Rezept Gebratener Aal

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gebratener Aal

Gebratener Aal

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15544
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4342 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Wildfleisch feucht halten !
Speckscheiben vom Metzger sehr dünn schneiden lassen und das Wildfleisch damit gut umhüllen. So ist das zarte Wildfleisch vor dem Austrocknen geschützt. Dauert etwas länger, aber noch mehr Genuss bringen gehäutete Weinbeeren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
800 g Aal; kuechenfertig
- - Salz
2 El. Weinessig
2  Limetten
3 El. Kapern
1/2  Bd. Petersilie
5 El. Mehl
- - Pfeffer; weiss fadM.
100 g Butter
Zubereitung des Kochrezept Gebratener Aal:

Rezept - Gebratener Aal
Den Aal haeuten, mit Salz abreiben, abspuelen und trockentupfen. In 5 Zentimeter grosse Stuecke schneiden, mit Essig betraeufeln und 10 Minuten durchziehen lassen. Limetten heiss waschen, abtrocknen, in 5 mm dicke Scheiben schneiden und diese fein wuerfeln, dabei die Kerne entfernen. Die Kapern abtropfen lassen und grob hacken. Petersilie abspuelen, abtrocknen und ebenfalls hacken. Das Mehl mit reichlich Pfeffer mischen und die trockengetupften Aalstuecke darin waelzen. Gut die Haelfte der Butter in einer tiefen Pfanne erhitzen und die Aalstuecke darin bei nicht zu starker Hitze in etwa 8 Minuten braten, bis sie rundherum zart gebraeunt sind. Danach auf einer vorgewaermten Pfanne warmstellen. Das Bratfett abschuetten und die restliche Butter in der Pfanne aufschaeumen lassen. Die Limettenstuecke und die Kapern darin nur kurz erwaermen. Diese Butter ueber die Aalstuecke giessen, mit Petersilie ueberstreuen und sofort servieren. Dazu schmecken neue Kartoffeln besonders gut. Hinweis: In Norddeutschland reicht man dazu Kopfsalat, der mit halbsteif geschlagener, leicht gesuesster Sahne angerichtet wird. Quelle: Meine Familie & ich; Kleine Kuechen-Bibliothek; Fisch und Meeresfruechte Ins Mm-Format gebracht von Herbert Schmitt (2:2446/430.7) ** Gepostet von Herbert Schmitt Date: Wed, 10 May 1995 Stichworte: Fisch, Suesswasser, Aal, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Indische Küche - Traditionell und vielfältig wie das LandIndische Küche - Traditionell und vielfältig wie das Land
Wer schon einmal indisch gegessen hat, kennt die Vielfalt der indischen Küche noch lange nicht.
Thema 14031 mal gelesen | 06.05.2008 | weiter lesen
Gesunde Ernährung mit FischGesunde Ernährung mit Fisch
Experten raten dazu, mindestens einmal pro Woche Fisch zu essen. Die vielfältige Auswahl an Meeresbewohnern ist nicht nur lecker, sie beugt auch noch Rheuma, Krebs und Herzerkrankungen vor.
Thema 9772 mal gelesen | 23.01.2010 | weiter lesen
Bohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten HülsenfrüchteBohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten Hülsenfrüchte
Bohnen gelten bei den meisten Menschen als Hausmannskost. Doch sie sind beileibe kein urdeutsches Gemüse. Nicht nur die beliebten Tomaten und Kartoffeln kamen aus fremden Gefilden zu uns, auch die Bohnen wurden aus der Neuen Welt nach Europa gebracht.
Thema 10539 mal gelesen | 14.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |