich - Eine Salatpflanze mit historischen Wurzeln
Schon im 16. Jahrhundert verspeiste man die dekorativen, gezähnten Blätter des Hirschhornwegerichs (Plantago coronopus) als Salat oder Gemüse. Doch damals unter verschiedenen Namen.
Thema 17407 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Grütze - Rote Grütze das Dessert aus dem hohen NordenGrütze - Rote Grütze das Dessert aus dem hohen Norden
Rote Grütze ist eine typische Spezialität aus Norddeutschland. Von Ostfriesland über Bremen und Hamburg bis nach Mecklenburg-Vorpommern – das Dessert "Rote Grütze" hat überall Tradition.
Thema 19011 mal gelesen | 17.07.2007 | weiter lesen
Gans und Gänsebraten zu St. Martin mit Rezept für AnfängerGans und Gänsebraten zu St. Martin mit Rezept für Anfänger
Keine Frage: Eine Tiefkühlpizza in den Ofen zu schieben ist leichter, als eine Gans zu braten. Doch wer sich ein wenig Zeit zum Vorbereiten nimmt, Schritt für Schritt das Rezept befolgt und vor allem Ruhe bewahrt.
Thema 148260 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |