Rezept Gebratener Spargel an Bries Piccata

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gebratener Spargel an Bries-Piccata

Gebratener Spargel an Bries-Piccata

Kategorie - Gemuese, Frisch, Spargel, Bries Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28167
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2357 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Mit Zitrone gegen Kopfschmerzen !
Bei Kopfschmerzen hilft Ruhe und Verdunkelung des Zimmers. Zusätzlich Kompressen mit Zitronenwasser auf die Schläfen legen. Durch Wechselfußbäder und Trockenbürsten entspannt sich das Gefäßsystem, und die veränderten Blutgefäße im Gehirn nehmen wieder ihre natürliche Größe an; der Kopfschmerz hört wieder auf.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
600 g Bries
30 g Butter
200 ml Weisswein
200 ml Wasser
50 g Wurzelgemuese Lauch, Sellerie
1 klein. Kraeuterstrauss
0.5  Gespickte Zwiebel
- - Essig
- - Salz
- - Pfeffer
16  Stangen weisser Spargel
20 ml Olivenoel
- - Butter
2  Eier
40 g Parmesan
40 g Butter
20 ml Olivenoel
- - Salz
- - Pfeffer
40 ml Olivenoel
40 g Schalotten; fein gehackt
40 g Lauch; klein geschnitten
40 g Sellerie; hlein geschnitten
1 klein. Kraeuterstrauss
100 ml Weisswein
250 ml Sahne
- - Salz
- - Pfeffer
- - Pernod
0.5  Zitrone
20 ml Cognac
1 Tl. Tomatenmark
1  Tomate
Zubereitung des Kochrezept Gebratener Spargel an Bries-Piccata:

Rezept - Gebratener Spargel an Bries-Piccata
Bries in Essigwasser blanchieren. Gemuese in Butter anschwitzen, mit Wein und Wasser angiessen, aufkochen und abschmecken. Kraeuterstrauss und gespickte Zwiebel zugeben und das gebundene Kalbbries in Wurstform (Durchmesser 5 cm) darin bei 85 oC pochieren. Nach ca. 15 Minuten herausnehmen, erkalten lassen und in Plaetzchen schneiden. Fuer die Sauce Schalotten, Lauch, Sellerie und Knoblauch im Olivenoel ansschwitzen, Tomatenmark und geschnittene Tomate zugeben und weiter anschwitzen; mit Cognac flambieren, mit Weisswein abloeschen und zur Haelfte reduzieren lassen. Sahne angiessen und ca. 10 Minuten koecheln lassen. Kraeuterstrauss mitziehen lassen, ca. 15 Minuten, mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Pernod abschmecken, passieren und puerieren: die Sauce sollte eine leicht cremige Konsistenz haben. Inzwischen Spargel gar kochen. Der Laenge nach halbieren, trockentupfen und in Butter und etwas Olivenoel braten. Warm halten. Eier mit Parmesan mischen. Kalbsbriesplaetzchen in Ei-Kaese-Mischung wenden, wuerzen und in Butter goldgelb backen. Spargeln und Kalbsbries auf Teller anordnen. Die Sauce dazu servieren. Dazu: Nudeln oder Basmati-Reis. :Fingerprint: 21613312,101318722,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tee ist mehr als nur ein HeißgetränkTee ist mehr als nur ein Heißgetränk
Er ist wohl das älteste Heißgetränk und gleichwohl auch das gesündeste. Alleine die Vielfalt macht ihn so interessant, es gibt tausende verschiedener Teesorten. Doch wer entdeckte den Tee? War es Zufall oder schamanisches Wissen?
Thema 9503 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Suppenfasten, der richtige Weg zur Wunschfigur?Suppenfasten, der richtige Weg zur Wunschfigur?
Der Frühling ist da, der Sommer naht und mit ihm die Momente, in denen locker-leichte Stoffe mehr vom Körper zeigen, anstatt unerwünschte Pölsterchen gnädig zu verhüllen.
Thema 9822 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen
Frankfurter Traditionen das MarzipangebäckFrankfurter Traditionen das Marzipangebäck
Plätzchen auf Marzipanbasis haben in Frankfurt Tradition: Schon im 15. und 16. Jahrhundert stellte man dort die berühmten Frankfurter Brenten her.
Thema 6527 mal gelesen | 29.11.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |