Rezept Gebackene Lachsröllchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gebackene Lachsröllchen

Gebackene Lachsröllchen

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 4006
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4018 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gesunder Löwenzahn !
Weniger Bitterstoffe als der wilde Löwenzahn enthalten die gebleichten Stiele des Zuchtlöwenzahns aus Frankreich („Vollherziger“), dafür aber dreimal soviel Vitamin C wie normaler Kopfsalat, dazu Karotin, Mineralstoffe, Vitamin B und B2.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Eigelb
2  Eiweiß
1/4 l Wasser, eiskalt
120 g Mehl
60 g Speisestärke
1/2 Kart. Backpulver
- - Salz
- - Pfeffer
100 ml Fischfond
100 ml Sojasoße (Kikkoman)
1  Eßlöffel Speisestärke, evtl. mehr
1  Teelöffel Wasabi, gestrichen
- - (grüne Meerrettichpaste, aus dem Asia-Shop)
1  Meerrettich, weißer, gestrichen
- - (aus dem Glas)
1  Zwiebel
1  Knoblauchzehe
5  Eßlöffel Zucker
1/8 l Orangensaft
1  Teelöffel in Sirup eingelegter Ingwer
1 kg Fritierfett, evtl. mehr
500 g Lachsfilet
4  Noriblätter
- - (Algenblätter, aus dem Asia- Shop)
- - Wasabi, etwas
- - Mehl, etwas
Zubereitung des Kochrezept Gebackene Lachsröllchen:

Rezept - Gebackene Lachsröllchen
1. Für den Ausbackteig Eigelb und restliche Zutaten (außer Eiweiß) zu einem glatten Teig verrühren. Zirka 1/2 Stunde kalt stellen. 2. Für die Soße Fond und Sojasoße aufkochen, mit in Wasser angerührter Speisestärke binden. Meerrettich unterrühren. 3. Zwiebel und Knoblauch abziehen, fein würfeln. Zucker in einer Pfanne schmelzen lassen. Zwiebeln und Knoblauch zufügen, hellbraun karamelisieren lassen. Mit Orangensaft ablöschen. Ingwer fein hacken, unterrühren. Abschmecken. 4. Fritierfett auf ca. 180 Grad erhitzen. Zurückbehaltenes Eiweiß steif schlagen, unter den vorbereiteten Ausbackteig heben. Lachs waschen, trockentupfen und in acht ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Noriblätter halbieren. Jeweils 1/2 Noriblatt auf ein feuchtes Tuch legen und einen Lachsstreifen darauf legen. Mit etwas Wasabi einreiben und aufrollen. 5. Eingehüllte Lachsstücke in Mehl wenden, durch den Ausbackteig ziehen und abtropfen lassen. Portionsweise im heißen Fett ca. 2 Minuten frisieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. In ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Mit der Soße anrichten. Nach Wunsch feingehackten Paprika, Lauchzwiebeln, geraspelten Rettich und eingelegten Ingwer dazu servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Mönchsbart - ein italienisches GemüseMönchsbart - ein italienisches Gemüse
Als Roscano Agretto oder Agretti, Barba di frate oder Barba dei frati und Liscari sativa kennt man die Pflanze in Italien, wo sie von Gourmets gern verspeist wird, besonders in der Toskana ist sie auf dem Markt zu finden.
Thema 35255 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen
Champgner, Prosecco und Co.Champgner, Prosecco und Co.
Ein prickelndes Vergnügen sind Sekt, Champagner, Prosseco und Co. Doch worin liegen die Unterschiede und wo kommen die prickelnden Genüsse her?
Thema 4385 mal gelesen | 02.05.2009 | weiter lesen
Champignons, Pfifferlinge, Trüffel - Alles über PilzeChampignons, Pfifferlinge, Trüffel - Alles über Pilze
Im Garten sorgen sie für genervte Blicke, auf den Tellern aber für ein glückseliges Hmmmmm: Pilze kommen im Herbst besonders frisch in die Gemüseauslage und auf den Wochenmarkt, wollen aber sorgsam behandelt werden.
Thema 15299 mal gelesen | 15.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |