Rezept Gazpacho V

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gazpacho V

Gazpacho V

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17317
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2672 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Trockenes Rohmarzipan !
Ist das Rohmarzipan fest geworden, dann reiben Sie es auf einer Küchenreibe und rühren es mit in den Kuchen- oder Plätzchenteig hinein. Das ist auch mal eine gut schmeckende Abwechslung.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
200 g Weissbrot ohne Kruste
1/2 l kalte Fleischbruehe,
- - am besten selbst gekocht 4 El. Sherryessig
700 g reife Freiland-Tomaten
2  gruene Paprikaschoten
700 g Salatgurke 5 Knoblauchzehen
6 El. Olivenoel
2  mittelgrosse Zwiebeln
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Gazpacho V:

Rezept - Gazpacho V
Mit den Gemuesen wuerde ich es nicht so genau nehmen. Prinzipiell ist die Gazpacho in Spanien eher eine Resteverwertung. Also: Alles rein was an Gemuesen greifbar ist. Dann geht's los: 1. 150 g Weissbrot in Wuerfel schneiden. Fleischbruehe und Essig vermischen, das Brot damit begiessen und 10 Minuten einweichen. 2. Die Stengelansaetze der Tomaten entfernen und kurz in kochendes Wasser tauchen. Die Tomaten haeuten entkernen und bis auf eine Tomate kleinschneiden. 3. Paprika putzen, waschen und entkernen, die Gurke schaelen und mit einem Loeffel die Kerne herauskratzen. Beide Gemuesesorten in kleine Stuecke schneiden, dabei je 100 g Gemuese im Ganzen aufbewahren. 4. Knoblauch und die Zwiebeln schaelen, die Zwiebeln in kleine Wuerfel schneiden, die Knoblauchzehe durch eine Presse druecken. 5. Portionsweise etwas Brot und kleingeschnittenes Gemuese ohne Zwiebeln und Knoblauch im Mixer puerieren und in eine Suppenterrine geben. Mit dem durchgepressten Knoblauch, 1 El. Zwiebelwuerfel und 4 El. Olivenoel verruehren, mit Salz und Pfeffer wuerzen und einige Stunden in den Kuehlschrank stellen. 6. Fuer die Garnitur das restliche Weissbrot und das zurueckbehaltene Gemuese in kleine Wuerfel schneiden. Das Weissbrot im restlichen Oel goldbraun braten und alles getrennt in kleinen Schaelchen zu der eisgekuehlten Suppe reichen. ** Gepostet von: Klaus-Martin Meyer Stichworte: Suppe, Spanien, Kalt, Gemuese

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Luffa: der kulinarisch unterschätzte SchwammkürbisLuffa: der kulinarisch unterschätzte Schwammkürbis
Kaum eine Pflanze wird so unterschätzt, wie der Schwammkürbis. Hierzulande wird der Luffa aegyptiaca – so der botanische Name dieser Kürbispflanze - hauptsächlich als grober Schwamm benutzt.
Thema 8695 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen
Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?
Dass sie lecker sind, weiß jeder. Dass es nur eine geben kann, wissen die wenigsten. Die Mozartkugel hat viele Nachahmer, denn ihr Name lässt sich nicht schützen. Dennoch ist da diese eine, traditionsreiche Salzburger Konditorei.
Thema 8958 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen
Drei schnelle Rezepte für KochanfängerDrei schnelle Rezepte für Kochanfänger
Es soll ja Menschen geben, denen sogar das Wasser beim Kochen anbrennt. Das liegt aber weniger an mangelndem Talent als vielmehr an mangelnder Übung.
Thema 12965 mal gelesen | 23.08.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |