Rezept Fogoschstrudel mit Paprikadillsauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Fogoschstrudel mit Paprikadillsauce

Fogoschstrudel mit Paprikadillsauce

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20407
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2323 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Omelett !
Eierspeise, die im Gegensatz zum Pfannkuchen ohne Mehl hergestellt wird. Lässt sich süß oder herzhaft füllen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
- - Strudelteig von 100 g Mehl
400 g Fogoschfilet; (*)
80 g Broeseln; geroestet
100 g Sauerkraut
- - Salz
- - Pfeffer
25 g Oel
80 g Butter; zerlassen
25 g Mehl
1/2  Zitrone; Saft
1 El. Petersilie; gehackt
125 g Zwiebeln
50 g Rote Paprika
40 g Oel
1  Knoblauchzehe
1 El. Paprika edelsuess
1 Tl. Tomatenmark
- - Salz
1  Scheibe Zitrone
2 dl Rahm
30 g Mehl
3/4 l Fischfond
1 dl Obers; Sahne
1 El. Dill; gehackt
Zubereitung des Kochrezept Fogoschstrudel mit Paprikadillsauce:

Rezept - Fogoschstrudel mit Paprikadillsauce
Fogoschfilet salzen, pfeffern, mit Zitronensaft saeuern, in Mehl druecken und rasch in heissem Oel anbraten, abtropfen lassen und beiseite stellen. Strudelteig ausziehen, mit Butter bestreichen, die Broesel auf 1/3 des Teiges verteilen, Sauerkraut ebenso auf den Teig geben, jetzt den Fisch darueber plazieren, einrollen, den Strudel mit Butter bestreichen und ca. 10 Minuten bei 200 Grad backen. Fuer die Sauce: Zwiebeln in Oel roesten, paprizieren, mit Fischfond aufgiessen, Knoblauch, Tomatenmark, Paprikastuecke, Salz und Zitrone beigeben, ca. 20 Minuten kochen, mit Rahm und Mehl abziehen, passieren und mit Dill sowie mit Obers (Sahne) vollenden. (*) Die im mineralstoffreichen ungarischen Plattensee gefangenen Zander (Schille) gelten als besonders schmackaft. Sie werden heute wie einst mit dem Namen "Fogosch" ausgezeichnet... * Quelle: Nach: Wiener Kochbuch von Franz Zodl Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Fisch, Suesswasser, Zander, Sauerkraut, Oesterreich, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Schrothkur - Diät oder Heilfasten?Schrothkur - Diät oder Heilfasten?
Erfinder der Schrothkur ist der Bauer und Fuhrmann Johann Schroth. Der Landwirt entwickelte diese Kurmethode vor rund 200 Jahren um seine Knieverletzung damit auszukurieren.
Thema 11137 mal gelesen | 13.05.2009 | weiter lesen
Ein Kräuterbuch vom Feinsten - Augenlust und Gaumenschmaus, mit Warenkunde und RezeptenEin Kräuterbuch vom Feinsten - Augenlust und Gaumenschmaus, mit Warenkunde und Rezepten
Thomas Ruhls Buch „Kräuter, Kressen, Sprossen“ bietet Warenkunde, Reportagen und Rezepte von Spitzenköchen – erschienen im Matthaes-Verlag Stuttgart in der Edition Port Culinaire und eine wahre Augenweide.
Thema 8330 mal gelesen | 02.06.2010 | weiter lesen
Johanna Maier - die Herrin der HaubenJohanna Maier - die Herrin der Hauben
Die zierliche 57-Jährige ist eine Lichtgestalt am Gourmet-Himmel. Vier Hauben verlieh ihr Gault Millau im Jahr 2001, somit ist Maier nicht nur die erste, sondern auch die einzige 4-Hauben-Köchin weltweit und die beste Köchin Österreichs.
Thema 6361 mal gelesen | 19.05.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |