Rezept Gebratenes Haehnchen nach Haselhuhnart

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gebratenes Haehnchen nach Haselhuhnart

Gebratenes Haehnchen nach Haselhuhnart

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19193
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3265 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Basilikum – Zur Stärkung der Nerven !
John Gerarde, ein englischer Arzt aus dem 17.Jh., schrieb über die Wirkung des Basilikums: „Der Geruch des Basilikums ist gut für das Herz. Er nimmt die Traurigkeit, die von der Melancholie herrührt und macht den Menschen glücklich“.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
3  Junge kleine Haehnchen kuechenfertig
2 El. Wacholderbeeren
100 g Speck
2 El. Essig
150 g Butter
3 El. Saure Sahne
2 El. Paniermehl; evtl. mehr
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Gebratenes Haehnchen nach Haselhuhnart:

Rezept - Gebratenes Haehnchen nach Haselhuhnart
(Scharennaja kuriza, kak rjabtschik) Die Haehnchen waschen und abtrocknen. Mit Salz, Pfeffer und zerdrueckten oder zerstossenen Wacholderbeeren innen und aussen kraeftig einreiben. 12 bis 15 Stunden kuehl stellen, damit die Gewuerze einziehen koennen. Anschliessend die Haehnchen wieder waschen und trockentupfen. Mit feinen Speckstreifen spicken und mit Essig betraeufeln. Butter in einem grossen Braeter zerlassen, Haehnchen von allen Seiten anbraten und im Rohr bei Mittelhitze fertig garen, 50 bis 60 Minuten. Dabei immer wieder wenden und mit dem eigenen Saft begiessen. Die saure Sahne ueber die fertigen Haehnchen verteilen und noch einige Minuten braeunen. Schliesslich Paniermehl darueberstreuen und kurz ueberkrusten lassen. Die Haehnchen auf einer Platte anrichten und mit dem eigenen Saft uebergiessen. Mit frischen Salaten servieren. * Quelle: Nach: Alla Sacharow Russische Kueche Wilhelm Heine Verlag Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Gefluegel, Haehnchen, Wacholder, Russland, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Loquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesundLoquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesund
Die Japanische Wollmispel (Eriobotrya japanoica) oder Loquat stammt ursprünglich aus China und Japan und fand im Lauf des 18. Jahrhunderts den Weg in die mediterranen Gebiete Europas.
Thema 10069 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen
Petersilie gehört in jede KräuterküchePetersilie gehört in jede Kräuterküche
Krause Petersilie ist das unkomplizierteste und vielseitigste Kraut, das auf deutschen Fensterbänken und in Kräuterrabatten gedeiht.
Thema 5469 mal gelesen | 22.04.2008 | weiter lesen
Austern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jedenAustern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jeden
Wahrscheinlich schlürften schon Steinzeitmenschen in Küstengebieten die schmackhafte Muschel, deren Name sich vom griechischen Wort für Knochen ableitet. Seit über 250 M. Jahren gibt es Austern in den Gewässern der ganzen Welt.
Thema 9993 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |