Rezept Gaeissfleisch und Haerdepfel (*) (Uri)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gaeissfleisch und Haerdepfel (*) (Uri)

Gaeissfleisch und Haerdepfel (*) (Uri)

Kategorie - Suppe, Eintopf, Ziege, Kartoffel, Schweiz Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26845
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2710 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rosmarin !
Vitalisierend, anregen, tonisierend, stärkt die Willenkraft. Passt gut zu anderen frischen Düften wie Basilikum, Bergamotte, Pfefferminze.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
600 g Ziegenfleisch oder Schaffleisch
500 g Kartoffeln
200 g Lauch
500 g Zwiebeln; geschnetzelt
1  Knoblauchzehe; gehackt
- - Schnittlauch
- - Kaese; gerieben
- - Salz
- - Pfeffer
- - von Emil Stadler Erfasst von Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Gaeissfleisch und Haerdepfel (*) (Uri):

Rezept - Gaeissfleisch und Haerdepfel (*) (Uri)
(*) Ziegenfleisch mit Kartoffeln Ziegen- oder Schaffleisch wird in feine Streifen geschnitten, so als ob man Geschnetzeltes zubereiten wollte. Die Zwiebeln, der Knoblauch sowie der feingeschnittene Lauch werden in wenig Butter glasig geduenstet. Dann gibt man die Fleischstreifen hinzu, daempft sie mit dem Gemuese, loescht mit Wasser ab und wuerzt sie mit wenig Salz und Pfeffer. Bevor das Fleisch gar ist, fuegt man die in feine Scheiben geschnittenen Kartoffeln bei und giesst, wenn noetig, noch etwas Wasser nach, so dass alles knapp von der Fluessigkeit ueberdeckt ist. Die Kartoffeln duerfen ganz leicht verkochen, damit das Gericht nicht allzu fluessig wird. Das Eintopfgericht wird mit feingeschnittenem Schnittlauch und geriebenem Kaese ueberstreut. Uebrigens: Ziegen- und Schaffleisch wird zur Haltbarmachung auch gesalzen und geraeuchert. Diese koestlichen Fleischstuecke, gekocht und mit Sauerkraut oder Raeben aufgetischt, erfreuen heute leider fast nur noch die Ziegen- und Schafhalter, denn in den Auslagen der Metzgereien sucht man sie vergebens. :Fingerprint: 21387904,101318710,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Leichte Kartoffelsalate für die schlanke LinieLeichte Kartoffelsalate für die schlanke Linie
Der Kartoffelsalat ist ein waschechter deutscher Küchenklassiker und wird gerne zu gebratenem Fisch, Schnitzeln und Gegrilltem serviert.
Thema 7687 mal gelesen | 12.06.2008 | weiter lesen
Das Phänomen der Goji-BeereDas Phänomen der Goji-Beere
Die aus Asien stammenden Goji-Beeren sind nicht nur eine leckere Abwechslung, sondern auch reich an positiven Wirkungen auf die Gesundheit. Korallen-rote Beeren, die es in sich haben.
Thema 10814 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen
Gemüsekultur quer durch den Garten und die JahrhunderteGemüsekultur quer durch den Garten und die Jahrhunderte
Wer kennt den Guten Heinrich? Die Schinkenwurzel und das Burzelkraut? Topinambur und Pastinake? Rätselraten im Gemüsegarten ist angesagt.
Thema 6973 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |