Rezept Gebeizter Lachs

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gebeizter Lachs

Gebeizter Lachs

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 242
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3109 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Heißes Fett verschüttet? !
Schnell eiskaltes Wasser darübergießen. Dadurch erstarrt das Fett und kann ganz leicht abgehoben werden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  kleiner, ganzer frischer Lachs (ca. 1 kg)
1 Bd. Petersilie
1 Bd. Dill
4 Tl. Salz, evtl. mehr
1 Tl. Zucker
- - Pfeffer
1  Tassen Öl, evtl. mehr
- - einige Senfkörner
Zubereitung des Kochrezept Gebeizter Lachs:

Rezept - Gebeizter Lachs
Den Lachs schuppen (lassen), Kopf und Schwanz abschneiden, am Ruecken aufschneiden, mit 2 Gabeln vorsichtig teilen und die Graete entfernen. In eine Schale Alufolie legen und die Fischhaelften drauflegen. Nun die Kraeuter hacken und mit dem Oel verruehren. Den Fisch salzen und zuckern, das Oel darueber giessen und den Fisch in der Alufolie fest einwickeln. 1 bis 3 Tage im Kuehlschrank beizen lassen. Als Beilage dazu einfach nur (neue) Kartoffeln mit etwas Butter. Als Getraenk je nach Laune: Riesling, weissen Burgunder oder auch Champagner.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Dessert - Italienische Süßspeisen KlassikerDessert - Italienische Süßspeisen Klassiker
Natürlich gibt es da die Pasta und die Pizzen, und wenn die auf den Tisch kommen, soll es deftig und manchmal auch scharf zugehen. Doch die italienische Küche hat auch andere Seiten zu bieten: köstliche Desserts.
Thema 17765 mal gelesen | 20.06.2008 | weiter lesen
Brauch und Bräuche - die Gans zu St. MartinBrauch und Bräuche - die Gans zu St. Martin
Dass es den Gänsen an St. Martin an den Kragen geht, ist allseits bekannt. Am 11. November kommt traditionell eine frisch gebratene, krosse Gans auf den Tisch, am liebsten serviert mit Knödeln, Rotkraut und einer deftigen braunen Soße.
Thema 13594 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Kaltschalen - Eisgekühlte Suppen zum ErfrischenKaltschalen - Eisgekühlte Suppen zum Erfrischen
Wenn die ersten heißen, schwülen Tage im Anmarsch sind, nimmt die Lust auf langes Stehen vor dampfenden Kochtöpfen ebenso ab wie der Appetit auf schwere, gebratene Hausmanns-Gerichte. Wie wär’s da mit einer Kaltschale?
Thema 9187 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |