Rezept Franzbroetchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Franzbroetchen

Franzbroetchen

Kategorie - Gebaeck, Fruehstueck Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26980
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7814 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 1 Versendet: 0

Küchentipp: Knoblauch in Öl !
Damit Knoblauchzehen nicht so leicht austrocknen, legt man sie geschält in Olivenöl. Ist der Vorrat aufgebraucht, wird das pikant aromatische Öl für Salate oder zum Kochen und Braten verwendet.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 20 Portionen / Stück
500 g Mehl
40 g Hefe
70 g Butter; weich
70 g Zucker
- - Salz
1 Tl. Zitronenschale, abgerieben
1/4 l Milch
200 g Butter; gekuehlt
200 g Zucker; gemischt mit
2 Tl. Zimt
- - Mehl zum Bearbeiten
- - Fett fuer die Backbleche
Zubereitung des Kochrezept Franzbroetchen:

Rezept - Franzbroetchen
Mehl in eine Schuessel geben, in die Mitte eine Mulde druecken und die Hefe hineinkruemeln. Weiche Butter, Zucker, Salz und Zitronenschale auf dem Mehlrand verteilen. Milch erwaermen und ueber die Hefe giessen. Alle Zutaten von der Mitte aus mit den Haenden oder den Knethaken des Handruehrers verkneten und so lange durcharbeiten, bis sich der Teig vom Schuesselrand loest. Mit Mehl bestaeuben und zugedeckt an einem warmen Ort 15-20 Minuten gehen lassen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsflaeche zu einem Rechteck von 30x25 cm ausrollen. Die kalte Butter in duenne Scheiben schneiden und eine Teighaelfte damit belegen. Die andere Teighaelfte darueberschlagen, die Kanten zusammendreucken und unter das Teigstueck schieben. Jetzt das Teigstueck zu einem Rachteck von 50x30 cm ausrollen. Von der Schmalseite her ein Drittel zur Mitte hin einschlagen und das letzte Drittel darueberklappen, so dass 3 Teigschichten uebereinanderliegen. 15 Minuten kuehl stellen. Teigstueck zu einem Rechteck von 80x40 cm ausrollen, mit etwas Wasser bestreichen und mit Zimtzucker bestreuen. Das Teigstueck von der Laengsseite her zu einer ca. 6 cm breiten, abgeflachten Rolle aufrollen und in ca. 4 cm breite Stuecke schneiden (dabei soll die Nahtstelle unten liegen). Mit einem Kochloeffelstiel Stuecke in der Mitte parallel zu den Schnittflaechen kraeftig eindruecken. Franzbroetchen im Abstand von 4-5 cm auf zwei gefettete Backbleche setzen, zudecken und 15-20 Minuten gehen lassen (ein Blech an einem warmen, das andere an einem kuehlen Ort). Zuerst die Broetchen auf dem ersten, dann die auf dem zweiten Blech im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 200oC 20-25 Minuten backen (Umluft 15 Minuten bei 180oC und 5 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen). Anmerkung Petra: nach dem Backen sind die Franzbroetchen etwas zusammengefallen (Butter scheint rausgelaufen), ausserdem sind sie sehr suess. Versuch: nur 100 g Butter und 100 g Zucker verwenden.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Chicoree gesundes SalatgemüseChicoree gesundes Salatgemüse
Dass er mit der Wegwarte verwandt ist, deren blaue Blütensterne im von Frühsommer bis Herbst an den Wegrändern leuchten, sieht man dem Chicorée (Cichorium intybus var. Foliosum) nicht an.
Thema 5901 mal gelesen | 22.10.2008 | weiter lesen
Gusseiserne Töpfe und Pfannen: Ideal für außergewöhnlichen GenussGusseiserne Töpfe und Pfannen: Ideal für außergewöhnlichen Genuss
Profiköche schwören auf sie und auch so mancher Hobbykoch möchte nicht mehr auf sie verzichten: gusseiserne Töpfe und Pfannen. Aber was hat dieses Kochgeschirr aus schwerem Gusseisen, was andere Töpfe und Pfannen nicht haben?
Thema 5861 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen
Cranberries die gesunde Frucht der IndianerCranberries die gesunde Frucht der Indianer
Pemmican heißt jene abenteuerliche Mischung aus getrocknetem Büffelfleisch, Fett und Cranberries, mit denen die Indianer Amerikas sich auch in schlechten Zeiten zu ernähren wussten. Pemmican schmeckt für europäische Gaumen schlichtweg grausam;
Thema 17421 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |