Rezept Gedaempfter Kabeljau und Fruehlingsgemuese mit Buttersauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gedaempfter Kabeljau und Fruehlingsgemuese mit Buttersauce

Gedaempfter Kabeljau und Fruehlingsgemuese mit Buttersauce

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15124
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4722 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Ketchup aus der Flasche !
Sie kennen es sicherlich. Erst kommt gar kein Ketchup aus der Flasche und plötzlich viel zu viel. Stecken Sie einen Strohhalm bis auf den Boden der Flasche und das Ketchup fließt ganz leicht heraus.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Zitrone; unbehandelt
1  Bd. Dill
250 g Moehren; junge
1 klein. Kohlrabi
1  Bd. Fruehlingszwiebeln
4  Kabeljaukoteletts je ca. 4cm
- - Salz
- - Pfeffer fadM
250 ml Wasser
1  Lorbeerblatt
3  Pfefferkoerner; weiss
1  Wacholderbeere
100 g Butter; kalt
1  Eigelb
Zubereitung des Kochrezept Gedaempfter Kabeljau und Fruehlingsgemuese mit Buttersauce:

Rezept - Gedaempfter Kabeljau und Fruehlingsgemuese mit Buttersauce
Zitrone waschen, abtrocknen und halbieren. Eine Haelfte fuer den Fischsud in Scheiben schneiden, die andere Haelfte auspressen. Saft fuer die Sauce beiseite stellen. Dill waschen und trocken tupfen. Stiele fuer den Sud abschneiden, die Blaettchen hacken und fuer die Sauce ebenfalls beiseite stellen. Moehren putzen, schaben, waschen und in duenne Scheiben schneiden. Kohlrabi vierteln, schaelen und klein wuerfeln. Wurzelansaetze und welke Blaetter der Fruehlingszwiebeln abschneiden. Dann waschen und mit allen saftigen gruenen Blaettern in etwa fingerlange Stuecke teilen. Kabeljau trockentupfen und auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer wuerzen. Fuer den Fischsud Wasser mit Zitronenscheiben, Dillstielen, Lorbeerblatt, Pfefferkoerner und Wacholderbeere in einen Topf geben. Sud aufkochen. Gemuese in den Daempfkorb geben, Fischkoteletts darauflegen. Daempfkorb ueber den Sud stellen. Fisch und Gemuese zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten daempfen. Kabeljau und Gemuese auf eine vorgewaermte Platte geben, mit etwas Sud betraeufeln und im Backofen bei schwaechster Hitze zugedeckt warm halten. Fuer die Sauce Butter in kleine Floeckchen schneiden. Sud durchsieben und in einen hohen Topf geben. Mit Zitronensaft und Eigelb verruehren. Topf auf die Kochstelle setzen und den Sud bei mittlerer Hitze erwaermen. Butterfloeckchen mit dem Schneebesen nach und nach unterschlagen, bis die Sauce dickfluessig ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dillblaettchen untermischen. Fisch und Gemuese auf Tellern verteilen und mit der Sauce ueberziehen. Dazu Kartoffeln und gruener Salat mit einer Kraeutervinaigrette reichen. Quelle: Feinschmecker Edition; Vollwertkueche; Schlossverlag Gmbh, Muenchen 1993 Ins Mm-Format gebracht von Herbert Schmitt (2:2446/430.7) ** Gepostet von Herbert Schmitt Date: Thu, 13 Apr 1995 Stichworte: Fisch, Salzwasser, Gemuese, Kabeljau, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Lebkuchen - Nürnberger Lebkuchen weltbekannt und einzigartigLebkuchen - Nürnberger Lebkuchen weltbekannt und einzigartig
In Nürnberg beginnt Weihnachten spätestens im August – schließlich ist die geschichtsträchtige fränkische Metropole das Zentrum der deutschen Lebkuchenbäckerei.
Thema 8156 mal gelesen | 15.10.2007 | weiter lesen
Sauerampfer - ein Wildkraut mit besonderen VorzügenSauerampfer - ein Wildkraut mit besonderen Vorzügen
Wer kennt es nicht, das Gedicht von Joachim Ringelnatz über ein „Arm Kräutchen“, den Sauerampfer.
Thema 7841 mal gelesen | 10.03.2008 | weiter lesen
Heiße Bratäpfel - winterlicher Genuss mit gesundheitlichem PlusHeiße Bratäpfel - winterlicher Genuss mit gesundheitlichem Plus
Wenn es draußen klirrend kalt ist und vielleicht sogar ein paar Schneeflocken vom Himmel fallen, dann ist es Zeit für eines der winterlichsten Desserts schlechthin: den Bratapfel.
Thema 3643 mal gelesen | 11.01.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |