Rezept Garten Pesto

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Garten-Pesto

Garten-Pesto

Kategorie - Einmachen, Kräuter, Oel Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25351
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5802 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Eisenkrauttee !
Gegen Akne , Allergien, Gicht , Nervosität, Verstopfung, Gicht, Durchblutungsstörungen,Und bei starken Menstruationsbeschwerden

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
25 g glattblättrige Petersilie
25 g frische Kräuter (Basilikum,
- - Schnittlauch, Estragon)
2 El. Baumnusskerne (10g)
1  Zitrone
1  Knoblauchzehe
1  Prise Salz
El. Paniermehl
1 dl Maiskeimöl
Zubereitung des Kochrezept Garten-Pesto:

Rezept - Garten-Pesto
1. Die Kräuter von den Stielen befreien. Zusammen mit den Nüssen sehr fein hacken. In ein Schüsselchen geben. 2. Die Zitrone heiss waschen und abtrocknen. Etwas Schale zu den Kräutern reiben. Die Knoblauchzehe dazupressen und Salz und Paniermehl beifügen. Nun das Oel nach und nach dazurühren, damit sich alle Zutaten gut verbinden. 3. In ein Glas füllen und sofort verschliessen. Nach ca 2 Stunden kontrollieren, ob sich eine Oelschicht von ca 5mm gebildet hat. Wenn nicht, noch etwas Oel dazugiessen. 4. Verbrauchsdatum aufs Glas schreiben (hält sich einwandfrei ca 4 Wochen, bei längerere Lagerung verliert der Pesto an Geschmack und verfärbt sich leicht, ist aber noch geniessbar). Kühl und dunkel aufbewahren. HINWEIS: Kräuter für den Gartenpesto sollten nur mit dem Messer gehackt werden. Beim Cuttern werden sie zu wenig fein, und beim Vermixen direkt mit dem Oel können unangenehme Bitter- und Gerbstoffe austreten. PASST ZU: über gedämpftes, kaltes Gemüse, klassisch zu Teigwaren und Gnocchi, auch gut zu kaltem Braten und Grilladen, oder als Basis für Salatsaucen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rheinischer Sauerbraten aus Pferdefleisch?Rheinischer Sauerbraten aus Pferdefleisch?
Viele Liebhaber des Sauerbratens, der weit über die Grenzen des Rheinlands hinaus bekannt und beliebt ist, schwören darauf: ein Sauerbraten hat aus Pferdefleisch zu bestehen. Rindfleisch ist bestenfalls Ersatz.
Thema 11142 mal gelesen | 24.09.2008 | weiter lesen
Nuss-Nougat-Creme mehr als ein BrotaufstrichNuss-Nougat-Creme mehr als ein Brotaufstrich
Es gibt kulinarische Kalorienfallen, auf die man niemals verzichten möchte, weil sie der Seele einfach gut tun. Zu diesen kleinen Sünden gehört auch die Nuss-Nougat-Creme.
Thema 6911 mal gelesen | 08.08.2008 | weiter lesen
Weihnachtsessen: Weniger is(s)t mehrWeihnachtsessen: Weniger is(s)t mehr
Wer stets darum kämpfen muss, sein Gewicht zu halten oder gar versucht, etwas abzunehmen, für den sind Advent und die Feiertage zwischen Weihnachten und Neujahr mit zahlreichen Stolperfallen gespickt.
Thema 2831 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |