Rezept Gebratene Tauben gefüllt.

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gebratene Tauben gefüllt.

Gebratene Tauben gefüllt.

Kategorie - Geflügel, Einmachen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26482
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9152 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Aufgefrischter Salat !
Wenn der Salat schon seine Blätter hängen lässt, dann geben Sie etwas Zitronensaft in eine Schüssel mit kaltem Wasser. Legen sie den Salat hinein und stellen die Schüssel für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank. Der Salat sieht wieder viel appetitlicher aus.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
2  Tauben
- - Salz
- - Butter
- - Petersilie
60 g Butter
2  Eier
- - Zwiebel
- - Petersilie
- - Salz
- - Muskatblüte
- - Semmelbrösel
60 g Butter
- - Kalbsknochenbrühe
Zubereitung des Kochrezept Gebratene Tauben gefüllt.:

Rezept - Gebratene Tauben gefüllt.
Ein Paar Tauben werden abgerupft, dann flammiert, ausgenommen und rein gewaschen. Dann macht man mit dem Finger die Haut vom Halse an und über die ganze Brust hinunter sehr behutsam los, ohne diese zu zerreißen. Dann dressiert man die Tauben, reibt sie mit Salz ein, innen steckt man ein Stückchen Butter und ein Stengelchen grüne Petersilie hinein und füllt sie oben beim Halse in die abgelöste Haut mit folgender Fülle: 6 dkg Butter wird abgetrieben, 2 Eier, die fein gewiegten Lebern und Herzen, etwas geriebene Zwiebel, fein gewiegte grüne Petersilie, Salz, etwas Muskatblüte und so viel fein geriebene Semmelbrösel dazu gegeben und tüchtig vermischt, daß es einen mäßig dicken Brei bildet. Dann streicht man die Fülle über die ganze Brust hübsch glatt herunter und bindet die Haut oben fest zu, damit die Fülle beim Braten nicht herauslaufen kann. Dann legt man die Tauben mit der Brust nach unten in eine passende Pfanne, begießt sie mit 6 dkg heißer, angebräunter Butter und läßt sie unter fleißigem Begießen höchstens 1/2 Stunde braten, so daß sie auf beiden Seiten schön hellbraun sind. Dann drückt man sie ganz in ein passendes Fleischglas, den Satz in der Pfanne läßt man mit etwas Kalbsknochenbrühe loskochen, gießt ihn filtriert über die Tauben und sterilisiert 40 Minuten bei 100 Grad. Quelle: Rex-Kochbuch mit gründlicher Anleitung zur Bereitung sämtlicher : Hauskonserven, von Frau Emilie Lösel, Wanderlehrerin, Aussig erfaßt: Sabine Becker, 28. Mai 2000

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Fast Food - wie (un)gesund ist FastfoodFast Food - wie (un)gesund ist Fastfood
Eine Sache gilt unter Ernährungswissenschaftlern als unbestritten: Wer sich dauerhaft von Fast Food ernährt, gefährdet seine Gesundheit in hohem Maße.
Thema 12429 mal gelesen | 06.05.2008 | weiter lesen
Sekundäre Pflanzenstoffe - wichtig für Ihre GesundheitSekundäre Pflanzenstoffe - wichtig für Ihre Gesundheit
Nach neueren Erkenntnissen scheinen die so genannten sekundären Pflanzenstoffe oder Phytamine eine wichtige Rolle in der menschlichen Ernährung zu spielen.
Thema 4974 mal gelesen | 24.05.2008 | weiter lesen
Marinieren - Säure, Öl, Gewürze und KräuterMarinieren - Säure, Öl, Gewürze und Kräuter
Ein gutes Steak schmeckt auch pur mit Salz und Pfeffer vorzüglich. Wer seinen Fleischgerichten aber das gewisse Etwas verleihen oder gar eine exotische Note zaubern möchte, sollte sie marinieren.
Thema 20919 mal gelesen | 26.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |