Rezept Gebackener Fisch in suess saurer Sauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gebackener Fisch in suess-saurer Sauce

Gebackener Fisch in suess-saurer Sauce

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11788
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6716 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Variante für die Panade !
Panieren Sie die Schnitzel doch mal zur Abwechslung mit zerstoßenen Cornflakes. Das ist besonders lecker.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
400 g Tk-Rotbarschfilet oder anderer Fisch
750 g Frittierfett
3 El. Mehl
3 El. Staerke
1/2 Tl. Backpulver
1  Spur Salz
1  Spur Kurkuma
- - Wasser
1  Eiweiss
1  Bd. Lauchzwiebeln
1  Karotte
1  Rote Paprika
6  Frische Champignons
5 El. Erbsen; frisch oder Tk
- - Knoblauch
1 klein. Dose Ananas in Stuecken
6 El. Ananassaft; davon
1  Tomate
3  Scheibe Ingwerwurzel
1/8 l Bruehe
2 El. Sojasauce
2 El. Sherry, trocken
1 El. Honig
1 El. Essig
1 El. Ketchup
1 El. Staerke
- - Etwas Coriander
- - Etwas Pfeffer
- - Oel
Zubereitung des Kochrezept Gebackener Fisch in suess-saurer Sauce:

Rezept - Gebackener Fisch in suess-saurer Sauce
Aus dem Mehl, der Staerke, dem Salz, dem Backpulver, dem Kurkuma und dem Wasser einen Teig ruehren, der etwa die Konsistenz eines Pfannkuchenteigs hat. Das Eiweiss steif schlagen, etwas davon unter den Teig ruehren, dann den Rest vorsichtig unterheben. Den Fisch in mundgerechte Stuecke schneiden - gefroren geht es besser! Die Lauchzwiebeln putzen und in ca 2 cm lange Stuecke schneiden. Die Karotte und die Champignons in duenne Scheiben, den Paprika in schmale Streifen schneiden, den Ingwer hacken. Mit kochendem Wasser die Tomate ueberbruehen, haeuten und, nachdem die Kerne entfert wurden, in Wuerfel schneiden Ananas abgiessen und mit Ananas-Saft, der Sojasauce, dem Sherry, Honig, Essig, dem Ketchup und der Staerke eine Wuerzsauce bereiten. Mit Coriander und Pfeffer abschmecken. Oel sehr heiss werden lassen und Ingwer, Lauchzwiebeln, Karotten, Paprika, Champignons und die Erbsen 2 Minuten pfannenruehren. Mit der Bruehe aufgiessen, Knoblauch gehackt oder aus der Presse dazugeben und nochmals kurz pfannenruehren. Die Wuerzsauce nochmal kurz aufruehren, zu dem Gemuese geben und aufkochen lassen bis die Sauce bindet. Vom Feuer nehmen und die Ananasstuecke und die gewuerfelte Tomate vorsichtig unterheben. Warmstellen. Frittierfett im Wok heiss werden lassen. Es ist heiss genug, wenn an einem Holzloeffel nach kurzer Zeit Blaeschen aufsteigen. Den Fisch in nicht zu grossen Portionen im Ausbackteig waelzen und mit zwei Gabeln vorsichtig in das heisse Fett geben und ca. 4 Minuten frittieren bis der Teig Farbe kriegt. Mit Kuechenkrepp entfetten und warmstellen, bis alle Fischstuecke gebacken sind. Fisch und Gemuese heiss servieren. 14.04.1994 (Sp) Erfasser: Stichworte: Fisch, Salzwasser, China, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gesund Kochen mit der Vital Küche gegen die WinterpfundeGesund Kochen mit der Vital Küche gegen die Winterpfunde
Der Winter ist offensichtlich vorbei, und mit Beginn des Sommers öffnen nun auch endlich die Freibäder wieder ihre Pforten. Die dicken langen Winterklamotten dürfen nun endlich weggeräumt werden.
Thema 14865 mal gelesen | 01.05.2007 | weiter lesen
Weintrauben gekocht oder als Dessert mit RezeptideenWeintrauben gekocht oder als Dessert mit Rezeptideen
In der Hitliste der beliebtesten Obstsorten haben die Weintrauben die Birnen hinter sich gelassen und einen sauberen fünften Platz ergattert.
Thema 7332 mal gelesen | 08.10.2007 | weiter lesen
Folsäure - Vitamin B aus Gemüse, Obst und WeizenFolsäure - Vitamin B aus Gemüse, Obst und Weizen
Eines der wichtigsten Vitamine der B-Gruppe ist Folsäure – sie ist an Zellteilung und Blutbildung beteiligt. „Fol-“ weist auf die lateinische Wortwurzel „folium“ hin, zu deutsch: Blatt.
Thema 55832 mal gelesen | 19.06.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |