Rezept Garnelen in Kokosmilch

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Garnelen in Kokosmilch

Garnelen in Kokosmilch

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14953
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8204 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Fleischhaltige Mahlzeiten nicht länger warm halten !
Temperaturen zwischen 40 und 60 Grad sind ideale Vermehrungsbedingungen für Salmonellenbakterien. Erst bei mehr als 60 Grad ist eine Abtötung der Keime gewährleistet.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
450 g Garnelen; mittelgrosse,rohe
120 g Jungpilze
1 El. Erdnussoel
1 El. Butter
4  Knoblauchzehen; feingehackt
1/4  Tas. Basilikum; gehackt
1/4  Tas. Minzblaetter; gehackt
1/4  Tas. Fruehlingszwiebeln; gehackt
60 ml Kokosmilch; ungesuesst
1 El. Trockener Sherry
1/2 Tl. Chinesische Chilisauce
1/4 Tl. Salz
1 El. Staerkemehl
1 El. Limonensaft
Zubereitung des Kochrezept Garnelen in Kokosmilch:

Rezept - Garnelen in Kokosmilch
Die Garnelen schaelen, vom Darmstrang befreien und halbieren, wobei die beiden Haelften jedoch zusammenhaengen sollten. Trockentupfen und bis zum Braten im Kuehlschrank aufbewahren. Die Pilze saeubern und die Stielenden abschneiden. Beiseite stellen. Zum Anrichten der Sauce Kokosmilch, Sherry, Chilisauce und Salz in einer kleinen Schuessel vermengen und beiseite stellen. Das Staerkemehl mit der gleichen Menge kalten Wassers anruehren und bei- seite stellen. Die Wok oder eine Sautierpfanne auf groesster Flamme sehr heiss werden lassen und Butter und Oel zugeben. Sobald die Butter zu schmelzen und Blasen zu werfen beginnt, den Knoblauch fuer wenige Sekunden im heissen Fett sautieren, die Garnelen zugeben und weiterhin bei groesster Brathitze ruehren und waelzen, bis sie nach etwa 2 Minuten weiss zu werden beginnen. Pilze, Basilikum, Minze und Fruehlingszwiebeln hinzufuegen, 15 Sekunden unter Ruehren braten, dann die Kokosmilch zugiessen. Wenn die Sauce leicht zu aufzukochen beginnt, mit etwas Staerkemehlfluesigkeit in Massen andicken. Zum Schluss den Limonensaft einruehren und die Sauce mit den Garnelen auf eine vorgewaermte Platte oder einzelne Teller schoepfen. Sofort auftragen. Anmerkung: Die hier beschriebene Sauce schmeckt auch koestlich zu spaghet- tiaehnlichen chinesischen Nudeln. Du laesst in diesem Falle die Garnelen weg, sautiere in einer 25-cm- Pfanne Knoblauch in etwas Butter, fuege Basilikum, Minze und Fruehlingszwiebeln hinzu und lass es kurz aufkochen, gib schliesslich die Kokosmilch zu und lass das Ganze 5 Minuten koecheln. Dann dickst Du die Sauce mit etwas angeruehrtem Staerkemehl an, gib den Limonensaft hinein und giesse die Sauce ueber die servierfertigen Nudeln. Voila! * Quelle: Thailand ** Gepostet von K.-H. Boller Date: Sat, 01 Apr 1995 Stichworte: Sea-Food, Garnelen, Kokos, Thailand, P2

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Speisefisch: Renke, Felchen - frischer Fisch aus dem BodenseeSpeisefisch: Renke, Felchen - frischer Fisch aus dem Bodensee
Wenn im April die Saison der Coregonen beginnt (so nennt sie der Biologe), leuchten die Augen der Fischfreunde – obgleich die Endsilbe eher Assoziationen mit den Klingonen weckt und an die Star-Trek-Küche erinnert.
Thema 7968 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen
Christian Rach - kritisch, erfolgreich, beliebtChristian Rach - kritisch, erfolgreich, beliebt
Christian Rach hat sich nicht nur einen Namen als kritischer Fernsehkoch gemacht, sondern ist auch mit seinem Hamburger Restaurant Tafelhaus ohne klassische Kochausbildung längst erfolgreich in der deutschen Gourmetszene aufgestiegen.
Thema 10594 mal gelesen | 28.03.2009 | weiter lesen
Chicoree gesundes SalatgemüseChicoree gesundes Salatgemüse
Dass er mit der Wegwarte verwandt ist, deren blaue Blütensterne im von Frühsommer bis Herbst an den Wegrändern leuchten, sieht man dem Chicorée (Cichorium intybus var. Foliosum) nicht an.
Thema 5593 mal gelesen | 22.10.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |