Rezept Fogoschstrudel mit Paprikadillsauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Fogoschstrudel mit Paprikadillsauce

Fogoschstrudel mit Paprikadillsauce

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20407
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2237 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Wenn die Nudelrolle fehlt !
Befreien Sie eine schlanke, möglichst zylindrische Flasche von den Aufklebern. Füllen Sie sie mit kaltem Wasser und schon haben Sie eine Nudelrolle.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
- - Strudelteig von 100 g Mehl
400 g Fogoschfilet; (*)
80 g Broeseln; geroestet
100 g Sauerkraut
- - Salz
- - Pfeffer
25 g Oel
80 g Butter; zerlassen
25 g Mehl
1/2  Zitrone; Saft
1 El. Petersilie; gehackt
125 g Zwiebeln
50 g Rote Paprika
40 g Oel
1  Knoblauchzehe
1 El. Paprika edelsuess
1 Tl. Tomatenmark
- - Salz
1  Scheibe Zitrone
2 dl Rahm
30 g Mehl
3/4 l Fischfond
1 dl Obers; Sahne
1 El. Dill; gehackt
Zubereitung des Kochrezept Fogoschstrudel mit Paprikadillsauce:

Rezept - Fogoschstrudel mit Paprikadillsauce
Fogoschfilet salzen, pfeffern, mit Zitronensaft saeuern, in Mehl druecken und rasch in heissem Oel anbraten, abtropfen lassen und beiseite stellen. Strudelteig ausziehen, mit Butter bestreichen, die Broesel auf 1/3 des Teiges verteilen, Sauerkraut ebenso auf den Teig geben, jetzt den Fisch darueber plazieren, einrollen, den Strudel mit Butter bestreichen und ca. 10 Minuten bei 200 Grad backen. Fuer die Sauce: Zwiebeln in Oel roesten, paprizieren, mit Fischfond aufgiessen, Knoblauch, Tomatenmark, Paprikastuecke, Salz und Zitrone beigeben, ca. 20 Minuten kochen, mit Rahm und Mehl abziehen, passieren und mit Dill sowie mit Obers (Sahne) vollenden. (*) Die im mineralstoffreichen ungarischen Plattensee gefangenen Zander (Schille) gelten als besonders schmackaft. Sie werden heute wie einst mit dem Namen "Fogosch" ausgezeichnet... * Quelle: Nach: Wiener Kochbuch von Franz Zodl Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Fisch, Suesswasser, Zander, Sauerkraut, Oesterreich, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Cranberries die gesunde Frucht der IndianerCranberries die gesunde Frucht der Indianer
Pemmican heißt jene abenteuerliche Mischung aus getrocknetem Büffelfleisch, Fett und Cranberries, mit denen die Indianer Amerikas sich auch in schlechten Zeiten zu ernähren wussten. Pemmican schmeckt für europäische Gaumen schlichtweg grausam;
Thema 16844 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Tomaten - Rot, Rund und Gesund die TomateTomaten - Rot, Rund und Gesund die Tomate
Rund 22 Kilogramm Tomaten verzehrt der Durchschnittsdeutsche pro Jahr. Kein Wunder: Denn Tomaten sind einfach rundherum vielseitig und aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken.
Thema 10240 mal gelesen | 10.07.2007 | weiter lesen
Kiwano - Die schmackhafte HorngurkeKiwano - Die schmackhafte Horngurke
Die Kiwano kennt man auch als Horngurke oder Hornmelone. Vielen ist die Kiwano noch unbekannt, doch es lohnt sich, sich an das exotische Gewächs heranzutrauen.
Thema 41763 mal gelesen | 02.05.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |