Rezept Gazpacho V

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gazpacho V

Gazpacho V

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17317
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2733 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kaltes Backblech !
Kühlen Sie das Backblech gut, bevor Sie die Plätzchen backen. Sie kleben nicht so leicht an der Unterseite an, wenn Sie das nach jedem Backvorgang wiederholen. Also, mit kaltem Wasser abspülen, trocknen, wieder einfetten und weiterbacken.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
200 g Weissbrot ohne Kruste
1/2 l kalte Fleischbruehe,
- - am besten selbst gekocht 4 El. Sherryessig
700 g reife Freiland-Tomaten
2  gruene Paprikaschoten
700 g Salatgurke 5 Knoblauchzehen
6 El. Olivenoel
2  mittelgrosse Zwiebeln
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Gazpacho V:

Rezept - Gazpacho V
Mit den Gemuesen wuerde ich es nicht so genau nehmen. Prinzipiell ist die Gazpacho in Spanien eher eine Resteverwertung. Also: Alles rein was an Gemuesen greifbar ist. Dann geht's los: 1. 150 g Weissbrot in Wuerfel schneiden. Fleischbruehe und Essig vermischen, das Brot damit begiessen und 10 Minuten einweichen. 2. Die Stengelansaetze der Tomaten entfernen und kurz in kochendes Wasser tauchen. Die Tomaten haeuten entkernen und bis auf eine Tomate kleinschneiden. 3. Paprika putzen, waschen und entkernen, die Gurke schaelen und mit einem Loeffel die Kerne herauskratzen. Beide Gemuesesorten in kleine Stuecke schneiden, dabei je 100 g Gemuese im Ganzen aufbewahren. 4. Knoblauch und die Zwiebeln schaelen, die Zwiebeln in kleine Wuerfel schneiden, die Knoblauchzehe durch eine Presse druecken. 5. Portionsweise etwas Brot und kleingeschnittenes Gemuese ohne Zwiebeln und Knoblauch im Mixer puerieren und in eine Suppenterrine geben. Mit dem durchgepressten Knoblauch, 1 El. Zwiebelwuerfel und 4 El. Olivenoel verruehren, mit Salz und Pfeffer wuerzen und einige Stunden in den Kuehlschrank stellen. 6. Fuer die Garnitur das restliche Weissbrot und das zurueckbehaltene Gemuese in kleine Wuerfel schneiden. Das Weissbrot im restlichen Oel goldbraun braten und alles getrennt in kleinen Schaelchen zu der eisgekuehlten Suppe reichen. ** Gepostet von: Klaus-Martin Meyer Stichworte: Suppe, Spanien, Kalt, Gemuese

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Konservieren - Wie macht man Lebensmittel haltbar?Konservieren - Wie macht man Lebensmittel haltbar?
Wie man Lebensmittel in Zeiten des Überflusses haltbar macht, damit man auch dann etwas zu essen hat, wenn die Natur nichts hergibt, diese Frage hat die Menschheit von Anbeginn beschäftigt.
Thema 13897 mal gelesen | 28.02.2009 | weiter lesen
Heiße Bratäpfel - winterlicher Genuss mit gesundheitlichem PlusHeiße Bratäpfel - winterlicher Genuss mit gesundheitlichem Plus
Wenn es draußen klirrend kalt ist und vielleicht sogar ein paar Schneeflocken vom Himmel fallen, dann ist es Zeit für eines der winterlichsten Desserts schlechthin: den Bratapfel.
Thema 3846 mal gelesen | 11.01.2010 | weiter lesen
Met der HonigweinMet der Honigwein
Met, der auch als Honigwein bezeichnet wird, zählt zu einem der ältesten alkoholischen Getränke weltweit und wurde den Überlieferungen zufolge eher zufällig entdeckt.
Thema 5355 mal gelesen | 22.06.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |