Rezept Garten Pesto

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Garten-Pesto

Garten-Pesto

Kategorie - Einmachen, Kräuter, Oel Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25351
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6111 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kartoffeln kochen und Stromsparen !
Kartoffeln in den Topf geben, 1-2 cm Wasser angießen, zugedeckt ankochen. Sobald ein Dampffähnchen sichtbar ist, 15-20 Minuten bei kleiner Hitze fortkochen und 5-10 Minuten in der Nachwärme fertiggaren. Kartoffelwasser abgießen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
25 g glattblättrige Petersilie
25 g frische Kräuter (Basilikum,
- - Schnittlauch, Estragon)
2 El. Baumnusskerne (10g)
1  Zitrone
1  Knoblauchzehe
1  Prise Salz
El. Paniermehl
1 dl Maiskeimöl
Zubereitung des Kochrezept Garten-Pesto:

Rezept - Garten-Pesto
1. Die Kräuter von den Stielen befreien. Zusammen mit den Nüssen sehr fein hacken. In ein Schüsselchen geben. 2. Die Zitrone heiss waschen und abtrocknen. Etwas Schale zu den Kräutern reiben. Die Knoblauchzehe dazupressen und Salz und Paniermehl beifügen. Nun das Oel nach und nach dazurühren, damit sich alle Zutaten gut verbinden. 3. In ein Glas füllen und sofort verschliessen. Nach ca 2 Stunden kontrollieren, ob sich eine Oelschicht von ca 5mm gebildet hat. Wenn nicht, noch etwas Oel dazugiessen. 4. Verbrauchsdatum aufs Glas schreiben (hält sich einwandfrei ca 4 Wochen, bei längerere Lagerung verliert der Pesto an Geschmack und verfärbt sich leicht, ist aber noch geniessbar). Kühl und dunkel aufbewahren. HINWEIS: Kräuter für den Gartenpesto sollten nur mit dem Messer gehackt werden. Beim Cuttern werden sie zu wenig fein, und beim Vermixen direkt mit dem Oel können unangenehme Bitter- und Gerbstoffe austreten. PASST ZU: über gedämpftes, kaltes Gemüse, klassisch zu Teigwaren und Gnocchi, auch gut zu kaltem Braten und Grilladen, oder als Basis für Salatsaucen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Milch - Wissenswertes über die Milch das GrundnahrungsmittelMilch - Wissenswertes über die Milch das Grundnahrungsmittel
Als Säugetiere haben wir alle die ersten Monate unseres Lebens von Milch gelebt. Zwar konnten wir nach ein paar Monaten langsam auf feste Nahrung umsteigen, doch auch im Alter ist Milch in unserem Kulturkreis aus der Nahrungskette kaum wegzudenken.
Thema 9162 mal gelesen | 04.02.2008 | weiter lesen
Bohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten HülsenfrüchteBohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten Hülsenfrüchte
Bohnen gelten bei den meisten Menschen als Hausmannskost. Doch sie sind beileibe kein urdeutsches Gemüse. Nicht nur die beliebten Tomaten und Kartoffeln kamen aus fremden Gefilden zu uns, auch die Bohnen wurden aus der Neuen Welt nach Europa gebracht.
Thema 10672 mal gelesen | 14.01.2008 | weiter lesen
Creme Fraiche - Salate, Aufläufe und Saucen verfeinern mit Creme FraicheCreme Fraiche - Salate, Aufläufe und Saucen verfeinern mit Creme Fraiche
Milder als saure Sahne, schmeckt frischer als süße Sahne, zergeht sanft auf der Zunge und hat eine angenehm säuerliche Note - wegen all dieser Vorzüge ist die Crème fraîche aus der gehobenen Küche nicht mehr wegzudenken.
Thema 15778 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |