Rezept Forellenfilet mit Rieslingsauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Forellenfilet mit Rieslingsauce

Forellenfilet mit Rieslingsauce

Kategorie - Fisch, Forelle Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29532
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4652 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Aufgefrischter Salat !
Wenn der Salat schon seine Blätter hängen lässt, dann geben Sie etwas Zitronensaft in eine Schüssel mit kaltem Wasser. Legen sie den Salat hinein und stellen die Schüssel für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank. Der Salat sieht wieder viel appetitlicher aus.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 El. Schalotten , gewuerfelt
100 g Moehren
100 g Sellerie
100 g Petersilienwurzel
100 g Lauch alles in Wuerfel geschn.
60 g Butter
200 ml Fischfond
4  Bachforellen a 250 g filetiert
2 El. Schalotten, gewuerfelt
180 g Butter
1/8 l Riesling, halbtrocken
1 El. Weissweinessig
- - Salz
- - Pfeffer aus der Muehle
2 El. Schlagsahne, geschlagen
1 El. Schnittlauchroellchen
- - Original aus Stern Heft 8/97
Zubereitung des Kochrezept Forellenfilet mit Rieslingsauce:

Rezept - Forellenfilet mit Rieslingsauce
Schalotten- und Gemuesewuerfel in Butter anduensten, mit dem Fischfond auffuellen und etwa zwei Minuten koecheln lassen. Die Forellenfilets mit weicher Butter bestreichen, auf die Gemuesewuerfel legen und bei milder Hitze etwa vier Minuten gar ziehen lassen. Die Filets mit dem Gemuese warm stellen und den Fond fuer die Sauce verwenden. Schalotten in Butter glasig anduensten, mit dem Riesling, Fond und Essig auffuellen und auf ein Viertel aufkochen. Bei milder Hitze die restliche kalte Butter in Wuerfeln mit dem Stabmixer einarbeiten, bis eine homogene Verbindung entstanden ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die geschlagen Sahne unterziehen. Die Forellenfilets mit Salz bestreuen und mit dem Gemuese auf warmen Tellern anrichten. Die Sauce um die Filets giessen und mit den Schnittlauchroellchen bestreuen. : Quelle : Restaurant "Zur Malerklause", Im Hofecken 2, 54413 Bescheid

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Calvados - die gebrannte Seele des ApfelsCalvados - die gebrannte Seele des Apfels
Der bernsteinfarbene Calvados ist der Stolz der Normandie, denn aus dieser Region in Frankreich stammt der berühmte Apfelbranntwein, eine köstliche Spirituose.
Thema 5955 mal gelesen | 23.12.2008 | weiter lesen
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7528 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Alkoholfreier Wein es geht auch ohne AlkoholAlkoholfreier Wein es geht auch ohne Alkohol
Alkoholfreies Bier kennt jeder, und im Zuge der höchst wahrscheinlichen Entwicklung der Promille-Regelung werden alkoholfreie Biere und Weine wohl an Beliebtheit in der nächsten Zeit steigen.
Thema 12481 mal gelesen | 01.05.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |