Rezept Gaense Rillettes

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gaense-Rillettes

Gaense-Rillettes

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18811
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3567 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Avocados !
Als Vorbeugung gegen Darminfektionen, gegen Haarausfall und Hautunreinheiten

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Gans; a ca. 2.5 kg
700 g Gruener Speck, ungesalzen
3 El. Oel; zum Anbraten
5 dl Bouillon
3  Karotten
1  mittl. Knollensellerie
5  Lorbeerblaetter
12  Wacholderbeeren
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Gaense-Rillettes:

Rezept - Gaense-Rillettes
(*) 1 Rezept reicht fuer Gefaesse von insgesamt 1.5 Liter Inhalt. Die Gans mit der Gefluegelschere in Stuecke schneiden. Speckschwarte entfernen, Speck in 2 cm grosse Wuerfel schneiden. Zusammen mit den Gaenseteilen in einen grossen Braeter legen, bei starker Hitze rundherum kraeftig anbraten. Mit der Bouillon abloeschen. Karotten und Sellerie ruesten und klein schneiden. Zusammen mit den Lorbeerblaetter und den Wacholderbeeren zum Fleisch geben. In den 160 Grad heissen Ofen schieben und alles zugedeckt vier Stunden koecheln lassen, d.h. so lange, bis das Fleisch von den Knochen faellt resp. auseinanderfaellt. Die Knochen entfernen. Alles zerkleinern, aber nur soweit, dass die Fleischfasern noch sichtbar bleiben. Die Masse wieder zum Kochen bringen und mit Salz und Pfeffer wuerzen. Noch heiss in Glaeser abfuellen. * Quelle: Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Vorspeise, Kalt, Rillettes, Gans, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Maulbeeren sind WildfrüchteMaulbeeren sind Wildfrüchte
Die Maulbeere ist in deutschen Gefilden eine echte Exotin – und das wird sie wohl auch bleiben, denn das hiesige Klima ist zu rau, um die Beere gewinnbringend anzubauen.
Thema 37236 mal gelesen | 14.11.2008 | weiter lesen
Apfelmost aus ÖsterreichApfelmost aus Österreich
Die Fußball-Europameisterschaft ist bereits voll im Gange. Für viele Fans bedeutet das nun volle Konzentration auf den Fernseher, und da während der Spiele kaum noch Zeit für’s Essen und Trinken bleibt.
Thema 8202 mal gelesen | 25.06.2008 | weiter lesen
Konservieren - Wie macht man Lebensmittel haltbar?Konservieren - Wie macht man Lebensmittel haltbar?
Wie man Lebensmittel in Zeiten des Überflusses haltbar macht, damit man auch dann etwas zu essen hat, wenn die Natur nichts hergibt, diese Frage hat die Menschheit von Anbeginn beschäftigt.
Thema 13919 mal gelesen | 28.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |