Rezept Gansbraten.

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gansbraten.

Gansbraten.

Kategorie - Geflügel, Einmachen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26471
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6677 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Keine grünen Kartoffeln !
Sie Sollten immer nur ausgereift Kartoffeln essen. Sind die Kartoffeln noch grün, wurden sie meist falsch gelagert. Kartoffeln müssen dunkel lagern. In den grünen Kartoffeln, ebenso wie in der grünen Schale und in den Keimen ist das stark giftige Solanin enthalten. Auch wenn sie nur leicht grünlich sind, sparen Sie nicht am falschen Fleck, und werfen die Kartoffeln in den Müll.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Gans
- - Salz
klein. Äpfel
1  Beifußstengel
Zubereitung des Kochrezept Gansbraten.:

Rezept - Gansbraten.
Die Gans wird geschlachtet, gerupft und möglichst sauber über brennendem Papier abgesengt, in kaltes Wasser gelegt und dann ausgenommen. Die Flügel werden glatt vom Rumpfe getrennt, Kopf, Hals und Füße abgehckt und mit Herz und Magen als junge Gans oder Gänseklein vorgerichtet. Wenn die Gans sehr fett ist, wird das Fett klein geschnitten und extra ausgebraten. Dann wird die Gans nochmals mit kaltem Wsser gewaschen, mit einem reinen Tuche abgetrocknet und mit Salz eingerieben. Inwendig kann man einige kleine Äpfel sowie ein Stengel Beifuß (vorher gewaschen und abgebrüht) hineinstecken; es gibt dem Gansbraten einen sehr guten Geschmack. Dann wird die Gans dressiert und so in eine passende Bratpfanne gelegt, daß die Brust nach unten zu liegen kommt, dann im eigenen Fett und unter fleißigem Begießen gebraten. Nun wird die Gans tranchiert, das Fleisch von der Brust sorgfältig abgelöst, mit den beiden Keulen, aus welchen ebenfalls die Knochen vorsichtig entfernt werden können, in Gläser gelegt, mit der Bratensauce übergossen und 50 Minuten bei 100 Grad sterilisiert. Quelle: Rex-Kochbuch mit gründlicher Anleitung zur Bereitung sämtlicher : Hauskonserven, von Frau Emilie Lösel, Wanderlehrerin, Aussig erfaßt: Sabine Becker, 27. Mai 2000

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gemüse - Der Herbst bringt viele Vitamine auf den TischGemüse - Der Herbst bringt viele Vitamine auf den Tisch
Es gibt keinen Grund, dem beeren- und obstversüßten Sommer Tränen hinterherzuweinen - auch der Herbst steckt kulinarisch voller Reize und lockt mit einem knackigen Gemüseangebot.
Thema 9741 mal gelesen | 08.10.2007 | weiter lesen
Tischdekoration für eine stilvolle Weihnachtstafel zu den FesttagenTischdekoration für eine stilvolle Weihnachtstafel zu den Festtagen
Das Auge isst mit - das gilt nicht nur beim Drapieren der Speisen auf dem Teller, sondern für die gesamte Tafel. Eine gelungene Tischdekoration setzt dem Fest das Krönchen auf und sorgt für bewundernde Blicke der Gäste.
Thema 11667 mal gelesen | 24.11.2007 | weiter lesen
Käse aus FrankreichKäse aus Frankreich
„Frankreichs edelste Aufgabe ist es, Europa zum Käse zu bekehren“, pflegte meine Großmutter stets angesichts eines besonders köstlichen Stücks Käse einen unbekannten Autor (respektive Autorin) zu zitieren.
Thema 5182 mal gelesen | 01.11.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |