Rezept Flaemische Karbonade

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Flaemische Karbonade

Flaemische Karbonade

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20273
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7890 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Leckere Möhren !
Gekochte Möhren schmecken besser, wenn man zum Kochwasser etwas Apfelsaft gibt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
2  Zwiebeln
1 kg Rindergulasch, grob gewuerfelt
- - Oel zum Braten
1 El. Mehl
500 ml Gueuze (leicht saeuerliches Bier)
1  Zwg. Thymian
1  Lorbeerblatt
2  Wuerfelzucker
1 Tl. Essig
1  Weissbrotscheibe, entrindet
2 El. Senf, scharf
- - Salz
- - Pfeffer aus der Muehle
Zubereitung des Kochrezept Flaemische Karbonade:

Rezept - Flaemische Karbonade
Zwiebeln in duenne Ringe schneiden. Fleischwuerfel in Oel im Bratentopf von allen Seiten anbraten und herausnehmen. Zwiebeln in den Topf geben und schmoren bis sie Farbe annehmen. Mit Mehl bestaeuben und unter Ruehren zwei Minuten weiter schmoren. Fleisch wieder dazugeben und das Bier angiessen. Mit Wasser auffuellen, bis das Fleisch knapp bedeckt ist. Thymian, Lorbeerblatt, Zucker und Essig dazugeben. Das Weissbrot mit Senf bestreichen und auf das Fleisch legen. Zugedeckt zwei Stunden bei milder Hitze schmoren lassen, bis das Fleisch zart und muerbe ist, dabei ab und zu umruehren. Vor dem Servieren Thymian und Lorbeerblatt herausnehmen. Das Weissbrot hat sich inzwischen voellig aufgeloest. Eventuell noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Info: Eine urbelgische Spezialitaet ist Gueuze, ein leicht saeuerlicher Hopfensaft, der in der Flasche eine zweite Gaerung durchgemacht hat. Es ist ein Verschnitt aus alten und jungen Lambic-Bieren, die nach einem seit 400 Jahren kaum veraenderten Verfahren gebraut werden. Diese bilden auch die Grundlage fuer eine andere belgische Bierspezialitaet - die Fruechtebiere. Bei diesen werden vor allem Kirschen oder Himbeeren mitvergoren. Belgische Weizenbiere werden traditionell mit getrockneten Orangenschalen und Koriander gewuerzt. ** Gepostet von Joachim Michael Meng Stichworte: Flaemisch, Fleisch, Rind, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Oxalsäure und ihre Wirkung auf unseren KörperOxalsäure und ihre Wirkung auf unseren Körper
Gesunde Menschen, die ihren täglichen Nahrungsbedarf ohne Einschränkungen zusammenstellen können, machen sich über die Oxalsäure, die der Carbonsäure angehört und deren Salze als Oxalate bezeichnet werden, meist keine Gedanken.
Thema 57830 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen
Die sardische Küche - so gar nicht italienisch!Die sardische Küche - so gar nicht italienisch!
Obwohl Sardinien zu Italien gehört, unterscheidet sich die sardische Küche sehr deutlich von der des Mutterlandes. Während die Italiener vor allem Pasta in allerlei Variationen bevorzugen, spielen in der Küche der Mittelmeerinsel andere Dinge die Hauptrolle.
Thema 10783 mal gelesen | 12.05.2010 | weiter lesen
Martinsgans im Elsass - Ein Blick in den KochtopfMartinsgans im Elsass - Ein Blick in den Kochtopf
Das Elsass, die Grenzregion zwischen Deutschland und Frankreich ist ein Ort auch kulinarischer kultureller Begegnungen.
Thema 6431 mal gelesen | 13.10.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |