Rezept Gebratene Gaenseleber mit Champignons in Balsamico...

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gebratene Gaenseleber mit Champignons in Balsamico...

Gebratene Gaenseleber mit Champignons in Balsamico...

Kategorie - Hauptspeise, Fleisch, Gemuese, Teigwaren Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28779
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8115 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Punsch und Glühwein !
Wein für Punsch oder Glühwein darf niemals kochen. Sobald sich weißer Schaum auf der Oberfläche bildet, das Getränk in große, feuerfeste Gläser gießen. Um zu vermeiden, dass das Glas springt, stellen Sie vor dem Einschenken einen silbernen Löffel in das Glas.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
600 g frische Gaenseleber
8  Champignons (gesaeubert und blaettrig geschnitten)
2  rote Zwiebeln
2  Fleischtomaten
1 El. Schnittlauchroellchen
- - Speiseoel
2 El. Balsamico-Essig
- - Salz
- - weisser Pfeffer
750 g auf herkoemmliche Art fertig gekochter Rotkohl
1 Tas. Schattenmorellen aus dem Glas
6  Kartoffelkloesse
- - Butter
Zubereitung des Kochrezept Gebratene Gaenseleber mit Champignons in Balsamico...:

Rezept - Gebratene Gaenseleber mit Champignons in Balsamico...
Die Gaenseleber (Sie koennen auch andere Gefluegelleber verwenden) von grossen Adern und Sehnen befreien. Die Zwiebeln schaelen und in sehr feine Wuerfel schneiden. Die Tomaten mit dem Messer oben ueber Kreuz einritzen, kurz in kochendes Wasser tauchen, die Haut abziehen, halbieren, entkernen und in feine Wuerfel schneiden. Nun in der heissen Pfanne mit etwas Speiseoel die mit Salz und Pfeffer gewuerzten Leber-Scheiben von beiden Seiten je eine knappe Minute anbraten, dann die Zwiebeln hinzugeben. Kurz anziehen lassen, dann kommen die Tomatenwuerfel, die Champignonscheiben und die Schnittlauchroellchen dazu. Alles kurz anschwitzen, dann mit Balsamico-Essig abloeschen und mit Pfeffer und Salz nachschmecken. Den bereits fertig zubereiteten Rotkohl mit den Schattenmorellen vermischen. Die erkalteten Kartoffelkloesse in Scheiben schneiden; diese in Butter von beiden Seiten braten. Salzen und pfeffern. O-Titel: Gebratene Gaenseleber mit Champignons in Balsamico-Vinaigrette mit Kirschrotkraut und gebratenen Kartoffelkloessen http://www.wdr.de/tv/aks/krisenkochtipp/themen/g/gaenseleber.html :Stichwort : Gefluegel :Stichwort : Leber :Stichwort : Gans :Stichwort : Rotkohl :Stichwort : Kloss :Erfasser : Christina Philipp :Erfasst am : 16.11.2000 :Letzte Aenderung: 16.11.2000 :Quelle : WDR Spitzenkochtipp, :Quelle : Aktuelle Stunde, 16.11.2000; :Quelle : zubereitet von Kuechenchef Walter Stemberg im :Quelle : Haus Stemberg in Velbert-Neviges

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Pökeln - Konservierung nach alter TraditionPökeln - Konservierung nach alter Tradition
Beim Pökeln handelt es sich um eine der ältesten Konservierungsmethoden für Fisch und Fleischwaren. Gibt es heute zahlreiche Verfahren, mit denen die Haltbarkeit der verschiedensten Lebensmittel verlängert werden kann, so unterlagen diese Nahrungsmittel noch vor dem 14. Jahrhundert einer raschen Verderblichkeit.
Thema 7091 mal gelesen | 10.06.2009 | weiter lesen
Gesunde Ernährung für Kinder und den SuppenkasperGesunde Ernährung für Kinder und den Suppenkasper
Zwar wird auch derjenige, der am liebsten immer nur Suppen essen würde, oft ein Suppenkasper genannt, aber die meisten von uns kennen wohl die Geschichte aus dem Struwwelpeter.
Thema 11990 mal gelesen | 03.07.2007 | weiter lesen
Gewürze zu Weihnachten von Anis bis Koriander Teil 1Gewürze zu Weihnachten von Anis bis Koriander Teil 1
Weihnachten hat nicht nur eigene Lieder, Bräuche und Spezialitäten – sondern auch einen eigenen Duft. Jeder kennt diesen besonderen Duft, der uns auf Weihnachtsmärkten verführerisch um die Nase weht.
Thema 9613 mal gelesen | 20.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |