Rezept Gaensebraten mit Apfel Orangen Fuellung

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gaensebraten mit Apfel-Orangen-Fuellung

Gaensebraten mit Apfel-Orangen-Fuellung

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 9617
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 36723 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Zartes Fleisch !
Suppenfleisch wird schön zart, wenn Sie einen Esslöffel Essig ins Kochwasser geben. Wenn Bratenfleisch oder Wildbret etwas zäh ist, kochen sie Bouillon und Essig zu gleichen Teilen auf. Lassen Sie den Sud abkühlen und legen das Fleisch einige Stunden hinein. Bei Steaks vermischen Sie Essig und Öl und gießen es über das Fleisch. Lassen Sie es ca. zwei Stunden ziehen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Gans, kuechenfertig (4-5 kg)
- - Salz
- - Pfeffer
1 El. Getrockneter Majoran
- - Orangen
- - Saeuerliche Aepfel (Boskop)
1  Zwiebel
- - *Fuellung Variante*
- - Aprikosen, getrocknet oder frisch
- - Maronen, geschaelt, halbiert
- - Salz
- - Pfeffer
- - Nussgrosses Stueck Ingwer
- - Gaenseklein
- - Hals
- - Magen
- - Fluegel
- - (wenn moeglich) Karkassen
1  Suppenbund
2  Wacholderbeeren
2  Pfefferkoerner
1  Lorbeerblatt
1/2 l Rotwein
1 El. Tomatenmark
1 kg Rotkohl
1  Apfel
2  Gewuerznelken
1  Chilischote, scharf
- - Butter zum Anduensten
1  Zitrone, Saft
1/8 l Rotwein
1/8 l Rotweinessig
1  Lorbeerblatt
Zubereitung des Kochrezept Gaensebraten mit Apfel-Orangen-Fuellung:

Rezept - Gaensebraten mit Apfel-Orangen-Fuellung
Fuellung Die Aepfel schaelen und von den Orangen die Haut incl. weisser Haut mit einem scharfen Messer entfernen. Dann aus der ganzen Orange die einzelnen Filets ausloesen. Fuellung Variante Aprikosen schaelen und entsteinen. Getrocknete Fruechte in mundgerechte Stuecke schneiden. Die Maronen einritzen und in kochendem Wasser gut drei Minuten abkochen, dann schaelen und halbieren. Den Ingwer klitzeklein schneiden und mit den Maronen und Aprikosen vermischen. Die Gans innen und aussen abspuelen, salzen und pfeffern. Fuellen. Die Menge der Fuellung ist etwas Gefuehlssache, nur soviel: Die Gans sollte richtig fest gefuellt sein. Die Fuellung mit Majoran wuerzen. Die Gans zubinden, die Fluegel ueber der Brust festbinden, den Hals abschneiden, den Magen und die Leber mit in die Fuellung legen, wer moechte. Bei 220 Grad auf ein Backblech legen, mit Wasser umgiessen und mindestens 2 1/2 Stunden braten lassen. Dabei staendig mit Wasser begiessen und auch Wasser nachgiessen. Die Gans ist gar, wenn sich die Keulen leicht zusammendruecken lassen, das kann auch erst nach drei Stunden sein. Wird die Gans zu braun von aussen, bitte die Hitze reduzieren. Bei meinem Rezept wird die Sauce nicht aus dem Bratenfett hergestellt, sondern gesondert gekocht. Die Gans aus dem Ofen nehmen, mit der Gefluegelschere oder einem scharfen Messer tranchieren und mit Sauce und Beilagen servieren. Die Gans bitte waehrend der Bratzeit staendig kontrollieren und immer wieder ringsum einstechen. Wer moechte, bestreut die Gans am Ende der Bratzeit mit braunem Zucker - dann noch Oberhitze einschalten - einfach koestlich. Sauce zum Gaensebraten Knochen, Fluegel und Hals kleinhacken, Gemuese grob wuerfeln. In Butaris oder Oel die Knochen anbraten. Das Gemuese und die Gewuerze beigeben. Tomatenmark zufuegen. Mit Rotwein und Wasser abloeschen und waehrend der Bratzeit der Gans koecheln lassen. Durch ein Sieb passieren und einkochen lassen. Das Ganze kann am Vortag geschehen. Die Sauce nach dem Einkochen mit Salz, Pfeffer und etwas Butter abschmecken. Beilage Rotkraut Den Kohl in Streifen schneiden und mit Butter anduensten. Den geriebenen Apfel, Gewuerze, Rotwein und Essig beigeben. Eventuell mit Wasser aufgiessen. Bei geschlossenem Deckel 40 Minuten garen, dann mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Das Kraut sollte wuerzig schmecken. Wer die Schaerfe der Chilischote nicht mag, nimmt einfach drei Pfefferkoerner, was allerdings leider nur halb so gut schmeckt. Quelle: Nordtext (Videotext des Ndr). 18.12.1993 Erfasser: Stichworte: Gefluegel, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Römertopf - kochen wie die alten RömerRömertopf - kochen wie die alten Römer
Nicht nur die Römer bevorzugten Tontöpfe beim Garen von Speisen, auch andere Kulturen kennen und schätzen die Vorzüge des Naturmaterials.
Thema 15257 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Die Makrele - fettig aber beruhigend gesundDie Makrele - fettig aber beruhigend gesund
Tauchen in den Sommermonaten ganze Schwärme silbrig glänzender Fische mit einem dunklen, streifigen Rückenmuster in den Küstengebieten auf, könnten das Makrelen sein.
Thema 15454 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen
Rohkost - Gemüse und Obst ist gesund und hält fitRohkost - Gemüse und Obst ist gesund und hält fit
Taufrische, knackige Möhren, saftige Apfelspalten, kühle Gurkenscheiben - ein Elysium für Rohkostfans. Bei echten Rohkost-Fetischisten bleibt der Herd aus. Sie konzentrieren sich auf rohes Gemüse und Obst.
Thema 18267 mal gelesen | 03.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |