Rezept Gaensekeulen in Rotwein

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gaensekeulen in Rotwein

Gaensekeulen in Rotwein

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11763
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 16588 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Butter geschmeidig machen !
Zu harte Butter wird schnell streichfähig, wenn man eine heiße Pfanne kurz über die Butterdose stülpt. Braucht man weiche Butter für einen Teig, raspelt man sie in die Schüssel, und sie lässt sich sofort verrühren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4  Gaensekeulen Salz, Pfeffer
- - Beifuss
100 g Schmalz
1 gross. Apfel
2  mittl. Zwiebeln
1/2 l Rotwein
50 g Maisstaerke
- - Butter
Zubereitung des Kochrezept Gaensekeulen in Rotwein:

Rezept - Gaensekeulen in Rotwein
Die Gaensekeulen gilt es mit Salz, Pfeffer und Beifuss einzureiben, von beiden Seiten gut anzubraten und aus der Pfanne zu nehmen. Apfel mit Schale und Kernhaus sowie Zwiebeln in etwa einen Zentimeter grosse Wuerfel schneiden: im Bratfett der Keulen anroesten. Mehrmals mit Wasser abloeschen, damit die Sauce eine braeunliche Farbe erhaelt. Keulen wieder hinzugeben, Rotwein angiessen und zugedeckt weich schmoren. Die Sauce leicht mit Maisstaerke binden, etwas nachwuerzen, passieren und mit einem nussgrossen Stueck Butter verfeinern. Historisches: Die Gans soll fuer die Germanen ein Symbol ehelicher Treue gewesen sein. Sie stand jahrhundertelang auf der Liste der Fastenspeisen. Dieser Tatsache haben wir zu verdanken, dass die Gans zur weihnachtlichen Kueche gehoert. Mit dem Martinsfest am Vorabend des 11. November verbindet sich die Martinsgans: Bereits im 14. Jahrhundert sollen die Domherren zu Nordhausen Martinsgaense verspeist haben. In Thueringen zum Beispiel gibt es zum Gaensebraten fast immer Thueringer Kloesse - oder, zu den Kloessen den Gaensebraten. * Quelle: Backnanger Kreiszeitung vom 5.11.94. Erfasst von Ulli Fetzer@2:246/1401.62 ** Gepostet von Ulli Fetzer Date: Fri, 25 Nov 1994 Stichworte: Gefluegel, Dunkel, Gans, Wein, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Salat mit genießbarem UnkrautSalat mit genießbarem Unkraut
Manche so genannten Unkräuter sind so widerstandsfähig, dass man eher die Zier- und Nutzpflanzen zerstört als ihnen mit Gift oder Jäten den Garaus zu machen. Wenden Sie die Not zur Tugend und essen Sie die (Un-)Kräuter einfach auf.
Thema 12127 mal gelesen | 28.03.2007 | weiter lesen
Feuergefahr in der KücheFeuergefahr in der Küche
Frittieren, flambieren, kochen, backen und braten – keine Frage, in der Küche geht es heiß her. Kein Wunder, wenn da auch mal was in Brand gerät.
Thema 3374 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen
Gratins - mit knuspriger Kruste zum leckeren Gratin mit RezeptideenGratins - mit knuspriger Kruste zum leckeren Gratin mit Rezeptideen
Ein Gratin ist ein in mehrfacher Hinsicht geniales und praktisches Gericht: Es erfordert weder viele Töpfe noch ist für die Zubereitung ein fundiertes Kochwissen notwendig.
Thema 18542 mal gelesen | 17.09.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |