Rezept Frühlings Torte

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Frühlings-Torte

Frühlings-Torte

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23062
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4764 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Backformen bestäuben !
Statt Mehl können Sie auch Kakao zum Bestäuben der gefetteten Backformen oder des Bleches nehmen. Das Gebäck sieht dann nicht so mehlig aus.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
125 g Butter oder Margarine
8  Eier; getrennt
225 g Zucker
1  Zitrone; Schale davon
5  Wasser
1  Salz
150 g Mehl
75 g Speisestärke
- - Fett; für die Form
- - Mehl; für die Form
4  Orangenlikör
3  Orangenmarmelade oder Zitronenmarmelade
375 g Puderzucker
- - Zitronensaft
50 g Schokoladenglasur, dunkel
50 g Veilchenblätter, kandiert
50 g Rosenblätter, kandiert
30 g Pistazien, geschält
Zubereitung des Kochrezept Frühlings-Torte:

Rezept - Frühlings-Torte
1 Torte ist für eine Springform von 20 cm Durchmesser. Den Backofen vorheizen auf 175 bis 200 Grad (Gas: Stufe 2 bis 3). Die Butter oder Margarine zerlassen, abkühlen lassen. Für den Teig Eigelb, Zucker, abgeriebene Zitronenschale und lauwarmes Wasser zur hellgelben und cremigen Masse aufschlagen. Das Eiweiß mit dem Salz sehr steif schlagen. Eischnee auf die Eigelbmasse häufen. Mehl und Speisestärke darübersieben und unterheben. Die flüssige Butter oder Margarine vorsichtig unter den Teig mischen. Die Springform einfetten und mit Mehl ausstäuben. Den Teig hineinfüllen und glattstreichen, 35 bis 45 Minuten backen. Die Garprobe machen. Die Torte aus der Form nehmen und abkühlen lassen. Den Biskuitteig einmal quer durchschneiden. Beide Böden gleichmäßig mit Likör tränken. Den unteren Teil mit der glattgerührten Marmelade bestreichen. Den oberen Boden daraufsetzen und leicht andrücken. Für den Guß den Puderzucker mit so viel Zitronensaft glattrühren, dass eine dickflüssige Masse entsteht. Die Torte damit rundherum üppig überziehen, glattstreichen und antrocknen lassen. Für die Dekoration zunächst einen kleinen Spritzbeutel formen. Da hinein nun die flüssige Schokoladenglasur füllen, Stiele und ein Muster am Rand (in Form von aneinandergereihten U, zur Tortenmitte hin offen) auf die Torte zeichnen. Danach aus den kandierten Veilchen- und Rosenblättern die Blüten formen. Zum Schluß mit den längs halbierten Pistazien die Blätter auflegen und den Rand dekorieren. Die Torte kühl stellen. Quelle: meine familie & ich, Nr. 3/88 erfasst: Sabine Becker, 26. Mai 1998

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wild und Wildfleisch - Wie bereitet man Wild zu?Wild und Wildfleisch - Wie bereitet man Wild zu?
Unsere Großmütter konnten den weihnachtlichen Rehrücken noch aus dem ff zubereiten - duftend und zartrosa im Kern kam er auf die festliche Tafel, umringt von Speckböhnchen, Rotkraut oder würzigen Pfifferlingen.
Thema 12800 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Margarine - ein Kunstprodukt zum StreichenMargarine - ein Kunstprodukt zum Streichen
Aus der gesunden Ernährung ist die Margarine heutzutage nicht mehr wegzudenken. Sie ist überwiegend pflanzlicher Natur und in der halbfetten Variante deutlich leichter als Butter.
Thema 3592 mal gelesen | 25.09.2009 | weiter lesen
Feine Nachspeisen - Mousse,  Parfait  oder SouffleFeine Nachspeisen - Mousse, Parfait oder Souffle
Alle drei Dessert-Spezialitäten haben eines gemeinsam, sie sind köstlich, wunderbar leicht und fein im Geschmack. Nur haben sie es auch in sich, durch Eier und Sahne sind sie schon gehaltvoll - aber trotzdem eine Sünde wert!
Thema 13815 mal gelesen | 24.08.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |