Rezept Flan clásico

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Flan clásico

Flan clásico

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29251
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 11323 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Christbäume haltbar gemacht !
Den Stamm schräg abschneiden und zwei Tage vor dem Fest in eine Mischung aus 2 Teilen Glyzerin und 1 Teil Wasser stellen. Der Baum wird dann nicht so schnell abnadeln.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
3 El. Zucker
2 El. Wasser
3/4 l Milch
200 g Zucker
2  Ganze Eier
6  Eigelb
1  Vanilliestange
Zubereitung des Kochrezept Flan clásico:

Rezept - Flan clásico
Am leichtesten ist es, kann das (der) Karamel gleich in der Form gemacht werden, in der auch der Flan später in den Ofen kommt. Der Zucker wird mit dem Wasser vermischt erhitzt, bis er dunkle Bräunung und zähflüssige Konsistenz angenommen hat. Die Milch mit der Vanillieschote, vorher ausgekratzt und die Körner ebenfalls zugesetzt, aufkochen. Währenddessen Eigelb und Eier schaumig rühren. Sehr langsam die heiße Milch unter ständigem Rühren den Eiern zugeben. (Und unbedingt die Milch zum Ei und nicht umgekehrt, wie ich es ebenfalls schon in Rezepten hier gesehen habe. Das endet im Zweifel böse). Danach die Masse in die mit Karamel-Form geben. Bereits 10 Minuten vorher wurde eine entsprechende Schüssel mit etwas Wasser versehen in den etwa 180 Grad heißen Ofen gegeben. In dieses Wasserbad wird nun die Form mit dem Flan gebracht. Je nach Gusto den Flan abdecken. (Ich mache es nicht, weil ich diese Haut, die sich ohne Deckel bildet, mit etwas Zucker bestreut gleich wenn der noch heiße Flan aus dem Ofen kommt, sehr schätze. Nach etwa 45 Minuten kucken ob fertig. Am leichtesten ist dies vermittels eines Rouladenspießchens zu schaffen, das in den Flan gesteckt wird und ohne Rückstände wieder herauskommen muß. Auskühlen lassen und dann in den Kühlschrank. Vor dem servieren stürzen. Anmerkung: kann das Karamel nicht in der Form gemacht werden, die nachher auch für den Flan verwendet wird, muß die Karamlemenge erhöht werden, weil es nicht ganz leicht ist, Karamel, ohne daß es am Instrument hängen bleibt, rückstandsfrei von einen Gefäß ins andere zu bringen. Insbesondere ist der Schwund zwischen Schüssel und Schüssel bei mir sehr groß, wenn ich kleine Portionsförmchen aus Keramik nehme: Karamel wird schon bei einer Temperatur, die für Brandblasen leicht reicht, wieder fest. Bei Portionsförmchen sollte schon nach etwa 30 Minuten nachgesehen werden ob das unkompizierte und schmackhafte, an südliche Sonne, mediterane Lebensart, lautes Geschrei auf den Straßen sowie Bars mit in ungehöriger Lautstärke ständig laufenden Fersehgeräten gemahnende Gericht gelungen ist. Quelle: Simone Ortega, 1080 Recetas de Cocina. Madrid: Alianza Editiorial 1972. Erfaßt: Ich, 1997

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die andalusische Küche - einfach vielseitig und faszinierend lecker!Die andalusische Küche - einfach vielseitig und faszinierend lecker!
Paella, Tapas, Tortillas oder Gazpacho - die andalusische Küche vereint faszinierende und ausgesprochen köstliche Gegensätze. Sie ist exotisch, bodenständig, einfach oder aufwändig – eben typisch andalusisch.
Thema 4906 mal gelesen | 12.05.2010 | weiter lesen
Martinsgans im Elsass - Ein Blick in den KochtopfMartinsgans im Elsass - Ein Blick in den Kochtopf
Das Elsass, die Grenzregion zwischen Deutschland und Frankreich ist ein Ort auch kulinarischer kultureller Begegnungen.
Thema 6149 mal gelesen | 13.10.2008 | weiter lesen
Kochkurse für Senioren - Gesunde Ernährung im AlterKochkurse für Senioren - Gesunde Ernährung im Alter
Die Frage der Ernährung begleitet uns durch das gesamte Leben. Im Alter wünschen wir uns vital, dynamisch und gesund zu sein. Leider sieht die Realität etwas anders aus, denn viele Senioren leiden unter ernährungsbedingten Krankheiten.
Thema 6877 mal gelesen | 10.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |