Rezept Gebratener Spargel an Bries Piccata

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gebratener Spargel an Bries-Piccata

Gebratener Spargel an Bries-Piccata

Kategorie - Gemuese, Frisch, Spargel, Bries Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28167
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2545 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Dünnschaliges Obst – im Nu geschält !
Obst mit dünner Schale lässt sich ganz leicht schälen. Legen Sie z.B: die Pfirsiche oder Nektarinen in eine Schüssel und übergießen das Obst mit heißem Wasser. Etwa eine Minute stehen lassen, dann lässt sich die Haut ganz leicht mit dem Messer abziehen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
600 g Bries
30 g Butter
200 ml Weisswein
200 ml Wasser
50 g Wurzelgemuese Lauch, Sellerie
1 klein. Kraeuterstrauss
0.5  Gespickte Zwiebel
- - Essig
- - Salz
- - Pfeffer
16  Stangen weisser Spargel
20 ml Olivenoel
- - Butter
2  Eier
40 g Parmesan
40 g Butter
20 ml Olivenoel
- - Salz
- - Pfeffer
40 ml Olivenoel
40 g Schalotten; fein gehackt
40 g Lauch; klein geschnitten
40 g Sellerie; hlein geschnitten
1 klein. Kraeuterstrauss
100 ml Weisswein
250 ml Sahne
- - Salz
- - Pfeffer
- - Pernod
0.5  Zitrone
20 ml Cognac
1 Tl. Tomatenmark
1  Tomate
Zubereitung des Kochrezept Gebratener Spargel an Bries-Piccata:

Rezept - Gebratener Spargel an Bries-Piccata
Bries in Essigwasser blanchieren. Gemuese in Butter anschwitzen, mit Wein und Wasser angiessen, aufkochen und abschmecken. Kraeuterstrauss und gespickte Zwiebel zugeben und das gebundene Kalbbries in Wurstform (Durchmesser 5 cm) darin bei 85 oC pochieren. Nach ca. 15 Minuten herausnehmen, erkalten lassen und in Plaetzchen schneiden. Fuer die Sauce Schalotten, Lauch, Sellerie und Knoblauch im Olivenoel ansschwitzen, Tomatenmark und geschnittene Tomate zugeben und weiter anschwitzen; mit Cognac flambieren, mit Weisswein abloeschen und zur Haelfte reduzieren lassen. Sahne angiessen und ca. 10 Minuten koecheln lassen. Kraeuterstrauss mitziehen lassen, ca. 15 Minuten, mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Pernod abschmecken, passieren und puerieren: die Sauce sollte eine leicht cremige Konsistenz haben. Inzwischen Spargel gar kochen. Der Laenge nach halbieren, trockentupfen und in Butter und etwas Olivenoel braten. Warm halten. Eier mit Parmesan mischen. Kalbsbriesplaetzchen in Ei-Kaese-Mischung wenden, wuerzen und in Butter goldgelb backen. Spargeln und Kalbsbries auf Teller anordnen. Die Sauce dazu servieren. Dazu: Nudeln oder Basmati-Reis. :Fingerprint: 21613312,101318722,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Ahornsirup - die Herstellung und VerwendungAhornsirup - die Herstellung und Verwendung
Ahornsirup wird gerne auch als der „Zucker der Indianer“ oder das „Gold Kanadas“ bezeichnet - kein Wunder, wenn man bedenkt, dass 80 Prozent des Ahornsirups weltweit in Kanada produziert werden.
Thema 14716 mal gelesen | 13.05.2009 | weiter lesen
Brotaufstrich - Ein Marmeladen WegweiserBrotaufstrich - Ein Marmeladen Wegweiser
Marmelade kennt in Deutschland jedes Kind: Sie ist fruchtig, süß und wird aufs gebutterte Frühstücksbrötchen gestrichen.
Thema 7572 mal gelesen | 18.07.2008 | weiter lesen
Süßholz - Woher kommt die Lakritze?Süßholz - Woher kommt die Lakritze?
Lakritze gibt es in den verschiedensten Varianten und Formen, doch immer ist sie zäh und klebrig. Weniger bekannt ist wahrscheinlich, aus welchem Rohstoff das süße Zeug hergestellt wird, nämlich aus der Wurzel der Süßholzpflanze.
Thema 13013 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |