Rezept Gebeizter Wildschweinebraten (Schlegel).

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gebeizter Wildschweinebraten (Schlegel).

Gebeizter Wildschweinebraten (Schlegel).

Kategorie - Schwein, Wild, Einlegen, Einmachen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26478
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6284 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gemüsezwiebeln !
besonders groß, mild und prima zum Füllen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Wildschweinkeule
2  Zwiebeln
2  Lorbeerblätter
- - Gewürzkörner
- - Wacholderbeeren
1  Kräutersträußchen
- - Salz
- - Butter
Zubereitung des Kochrezept Gebeizter Wildschweinebraten (Schlegel).:

Rezept - Gebeizter Wildschweinebraten (Schlegel).
Wenn man nicht sicher ist, ob das Wildschwein ganz jung ist, tut man gut, nachdem die Schwarte und ein Teil des Fettes abgelöst sind, es in eine milde Essigbeize zu legen, die man mit 2 in Scheiben geschnittenen Zwiebeln, 2 Lorbeerblättern, etwas ganzem Gewürz, einigen Wacholderbeeren und 1 Kräutersträußchen hat aufkochen und wieder abkühlen lassen. In dieser Beize bleibt das Fleisch 2 bis 3 Tage liegen und wird täglich gewendet. Dann trocknet man das Fleisch ab, reibt es mit Salz ein, legt es in eine gut schließende Deckelpfanne mit etwas zerlassener Butter und brät es bei mäßiger Ofenhitze, indem man nach und nach etwas von der Beize zugießt, langsam unter fleißigem Begießen gar (etwa 2 1/2 bis 3 Stunden). Dann drückt man das Fleisch in die vorgewärmten Fleischgläser, übergießt es mit der durchpassierten Sauce und sterilisiert 50 Minuten bei 100 Grad. Beim Gebrauch wird die Sauce mit etwas Kartoffelmehl verkocht und nach Belieben mit Wein abgeschmeckt. Quelle: Rex-Kochbuch mit gründlicher Anleitung zur Bereitung sämtlicher : Hauskonserven, von Frau Emilie Lösel, Wanderlehrerin, Aussig erfaßt: Sabine Becker, 11. Mai 2000

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Morcheln - Der Speisemorchel, Rundmorchel und SpitzmorchelMorcheln - Der Speisemorchel, Rundmorchel und Spitzmorchel
Im österreichischen Burgenland nennt man sie Mairöhrl, morels werden sie auf Englisch genannt, funghi spugnoli in Italien: die Speisemorcheln.
Thema 16409 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen
Granatapfel - Granatäpfel sind GesundGranatapfel - Granatäpfel sind Gesund
Sein Name leitet sich her von der Form und von der Farbe seiner Kerne: Granatapfel.
Thema 5302 mal gelesen | 14.11.2008 | weiter lesen
Melonen - Honigmelonen und Wassermelonen erfrischende FruchtMelonen - Honigmelonen und Wassermelonen erfrischende Frucht
Melonen gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Erfrischend und Durstlöschend ist die große, grüne Wassermelone mit ihrem roten oder gelben Fruchtfleisch.
Thema 9208 mal gelesen | 13.08.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |