Rezept Florentiner I

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Florentiner I

Florentiner I

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11697
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 13678 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Chutney !
Indische Tafelsoße aus Zwiebeln und Früchten, meist sehr scharf. Als Beilage zu Fleisch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
120 ml Rahm
50 g Butter
125 g Zucker
40 g Kandierte Fruechte
100 g Orangeat; fein zerschnitten
100 g Mandeln; gestiftelt
100 g Mandeln; gemahlen
60 g Mehl
200 g Zartbitterschokolade
3 El. Wasser
Zubereitung des Kochrezept Florentiner I:

Rezept - Florentiner I
Den Rahm in einen Topf geben, die Butter und den Zucker beifuegen und unter Ruehren aufkochen. Die Fluessigkeit mit den uebrigen Zutaten in der angegebenen Reihenfolge gruendlich vermischen. Die Masse teeloeffelweise mit genuegend grossem Abstand auf ein gefettetes Blech setzen. Jedes Haeufchen mit einer angefeuchteten Gabel zu einem runden Teigblaettchen von etwa 5 cm Durchmesser druecken. Die Florentiner im 180 GradC heissen Ofen 5 bis 6 Minuten backen. Mit einem Spatel vom Blech loesen und auf einem Kuchengitter abkuehlen lassen. Inzwischen die feingeriebene Zartbitterschokolade mit dem Wasser vermischen und im heissen Wasserbad schmelzen. Die glatte Unterseite der Florentiner mit der Schokolade bestreichen; bevor die Schokolade hart wird, mit einer Gabel ein Muster in die Schokoladenflaeche ziehen. * Quelle: P. Buehrer, Schokoladen- traeume, AT 1992 ISBN 3 85502 442 1 erfasst von Rene Gagnaux ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Sun, 18 Dec 1994 Stichworte: Backen, Gebaeck, Mandel, Schokolade, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Mönchsbart - ein italienisches GemüseMönchsbart - ein italienisches Gemüse
Als Roscano Agretto oder Agretti, Barba di frate oder Barba dei frati und Liscari sativa kennt man die Pflanze in Italien, wo sie von Gourmets gern verspeist wird, besonders in der Toskana ist sie auf dem Markt zu finden.
Thema 35926 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen
Ohne Traubenzucker kein GehirnjoggingOhne Traubenzucker kein Gehirnjogging
Beim Traubenzucker verhält es sich wie bei anderen Zuckerarten auch: Zu viel davon ist schädlich. Doch ohne Traubenzucker würde der menschliche Körper nicht funktionieren.
Thema 6786 mal gelesen | 25.06.2008 | weiter lesen
Pastinaken - die Pastinake oder auch HammelmöhrePastinaken - die Pastinake oder auch Hammelmöhre
Schon in der Steinzeit und bei den alten Römern war die Pastinake ein populäres Gemüse, das sich in ganz Europa großer Beliebtheit erfreute. Die gesunde Wurzel schmeckt süßlicher und zugleich würziger als Möhren und enthält viel Gutes.
Thema 19672 mal gelesen | 02.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |