Rezept Gaisburger Marsch III

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gaisburger Marsch III

Gaisburger Marsch III

Kategorie - Gratins Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18884
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6457 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 1 Versendet: 0

Küchentipp: Braten nicht gleich schneiden !
Ein Braten lässt sich leichter schneiden, wenn er erst 10 bis 15 Minuten nach dem herausnehmen aus dem Backofen angeschnitten wird.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
750 g Rinderhochrippe
500 g Suppenknochen
3  Zwiebeln
1  Lorbeerblatt
2  Gewuerznelken
- - Salz
- - weissen Pfeffer
1 klein. Sellerieknolle
2  Moehren
1  Petersilienwurzel
1  Stange Lauch
500 g Kartoffeln
200 g Spaetzle
2 El. Butter
1 El. gehackte Petersilie
Zubereitung des Kochrezept Gaisburger Marsch III:

Rezept - Gaisburger Marsch III
Von Gaisburg, einem Vorort Stuttgarts, hat dieses schwaebische Gericht seinen Namen. Seine besondere Eigenart: Die Mischung von Spaetzle und Kartoffeln. Wo die Schwaben Kartoffeln doch eigentlich nicht so arg moegen. Aber der "Gaisburger Marsch" gehoert zu ihren Leibgerichten. (Anmerkung von mir: So steht's auf der Rezeptkarte, ob der Kommentar bzgl. der Schwaben so stimmt, weiss ich nicht :-)) ). 1. Rindfleisch und Suppenknochen in einen Topf legen. Mit heissem Wasser bedeckt aufkochen. Abschaeumen. 2. Zwiebeln schaelen. Zwei halbieren und mit den Gewuerzen zum Fleisch geben. Im geschlossenen Topf bei geringer Hitze 1 1/2 Stunden kochen. 3. Sellerieknolle, Moehren, Petersilienwurzel und Lauch putzen, waschen, grob zerkleinern. Kartoffeln schaelen, waschen, wuerfeln. Spaetzle in gesalzenem Wasser nach Packungsaufschrift kochen. Abgiessen. 4. Fleisch aus dem Topf nehmen. Bruehe durchsieben. Fleisch wuerfeln. Mit etwas Bruehe begossen warm stellen. 5. Gemuese und Kartoffelwuerfel in der heissen Bruehe bei geringer Hitze 30 Minuten kochen. Wuerzen. Fleischwuerfel und Spaetzle zugeben. Kurz erhitzen. Abschmecken. 6. Letzte Zwiebel in Ringe schneiden, in der Butter goldbraun werden lassen. Mit der gehackten Petersilie zum Gaisburger Marsch geben. Zubereitung 2 Stunden ** Gepostet von: Karl-Heinz Siemssen Stichworte: Schwaben, Eintopf, Fleisch, Rind, Kartoffel, Spaetzle, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Ketchup - Tomatenketchup die Fast Food SauceKetchup - Tomatenketchup die Fast Food Sauce
Die wichtigste Zutat zu Ketchup? Klar, die Antwort muss einfach Tomaten lauten. Aber das war nicht immer so. Der (oder das) Ketchup hat eine lange und wechselvolle Geschichte.
Thema 8285 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Paella ein Hauch von Spanien, Paella mit RezeptideenPaella ein Hauch von Spanien, Paella mit Rezeptideen
Wer kenn sie nicht? Paella, das spanische Nationalgericht aus der Region Valencia. Die Original Paella besteht aus Reis, Hühnchenfleisch, Schweinefleisch und Kaninchen. Die gemischte Paella mit Meeresfrüchten ist durch die Touristen entstanden.
Thema 56558 mal gelesen | 13.08.2007 | weiter lesen
Vitamine mit Power in den Alltag Teil 1Vitamine mit Power in den Alltag Teil 1
Vitamine braucht jeder Mensch, durch sie aktivieren wir unsere natürliche Energie und unseren Stoffwechsel, wir werden dadurch aktiv und leistungsfähig.
Thema 7695 mal gelesen | 06.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |