Rezept Garnelen in Kokosmilch

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Garnelen in Kokosmilch

Garnelen in Kokosmilch

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14953
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8343 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kontrolle für die Gefriertruhe !
Wenn Sie in Urlaub fahren, dann legen Sie einen Beutel mit Eiswürfel in die Gefriertruhe. Sind die Eiswürfel nach Ihrer Rückkehr deformiert, müssen Sie sich auf die Suche nach dem Fehler machen. Vorsicht vor verdorbenen Lebensmitteln.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
450 g Garnelen; mittelgrosse,rohe
120 g Jungpilze
1 El. Erdnussoel
1 El. Butter
4  Knoblauchzehen; feingehackt
1/4  Tas. Basilikum; gehackt
1/4  Tas. Minzblaetter; gehackt
1/4  Tas. Fruehlingszwiebeln; gehackt
60 ml Kokosmilch; ungesuesst
1 El. Trockener Sherry
1/2 Tl. Chinesische Chilisauce
1/4 Tl. Salz
1 El. Staerkemehl
1 El. Limonensaft
Zubereitung des Kochrezept Garnelen in Kokosmilch:

Rezept - Garnelen in Kokosmilch
Die Garnelen schaelen, vom Darmstrang befreien und halbieren, wobei die beiden Haelften jedoch zusammenhaengen sollten. Trockentupfen und bis zum Braten im Kuehlschrank aufbewahren. Die Pilze saeubern und die Stielenden abschneiden. Beiseite stellen. Zum Anrichten der Sauce Kokosmilch, Sherry, Chilisauce und Salz in einer kleinen Schuessel vermengen und beiseite stellen. Das Staerkemehl mit der gleichen Menge kalten Wassers anruehren und bei- seite stellen. Die Wok oder eine Sautierpfanne auf groesster Flamme sehr heiss werden lassen und Butter und Oel zugeben. Sobald die Butter zu schmelzen und Blasen zu werfen beginnt, den Knoblauch fuer wenige Sekunden im heissen Fett sautieren, die Garnelen zugeben und weiterhin bei groesster Brathitze ruehren und waelzen, bis sie nach etwa 2 Minuten weiss zu werden beginnen. Pilze, Basilikum, Minze und Fruehlingszwiebeln hinzufuegen, 15 Sekunden unter Ruehren braten, dann die Kokosmilch zugiessen. Wenn die Sauce leicht zu aufzukochen beginnt, mit etwas Staerkemehlfluesigkeit in Massen andicken. Zum Schluss den Limonensaft einruehren und die Sauce mit den Garnelen auf eine vorgewaermte Platte oder einzelne Teller schoepfen. Sofort auftragen. Anmerkung: Die hier beschriebene Sauce schmeckt auch koestlich zu spaghet- tiaehnlichen chinesischen Nudeln. Du laesst in diesem Falle die Garnelen weg, sautiere in einer 25-cm- Pfanne Knoblauch in etwas Butter, fuege Basilikum, Minze und Fruehlingszwiebeln hinzu und lass es kurz aufkochen, gib schliesslich die Kokosmilch zu und lass das Ganze 5 Minuten koecheln. Dann dickst Du die Sauce mit etwas angeruehrtem Staerkemehl an, gib den Limonensaft hinein und giesse die Sauce ueber die servierfertigen Nudeln. Voila! * Quelle: Thailand ** Gepostet von K.-H. Boller Date: Sat, 01 Apr 1995 Stichworte: Sea-Food, Garnelen, Kokos, Thailand, P2

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Alles über echte und falsche HasenbratenAlles über echte und falsche Hasenbraten
Ob Hase, falscher Hase, Dachhase oder Osterhase – kaum rückt das Osterfest näher, schon ist der Hase wieder in aller Munde. Doch nicht überall, wo „Hase“ draufsteht, steckt auch Hase drin.
Thema 5234 mal gelesen | 26.02.2010 | weiter lesen
Hafer - Ist ein besonderes GetreideHafer - Ist ein besonderes Getreide
Hafer ist neben Weizen, Roggen und Gerste eine der Hauptgetreidearten, auch auf den heimischen Feldern. Hafer wird in vielfältigen Produkten verarbeitet und versorgt mit vielen Nährstoffen.
Thema 11047 mal gelesen | 28.02.2009 | weiter lesen
Essbare WildpflanzenEssbare Wildpflanzen
„Sämtliche in der zugänglichen Literatur genannten essbaren Wildpflanzen Mitteleuropas“, das sind mehr als 1.500 Farn- und Blütenpflanzen, versammelt Steffen Guido Fleischhauer in seiner „Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen“.
Thema 13311 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |