Rezept Froschschenkel gebraten mit Knoblauchsauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Froschschenkel gebraten mit Knoblauchsauce

Froschschenkel gebraten mit Knoblauchsauce

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21107
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 26202 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Eisenkrauttee !
Gegen Akne , Allergien, Gicht , Nervosität, Verstopfung, Gicht, Durchblutungsstörungen,Und bei starken Menstruationsbeschwerden

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4 gross. Paar Froschschenkel;ca. 450g geputzt
1  Stengel Zitronellgras; eine Stunde in warmem Wasser
- - eingeweicht u feingehackt
2  Rote Chilischoten; frische in Ringe geschnitten
2  Fruehlingszwiebeln; in Ringe geschnitten
2  Knoblauchzehen;zerdrueckt
1 1/2 Tl. Zucker
- - Salz
2 El. Nuoc Mam Sauce; oder
- - Maggi Fluessigwuerze; ver- mischt mit
1  Zerdrueckten Knoblauchzehe
50 g Glasnudeln
2 El. Pflanzenoel
1 klein. Zwiebel; gehackt
225 ml Huehnerfond; oder
- - Wasser
100 ml Kokoscreme; oder
- - Creme double
1 El. Maismehl; mit etwas
- - Wasser angeruehrt
- - Schwarzer Pfeffer; f.a.d.M.
- - Korianderzweige; zum Garnieren
Zubereitung des Kochrezept Froschschenkel gebraten mit Knoblauchsauce:

Rezept - Froschschenkel gebraten mit Knoblauchsauce
Froschschenkel in mundgerechte Stuecke hacken und unter kaltem Wasser abspuelen, damit keine Knochensplitter mehr im Fleisch sind. Trockentupfen und in den Kuehlschrank legen. Zitronellgras, Chilischoten, Fruehlingszwiebeln, Knoblauch, Zucker, Salz und die Haelfte der Nuoc Mam Sauce mit dem Mixer oder der Kuechenmaschine zu einer feinen Paste zerkleinern. Mit der Paste die Froschschenkel einreiben und zugedeckt noch einmal 30 Minuten in den Kuehlschrank stellen. Glasnudeln in warmem Wasser 30 Minuten einweichen. Abtropfen lassen und in fuenf Zentimeter lange Stuecke schneiden. Oel im Wok bei mittlerer Hitze heiss werden lassen. Zwiebel sautieren, bis sie weich ist; dann Froschschenkel hinzufuegen und gut braeunen. Von Zeit zu Zeit wenden. Das dauert etwa drei Minuten. Huehnerfond angiessen und aufkochen. Hitze reduzieren, zugedeckt 15 Minuten koecheln lassen. Deckel vom Wok nehmen und Kokoscreme, Maismehl und restliche Nuoc Mam Sauce hinzufuegen. Gut ruehren, waehrend die Sauce eindickt. Noch einmal 15 Minuten koecheln lassen. Glasnudeln in den Wok geben und Mischung aufkochen. Vom Herd nehmen, mit schwarzem Pfeffer bestreuen und mit Korianderzweige garnieren. Sofort mit Reis, Reisnudeln oder franzoesischem Weissbrot servieren. Es ist ratsam, zu diesem Essen eine Alternative anzubieten, weil einige Zyniker nicht glauben wollen, dass Froschschenkel aehnlich wie Huhn schmecken. ** Gepostet von K.-H. Boller Stichworte: Fleisch, Frosch, Vietnam, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Skiurlaub - genüßlich schlemmen von Kaiserschmarrn bis MarillenknödelSkiurlaub - genüßlich schlemmen von Kaiserschmarrn bis Marillenknödel
Ohne die Hüttenvesper ist der Skiurlaub nur halb so schön - Bewegung an der frischen Schneeluft macht bekanntlich hungrig, und deshalb kehren die Pistenstürmer in Scharen ein, um sich an einheimischen Köstlichkeiten zu stärken.
Thema 6140 mal gelesen | 31.12.2007 | weiter lesen
Chufanüsse - Die ErdmandelChufanüsse - Die Erdmandel
Mancher Bauer rauf sich die Haare, wenn er von Erdmandeln hört. Denn dieses mit dem Papyrus verwandte Gras ist heutzutage in Maisäckern oder Blumenfeldern ein lästiges Ackerunkraut.
Thema 15097 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen
Bärlauch der wilde Verwandte des KnoblauchsBärlauch der wilde Verwandte des Knoblauchs
Von Februar bis April bedeckt sich der Boden in Buchen- und anderen Laubwäldern auf kalkigen und nährstoffreichen Böden mit 15 bis 40 cm hohen, glänzendgrünen, weichen Blättern.
Thema 9067 mal gelesen | 20.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |