Rezept Frankfurter Kranz

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Frankfurter Kranz

Frankfurter Kranz

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8803
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8519 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Vorsicht Grill !
Stellen Sie immer einen Eimer mit Wasser neben dem Grill bereit. Bei Gefahr können Sie etwas Wasser über die Flammen gießen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
200 g Butter oder Margarine
300 g Zucker
6  Eier
1  Prise Salz
- - Abgeriebene Zitronenschale
100 g Speisestaerke
300 g Weizenmehl
1  Pk. Backpulver
- - Etwas Paniermehl
1  Pk. Mandelpuddingpulver
1/2 l Milch
100 g Zucker
280 g Butter
250 g Geschaelte, grobgeriebene Mandeln
100 g Geschaelte Haselnuesse
Zubereitung des Kochrezept Frankfurter Kranz:

Rezept - Frankfurter Kranz
Das Fett schaumig ruehren, Zucker, Eigelb, Salz und Zitronenschale dazugeben. Speisestaerke, Mehl und Backpulver mischen und durch ein Sieb schubweise in die Buttermasse ruehren. Das Eiweiss zu Schnee schlagen und zum Schluss unter den Teig heben. Eine Ringform ausfetten und mit Paniermehl ausstreuen. Den Teig einfuellen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 bis 190GradC in ca. 40 bis 45 Minuten backen. Nach der Garprobe den Kuchen aus der Form stuerzen. Fuer die Fuellung einen Mandelpudding aus den angegebenen Zutaten kochen, in kaltem Wasser unter mehrmaligem Ruehren abkuehlen lassen. Die Butter schaumig ruehren und loeffelweise den Pudding mit der Butter mischen. Den erkalteten Kranz zweimal durchschneiden. Die Haelfte der Creme auf der unteren und mittleren Lage verteilen, beide Lagen zusammensetzen und die dritte Lage obenauf legen. Mit der restlichen Creme den Kuchen rundherum bestreichen, mit den etwas angeroesteten, geriebenen Mandeln sorgfaeltig bestreuen und die Haselnuesse als Garnitur in mehreren Reihen obenauf setzen. 29.04.1994 (BF) ** From: BARBARA_FURTHMUELLER@PARABOL.cl.sub.de Date: Fri, 29 Apr 1994 13:58:00 +0000 Newsgroups: zer.t-netz.essen Stichworte: P8, Zer, Kuchen

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Dörrobst - trocknen Sie Ihre Früchte einfach selbstDörrobst - trocknen Sie Ihre Früchte einfach selbst
Viele Menschen kennen Dörrobst hauptsächlich aus ihrem Früchtemüsli, aus Früchtebrot oder einem Müsliriegel.
Thema 61081 mal gelesen | 22.04.2008 | weiter lesen
Das Geheimnis der Donauwelle - KuchenDas Geheimnis der Donauwelle - Kuchen
Wie bei vielen Kuchen aus Großmutters Backbuch liegt auch die Herkunft der Donauwellen im Dunkeln – warum und wann die Leckerei zu ihrem klingenden Namen kam, darf nur noch spekuliert werden.
Thema 59508 mal gelesen | 15.05.2008 | weiter lesen
Senf - Auf den Senf und Senfkörner kommt es anSenf - Auf den Senf und Senfkörner kommt es an
Die Chinesen waren mal wieder die ersten: schon vor 3.000 Jahren verwendeten sie die scharfen Samen der Senfpflanze als Gewürz. Aus China gelangte der Senf nach Griechenland, wo er als Aphrodisiakum verwendet wurde, getreu dem Motto scharf macht scharf.
Thema 9258 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |