Rezept Gebratene Rehleber

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gebratene Rehleber

Gebratene Rehleber

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 6737
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 14676 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Mandarinen !
Helfen die Wiederstandsfähigkeit aufzubauen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Rehleber
- - Pfeffer aus der Muehle
- - Blattsalat (z.B. Lollo Rosso)
- - Essig
- - Oel
1 El. Zucker
- - Pfifferlinge
- - Petersilie
- - Butter
- - Salz
- - Pfeffer
- - Sherryessig
Zubereitung des Kochrezept Gebratene Rehleber:

Rezept - Gebratene Rehleber
Leber in duenne Scheiben schneiden, pfeffern aus der Muehle. Blattsalat (z.B. Lollo Rosso) waschen, zerpfluecken, kurz vor dem Servieren mit Essig-Oel-Marinade mischen. (Ein Essloeffel Zucker in die Marinade macht sich gut). Pfifferlinge waschen, putzen, grosse halbieren oder vierteln, mit feingewiegter Petersilie in geklaerter Butter kurz anduensten. Salzen, pfeffern, mit Sherryessig abloeschen. Leber kurz in geklaerter Butter anbraten, salzen, auf Blattsalat mit Pfifferlingen anrichten. ** From: dieter-weidner%2message@pg2.zer.sub.org Date: Sun, 07 Jun 1993 18:29:00 CET Newsgroups: zer.t-netz.essen Stichworte: ZER, Vorspeisen, Wild, Leber, Reh

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Marinieren - Säure, Öl, Gewürze und KräuterMarinieren - Säure, Öl, Gewürze und Kräuter
Ein gutes Steak schmeckt auch pur mit Salz und Pfeffer vorzüglich. Wer seinen Fleischgerichten aber das gewisse Etwas verleihen oder gar eine exotische Note zaubern möchte, sollte sie marinieren.
Thema 20824 mal gelesen | 26.11.2007 | weiter lesen
Eisen: Ein kraftvolles SpurenelementEisen: Ein kraftvolles Spurenelement
Eisen (Ferrum) ist ein essentielles Spurenelement und für den menschlichen Körper unverzichtbar. Ob Sauerstofftransport, Zellatmung oder Blutbildung – ohne Eisen geht hier nichts.
Thema 3914 mal gelesen | 27.03.2010 | weiter lesen
Rebhuhn - Genuss von WildRebhuhn - Genuss von Wild
Wild zu essen bedeutet, ein Stück europäischer Tradition zu folgen – und das auf sehr angenehme Art und Weise.
Thema 7955 mal gelesen | 14.11.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |