Rezept Flädle Rübli Suppe

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Flädle-Rübli-Suppe

Flädle-Rübli-Suppe

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23666
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4104 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Würze für das Grillfleisch !
Streuen Sie ein paar Wacholderbeeren, Lorbeer- oder Rosmarinblätter in die Glut Ihres Grills. Das gegrillte Fleisch bekommt eine besonders würzige Note.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 l Gemüsebrühe (Instant)
250 g Möhren
2  Eier
100 g Mehl
1/4 l Fettarme Milch
4 El. Sonnenblumenkern;feingehackt
1 El. Öl
Zubereitung des Kochrezept Flädle-Rübli-Suppe:

Rezept - Flädle-Rübli-Suppe
Rezepte fuer "Rotnasen" Eier, Mehl und Milch zu einem glatten Teig verquirlen. Sonnenblumenkerne unterziehen. Den Teig 30 Min. quellenlassen. Oel in einer Pfanne erhitzen. Nacheinander zwei bis drei Pfannkuchen backen, etwas erkalten lassen, aufrollen und in feine Scheiben schneiden. Moehren waschen, schaben oder schaelen, feinreiben und in der heissen Bruehe etwa 5 Min. garen. Pfannkuchenstreifen auf Teller verteilen. Mit der Gemuesebruehe aufgiessen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Aquakulturen für Bio FischAquakulturen für Bio Fisch
Die Meere leeren sich erschreckend – Überfischung bis zum Aussterben vieler Arten ist ein realistisches Katastrophenszenario. Doch Fisch gehört zu den wichtigsten Proteinlieferanten der Menschheit.
Thema 7257 mal gelesen | 09.05.2007 | weiter lesen
Pak Choi - gesundes Kohlgemüse aus ChinaPak Choi - gesundes Kohlgemüse aus China
Nie war es in europäischen Küchen populärer, international zu kochen, als heute.
Thema 10000 mal gelesen | 08.08.2008 | weiter lesen
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7632 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |