Rezept Forellenfilet in Safransauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Forellenfilet in Safransauce

Forellenfilet in Safransauce

Kategorie - Saucen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28565
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 14282 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Dem Knoblauch die Schärfe genommen !
Wenn man die grünen Triebe aus der Knoblauchzehe entfernt, verschwindet damit ein Teil seines intensiven Geruchs.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
2  Schalotten
- - nach Belieben eine kleine Knoblauchzehe
2 El. Butter
1/4 l Fischfond
1  Weisswein
- - Nouilly Prat (trockener weisser Wermut oder Sherry
200 g Sahne oder Crème fraîche
400 g Fischfilet
- - Zitronensaft
- - Salz
- - Pfeffer
1  Cayennepfeffer
15  (-20) Safranfaeden oder 1 Doeschen gemahlener Safran
Zubereitung des Kochrezept Forellenfilet in Safransauce:

Rezept - Forellenfilet in Safransauce
Dies ist ein Grundrezept, das sich wunderbar variieren laesst. Statt von der zarten Forelle kann man natuerlich auch die Filets von jeglichem anderen Fisch verwenden. Die Schalotten schaelen, sehr fein wuerfeln. Knoblauch ebenfalls winzig wuerfeln. Die Schalottenwuerfel in der heissen Butter anduensten, aber auf keinen Fall braeunen. Den Knoblauch erst zufuegen, wenn die Wuerfel fast weich geworden sind - weil er sonst so leicht verbrennt. Fischfond, Wein und Sahne, beziehungsweise Crème fraîche, zufuegen. Etwa eine Viertelstunde einkochen, bis die Sauce cremig geworden ist. Die Fischfilets in der Zwischenzeit in mundgerechte Wuerfel oder Streifen schneiden, mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und einer Spur Cayenne wuerzen. Die Sauce mit dem Safran einfaerben und behutsam abschmecken. Erst jetzt die gewuerzten Fischwuerfel einlegen und zwei bis drei Minuten sanft ziehen lassen. Auf keinen Fall jedoch richtig kochen, weil sonst der Fisch trocken wird, womoeglich sogar auseinanderfaellt und faserig wird. Die Sauce noch einmal abschmecken und den Fisch sofort servieren. Dazu passen schmale Bandnuedelchen - besonders huebsch: gruene Nudeln, die mit Spinat eingefaerbt sind. http://www.wdr.de/tv/service/essen/rezept/990625_3.html :Stichwort : Fisch :Stichwort : Forelle :Stichwort : Safran :Stichwort : Sauce :Erfasser : Christina Philipp :Erfasst am : 26.10.2000 :Letzte Aenderung: 26.10.2000 :Quelle : WDR Essen und Trinken, :Quelle : 25. Juni 1999, :Quelle : Thema: Safran

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Brunch vorbereiten - Frühstücken wie Gott in FrankreichBrunch vorbereiten - Frühstücken wie Gott in Frankreich
Einladungen zum Brunch sind groß in Mode – statt des kleinen Frühstückchens in Hektik soll die Morgenmahlzeit in aller Ruhe und viel Geselligkeit zelebriert werden.
Thema 80811 mal gelesen | 15.05.2008 | weiter lesen
Zwiebel - Zwiebelkunde Welche Zwiebel passt zu welchem Gericht ?Zwiebel - Zwiebelkunde Welche Zwiebel passt zu welchem Gericht ?
Die Zwiebeln spielen in der deutschen Küche schon seit Jahrhunderten eine Hauptrolle. Heute verzehren wir pro Kopf und Jahr etwa rund sieben Kilogramm der alten Kultur- und Heilpflanze.
Thema 8102 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Tsatsiki - Dip mit Joghurt und KnoblauchTsatsiki - Dip mit Joghurt und Knoblauch
Wer Knoblauch mag, wird Tsatsiki (Dip) lieben – und wer Knoblauch hasst, sollte dringend die Finger davon lassen.
Thema 7387 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |