Rezept Garnelenschwaenze mit Safran

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Garnelenschwaenze mit Safran

Garnelenschwaenze mit Safran

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11774
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3143 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gurkentopf - doppelt genutzt !
Den Sud von eingelegten Gurken können Sie noch einmal benützen, um selbst einen Gurkentopf herzustellen. Schichten sie in Scheiben geschnittene Salatgurken und Zwiebelringen hinein. Verschließen Sie das Glas ganz fest und stellen es einige Tage in den Kühlschrank.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
12  Garnelenschwaenze
- - Olivenoel
- - Salz
- - Cayennepfeffer
1  Spur Safran
1  Knoblauchzehe
2 El. Butter
3 El. Tomatenwuerfel
1 El. Pastis
1  Spur Zucker
Zubereitung des Kochrezept Garnelenschwaenze mit Safran:

Rezept - Garnelenschwaenze mit Safran
Schalen der Gambas entfernen. Den duennen Darm herausziehen. In einer Pfanne Olivenoel erhitzen. Die Schwaenze hineinlegen - vorsicht, spritzt! - , salzen, mit Cayenne pfeffern und mit einer Messerspitze Safran bestreuen. Nach 1 Minute die Schwaenze einzeln umdrehen, wieder salzen, eine dicke Knoblauchzehe durchpressen und die Pfanne schuetteln, damit sich die Zutaten vermengen. Nach weiteren 2 Minuten bereits vom Feuer nehmen. Die Schwaenze - sie sind leicht rosa geworden - mit dem Schaumloeffel herausnehmen und auf warmen Tellern anrichten. Die Butter in die Pfanne geben, aufschaeumen lassen und kleingewuerfeltes Tomatenfleisch ohne Haut, Saft und Kerne dazugeben, kurz anduensten lassen. Abschmecken, evtl. nachsalzen. Ein Essloeffel Pernod oder Ricard dazugiessen, eine Prise Zucker zugeben, nochmals kurz aufkochen lassen und ueber die Schwaenze giessen. Sofort servieren. * Quelle: - -erfasst und gepostet -Joerg Weinkauf@2:245/6801.7 ** Gepostet von Joerg Weinkauf Date: Sat, 24 Dec 1994 Stichworte: Krustentier, Gewuerz, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hot Chocolate Massage - therapeutisch anerkannte Massage-ArtHot Chocolate Massage - therapeutisch anerkannte Massage-Art
Hot Chocolate Massage ist eine therapeutisch mittlerweile anerkannte Massage-Art, für die man in Kosmetik- und Massageschulen eine Ausbildung machen kann.
Thema 17923 mal gelesen | 29.08.2007 | weiter lesen
Soßen - Soße aus Fleischsaft und Gemüseessenz zubereitenSoßen - Soße aus Fleischsaft und Gemüseessenz zubereiten
„Eigentlich koche ich ganz gut. Nur Soßen zubereiten – das kann ich nicht.“ Diesen Satz hört man oft. Eine vollmundige Soße zum gebratenen Fleisch scheint eine Domäne zu sein, die alleine den Gourmetköchen vorbehalten ist.
Thema 40120 mal gelesen | 10.07.2008 | weiter lesen
Soja Kulturgeschichte der braunen BohneSoja Kulturgeschichte der braunen Bohne
Das nährstoffreichste Mitglied der Bohnenfamilie liefert heutzutage für Millionen von Menschen leicht verdauliches pflanzliches Protein sowie Grundsubstanzen für hunderte chemischer Produkte.
Thema 7012 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |