Rezept Frische Oliven einlegen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Frische Oliven einlegen

Frische Oliven einlegen

Kategorie - Oliven, Spanien, Einlegen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28527
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 70299 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 2

Küchentipp: Familien-Demokratie !
Jeden Sonntag wird bei uns notiert, was jeder in der kommenden Woche essen möchte. So bekommt jeder mal sein Lieblingsessen. Damit fällt das leidige „Das mag ich nicht“ weg.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Oliven
- - Natronlauge
- - Salz
- - Gewürze
Zubereitung des Kochrezept Frische Oliven einlegen:

Rezept - Frische Oliven einlegen
Methode 1: Das ist ähnlich dem Prozess, wie er auch für kommerziell eingelegte Oliven verwendet wird. Alle angeschlagenen Oliven auslesen. Die übrigen gründlich waschen und in ein irdenes Gefäß, oder eins aus Glas oder Plastik legen. Mit Wasser bedecken, das man abmißt, während man den Behälter füllt. In einem anderen Gefäß 100 g "soda-lye" (Natronlauge) auf je 5 l des über die Oliven gegossenen Wassers auflösen. Mit "soda-lye"(Natronlauge) vorsichtig sein, da es ätzend ist. Die Lösung ins Olivengefäß geben, gut mischen und ca. 24 Stunden stehen lassen. (*Laut einem anderen Tip dauert das mehrere Tage, mit mehrmaligem Wechsel der Natronlauge-Lösung). Dann die Lösung abgießen und die Oliven unter fließendem Wasser abwaschen. Mit frischem Wasser bedecken. Am nächsten Tag wieder waschen und mit frischem Wasser bedecken. Das während ca. 8 Tage wiederholen. Dann eine starke Salzlösung bereiten - ca. 7 EL Salz pro Liter Wasser. Die gewaschenen und abgetropften Oliven in die Salzlösung geben, zudecken und 2 Wochen stehen lassen. Jetzt sind sie fertig zum Essen. Methode 2: Die angeschlagenen Oliven entfernen. Mit einem Stein oder Hammer die übrigen Oliven leicht anschlagen, damit sie aufplatzen (alte Kleider tragen, weil der Olivensaft spritzt). Waschen und in eine irdenes Gefäß geben, oder in eins aus Glas oder Plastik. Vollkommen mit Wasser bedecken. Das Wasser alle paar Tage wechseln während mehrerer Wochen, bis die Oliven beim Probieren nicht mehr bitter schmecken. Das wird ca. 1 Monat dauern. Dann eine Salzlösung bereiten (siehe vorhergehendes Rezept) und die Oliven hineingeben, zusammen mit Knoblauchzehen, geviertelten Zitronen und Zweigen von Thymian und Fenchel. Die Zitronen (Orangen - selbstverständlich unbehandelt - können auch verwendet werden, geben einen interessanten Geschmack)verhindern das Dunkelwerden der Oliven, aber machen sie etwas weich. Andere Kräuter können verwendet werden, oder die Oliven können mit Chillies gewürzt werden. Die Oliven bedecken und wenigstens eine Woche ziehen lassen. Dann sind sie fertig zum Essen. Die Salzlösung immer wieder nachfüllen, so sollten die Oliven sich über mehrere Monate halten. (Falls sich oben eine weiße Schicht bildet, einfach abheben, schadet den Oliven nicht). :Quelle : Cooking in Spain von Janet Mendel Sear :Erfasser : Sylvia Mancini

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten HülsenfrüchteBohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten Hülsenfrüchte
Bohnen gelten bei den meisten Menschen als Hausmannskost. Doch sie sind beileibe kein urdeutsches Gemüse. Nicht nur die beliebten Tomaten und Kartoffeln kamen aus fremden Gefilden zu uns, auch die Bohnen wurden aus der Neuen Welt nach Europa gebracht.
Thema 10311 mal gelesen | 14.01.2008 | weiter lesen
Lamm - Lammfleisch ist würzig und sehr zartLamm - Lammfleisch ist würzig und sehr zart
Beim Lammfleisch-Verzehr bildet Deutschland im europäischen Vergleich das Schlusslicht – noch müssen Lamm-Liebhaber sich gegen etliche Vorurteile zur Wehr setzen.
Thema 11838 mal gelesen | 12.06.2008 | weiter lesen
Quorn - Der Fleischersatz für Vegetarier?Quorn - Der Fleischersatz für Vegetarier?
Mehr als zwei Jahrzehnte ist ein Kunstfleisch aus fermentiertem Schimmelpilz mittlerweile in Europa auf dem Markt: Quorn.
Thema 20804 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |