Rezept Flammkuchen, klassisch

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Flammkuchen, klassisch

Flammkuchen, klassisch

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11682
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 30426 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Im Eis serviert !
Füllen Sie eine große Schüssel mit zerkleinerten Eisstückchen, und stellen Sie Ihre Schüssel mit Obstsalat o.ä. hinein. Wenn Sie dem Eis noch etwas Salz zufügen, wird es noch kälter.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
500 g Weissmehl
40 g Frischhefe
3 El. Milch
1 Tl. Zucker
- - Wasser
1 Tl. Salz
4 El. Oel
200 g Bauchspeck; nach Bedarf mehr oder weniger
3  Zwiebeln; dito !
3 dl Creme fraiche
200 g Kaese; gerieben
- - Pfeffer; aus der Muehle Salz
- - Muskatnuss; frisch gerieben
Zubereitung des Kochrezept Flammkuchen, klassisch:

Rezept - Flammkuchen, klassisch
Aus der Hefe, der Milch (lauwarm wenn es geht) und dem Zucker einen duennfluessigen homogenen Vorteig anruehren. Diesen mit allen anderen Zutaten ausser dem Wasser vermischen (am besten mit dem Knethaken oder der Kuechenmaschine). Solange Wasser (ca. 2 bis 2 1/2 dl fuer 500 g Mehl) hinzugeben, bis sich der Teig von der Schuessel (und von den Fingern) loest und sich trotzdem noch feucht anfuehlt. Teig zu einem Klumpen formen, mit Mehl bestreuen und mit einem Handtuch abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen. Diese Gehzeit ist recht temperaturabhaengig, wenn er in der geheizten Kueche auf einen hohen Schrank gestellt wird, reichen manchmal auch nur 30-40 Minuten. Das Teigvolumen sollte sich danach verdoppelt haben. Generell gilt, dass der Teig eher laenger als zu kurz gehen sollte. In der Zwischenzeit wird der Speck gewuerfelt, die Zwiebeln in feine Ringe geschnitten und der Kaese gerieben. Die Creme fraiche wird fluessig geruehrt und mit Pfeffer, Muskatnuss und nicht zuviel Salz (Salz ist ja schon in Speck, Kaese und Teig) gewuerzt. Mit dem Pfeffer und der Muskatnuss nicht zu sparsam sein, die Creme sollte hinterher schon gut wuerzig sein. Wenn der Teig gegangen ist, kann man schon mal den Ofen einschalten. Der Teig wird nun in zwei Teile aufgeteilt (einen Teil wieder zuruecklegen). Den Teigklumpen nochmal kurz von Hand durchkneten (vorher die Haende und den Teig leicht bemehlen) und dann auf einer bemehlten Flaeche auf Blechgroesse ausgerollt. Dabei wird der Teig sehr duenn, je duenner um so besser. Den Teig auf das bemehlte Blech legen und mit der Haelfte der Creme bestreichen. Danach den Speck und die Zwiebeln und zum Schluss den Kaese daraufgeben und den Kuchen im Ofen (bei meinem Herd die zweite Reihe von oben) garen. Wenn der Flammkuchen gut gebraeunt ist, ist er fertig. (ca. 10 Minuten). Dazu gibts Bier oder Wein. Kommentar von detig@iti.informatik.th-darmstadt.de (Christine Detig): Ich mag es lieber, wenn die Zwiebeln nicht roh verwendet werden, sondern vorher in Oel (oder der Kalorien halber: In Bruehe) geduenstet werden. Finde ich vertraeglicher. Der Geschmack wird dadurch etwas ins suessliche verschoben, das kann durch (Cayenne)Pfeffer oder ggf. Ersetzen eines Teils der Creme fraiche durch saure Sahne/Schmand ausgeglichen werden. * Quelle: Gepostet von Stephan Skrodzki @ Ka, 25.10.93 textlich angepasst Erfasser: Stichworte: Backen, Pikant, Speck, Zwiebel, Kaese, P2

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
New York Diät - Richtige Ernährung und FitnessNew York Diät - Richtige Ernährung und Fitness
David Kirsch hat sich nicht nur als Fitness-Coach von Prominenten wie beispielsweise Heidi Klum einen Namen gemacht. Auch die mittlerweile äußerst bekannte New York Diät geht auf sein Konto.
Thema 18229 mal gelesen | 26.06.2008 | weiter lesen
Couscous - als leichte Kost und für die schlanke LinieCouscous - als leichte Kost und für die schlanke Linie
Immer mehr Bistros und Restaurants, die sich der internationalen, kreativen Küche verschrieben haben, bieten ihren Gästen Gerichte mit Couscous an – und bei einer solchen Offerte kann bedenkenlos zugegriffen werden.
Thema 38473 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen
Safran - Gold in der Küche - Das SafrankochbuchSafran - Gold in der Küche - Das Safrankochbuch
Dem Gold in der Küche widmet sich die Aromatherapeutin und Heilpraktikerin Susanne Fischer-Rizzi in einem außerordentlich schön gestalteten Buch auf 128 Seiten.
Thema 9202 mal gelesen | 03.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |