Rezept Frühlingssteak

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Frühlingssteak

Frühlingssteak

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 22071
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2483 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Spritzbeutel-Ersatz !
Wenn Sie Ihre Torte verzieren wollen und haben keine Spritzbeutel zur Hand, stellen Sie sich eine Tüte aus zusammengerolltem Pergamentpapier her. Die Spritze je nach gewünschtem Muster ein- bzw. abschneiden und die Glasur- oder Gussmasse einfüllen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
1  Steak, gut abgehangen (200 g)
- - Salz
- - Pfeffer aus dem Mörser
1  Pk. Creme Fraîche
1/2  Pk. Süsse Sahne
- - Basilikum
- - Salbei
- - Rosmarin
- - Thymian
2  Frühlingszwiebeln; kleingeschnitten
1  Knoblauchzehe
3 El. Olivenöl
1 Dos. San Marzano-Tomaten
2  Schalotten; kleingeschnitten
2  Knoblauchzehen; - " -
1/2 El. Thymian, getrocknet
1/2 El. Rosmarin, getrocknet
1/2 Bd. Frische Petersilie
1 El. Tomatenmark
1  Lorbeerblatt
1  Chilischote
- - Etwas Zucker
- - Etwas Salz
Zubereitung des Kochrezept Frühlingssteak:

Rezept - Frühlingssteak
Das Steak sollte vor dem Braten schon mindestens 1 Stunde aus dem Kühlschrank genommen werden. Dann mit gemörstem Pfeffer und Salz würzen, in Butterschmalz von beiden Seiten 1 - 1,5 Minuten scharf anbraten, dann mit Alufolie abgedeckt für 8 Minuten in den vorgeheizten Backofen (100 °C) stellen. Das entkrampfte Fleisch kann so langsam Saft ziehen und wird saftig-rosa. Für die Kräutersosse: Die Kräuter mit einem scharfen Messer auf einem Hackbrett kleinschneiden, so bleiben die ätherischen Öle erhalten. In einem Topf Olivenöl erhitzen, die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch beigeben, dann mit Creme fraîche und Sahne ablöschen und die Kräuter beigeben. Mit Salz würzen. Die Tomatensosse wird aus San Marzano-Tomaten jetzt noch aus der Dose hergestellt. Diese Tomatensosse ist leider etwas teurer, aber von intensivem Geschmack und fester Konsistenz. Die Tomaten werden vom Strunk entfernt und entkernt. Der Saft wird durchgepresst und kann getrunken werden: auch mit frischen Kräutern und etwas Creme fraîche - schmeckt grossartig. Nun die Tomaten mit Schalotten und Knoblauch in Olivenöl andünsten. Gewürze, Zucker und Tomatenmark beigeben, evtl. noch etwas Olivenöl und vielleicht etwas Chili beigeben. Alles muss bei geschlossenem Deckel 30 Minuten köcheln und dann ist sie fertig. Das Steak mit den beiden Sossen anrichten. Dabei die Tomatensosse auf das Steak plazieren. Dazu neue Kartoffeln und einen Rotwein aus dem Chianti. Gutes Gelingen und guten Appetit wünscht Ihnen Rainer Sass! Quelle: Nordtext (Das!-Rezept, Das! werktäglich 18.45 Uhr in N3) Erfasst und gepostet von Ulli Fetzer @ 2:246/1401.62 am 15.04.1994

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wellness im Biohotel - Schönheit von innen und außen mit Bio ProduktenWellness im Biohotel - Schönheit von innen und außen mit Bio Produkten
Bio und Beauty passen gut zusammen. Denn die wahre Schönheit kommt immer auch von innen. Wer will, kann das Wellnessduo beim Urlaub in einem der 43 europäischen Biohotels ausprobieren.
Thema 8694 mal gelesen | 22.05.2007 | weiter lesen
Kapern in der KücheKapern in der Küche
Im Mittelmeerraum ist der Echte Kapernstrauch heimisch. Seine Blütenknospen werden gepflückt und mit Salz, Essig oder Öl eingelegt als würzende Zutat für Salate und Gemüsegerichte sowie zu Fisch und Fleisch gereicht.
Thema 5491 mal gelesen | 26.01.2009 | weiter lesen
Nougat ist keine Schokolade, aber genauso SüßNougat ist keine Schokolade, aber genauso Süß
Alleine das Wort „Nuss-Nougat-Creme“ lässt bei vielen Menschen das Wasser im Munde zusammen laufen. Sie ist eine Sünde, aber ach so lecker auf frischem Schwarzbrot oder knusprigen Weißmehlbrötchen.
Thema 12538 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |