Rezept Gebackene Glücksschweinchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gebackene Glücksschweinchen

Gebackene Glücksschweinchen

Kategorie - Gebäck, Schinken Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27484
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4430 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Achtung Wasserdampf !
Bevor Sie heißes Kochwasser abgießen, sollten Sie die Spüle mit kaltem Wasser füllen. So verbrühen Sie sich nicht die Hände, wenn die heißen Dämpfe aufsteigen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 24 Portionen / Stück
200 g Schinken, gekocht
40 g Sahne
2 Tl. Armagnac oder Weinbrand
- - Pfeffer
3 Glas Back'n'Roll Pizzateig auf Backpapier fertig ausgerollt, im Kühlregal
48  Pfefferkörner, schwarz
1  Ei; verquirlt
Zubereitung des Kochrezept Gebackene Glücksschweinchen:

Rezept - Gebackene Glücksschweinchen
Schinken grob zerteilen und mit der Sahne pürieren. Den Armagnac unterrühren. Mit Pfeffer abschmecken. Den Teig samt Backpapier auf der Arbeitsfläche auslegen. Pro Stück je einen Kreis mit 3, 5 und 6 cm Durchmesser sowie je 2 Kreise mit 1 cm Durchmesser ausstechen. Auf die 5 cm großen Kreise je 1 TL Füllung setzen. Teigränder dünn mit Ei bestreichen. Die 6 cm großen Kreise darüber legen und gut andrücken. Die 3 cm großen Kreise als Nasen mit Ei aufkleben. Jeweils zwei 1 cm große Kreise als Nasenlöcher daraufkleben. Aus den Teigresten pro Schweinchen 2 Dreiecke zuschneiden und als Ohren ankleben. Ofen auf 200 Grad C vorheizen. Als Augen die Pfefferkörner fest in den Teig drücken. Die Schweine dünn mit restlichem Ei bepinseln. 15 Minuten backen (Gas: Stufe 3). : Pro Stück 170 kcal/700 kJ Quelle: meine familie & ich, Nr. 12/94 erfaßt: Sabine Becker, 27. August 1997

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7290 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Käsekuchen - Quark alles andere als KäseKäsekuchen - Quark alles andere als Käse
Es gibt eine Menge Lebensmittel (Käsekuchen) mit einem besseren Image - umgangssprachlich ist Quark zum Synonym für Unfug oder Quatsch geworden.
Thema 9216 mal gelesen | 18.03.2008 | weiter lesen
Olivenöl extra vergine und nativ die Mittelmeer Diät mit OlivenölOlivenöl extra vergine und nativ die Mittelmeer Diät mit Olivenöl
Im Alten Testament fordert Gott von Moses „reines Öl aus zerstoßenen Oliven für die Leuchter“ (3. Moses 24).
Thema 13714 mal gelesen | 04.04.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |