Rezept Fladenbrot Pide

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Fladenbrot - Pide

Fladenbrot - Pide

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28451
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 33037 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Der richtige Standort für den Kühlschrank !
Überprüfen Sie den Standort Ihres Kühlschranks. Er gehört in die kälteste Ecke der Küche, auf keinen Fall aber neben den Herd oder gar die Heizung. Achten Sie auch darauf, dass der Kühlschrank im Sommer nicht von der Sonne beschienen wird! Wenn Sie keinen günstigeren Standort finden, isolieren Sie die Seite des Geräts, die der Wärme ausgesetzt ist, mit Isoliermaterialien (zum Beispiel Styropor)!

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
900 g Mehl + Mehl für die Arbeitsfläche
2 Tl. Salz
4 El. Weizengriess
1  Ei
80 g Hefe
1 Tl. Zucker
1 El. Olivenoel +Oel zum einoelen
4 El. Sesamkörner
1 El. Schwarzkümmel
600 ml Wasser
Zubereitung des Kochrezept Fladenbrot - Pide:

Rezept - Fladenbrot - Pide
Das Mehl mit dem Salz in eine Rührschüssel sieben.Die Hefe mit dem Wasser verrühren und unter das Mehl mischen. Alles zu einem Teig verarbeiten und etwa 5 Minuten kräftig durchkneten, bis er nicht mehr an den Händen klebt. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Backofen auf 250 Grad vorheizen. 2 grosse Backbleche einfetten. Teig mit bemehlten Händen nochmals kurz durchkneten, zu 4 gleich grossen Kugeln formen. Arbeitsfläche mit etwas Mehl und Griess bestreuen. Jede Kugel mit den Händen zu einem runden Fladen von etwa 25 cm Durchmesser flachdrücken. Je 2 auf ein Blech legen. Zugedeckt weitere 10 Minuten gehen lassen. Ei mit Zucker und Olivenöl verquirlen. Die Fingerspitzen einer Hand einoelen, damit in die Fladen im Abstand von 4-5 cm ein Rautenmuster eindrücken. Brote mit der Eimischung einpinseln, mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen. Nacheinander in Ofenmitte in 10-12 Minuten goldbraun backen. :Stichwort : Aprilduell :Stichwort : Türkisch :Stichwort : Brot :Erfasser : Hans Schlaepfer :Erfasst am : 8.04.2000 :Letzte Änderung: 29.10.2000 :Quelle : Küchen der Welt :Quelle : Türkisch :Quelle : von Funda Engin :Quelle : Gräfe und Unzer Verlag :Quelle : ISBN-3-7742-1545-6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Schwäbische Springerle - Weihnachtsplätzchen mit AnisSchwäbische Springerle - Weihnachtsplätzchen mit Anis
Sie sehen fast zu schön aus, um gegessen zu werden: Springerle sind die Kunstwerke unter den Weihnachtsplätzchen.
Thema 7743 mal gelesen | 22.11.2008 | weiter lesen
Der Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit TraditionDer Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit Tradition
Dem christlichen Brauch, den Advent als Fastenzeit zu begehen, verdankt der Karpfen (Cyprinus carpio) seinen Aufstieg zum traditionellen Weihnachtsessen. Erstmalig erwähnt wurde der spezielle Weihnachtskarpfen im Mittelalter, als Mönche durch seinen Verzehr dem Festmahl am Heiligabend trotz des strengen Fastengebots ein wenig mehr Genuss verleihen wollten.
Thema 5022 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen
Bohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten HülsenfrüchteBohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten Hülsenfrüchte
Bohnen gelten bei den meisten Menschen als Hausmannskost. Doch sie sind beileibe kein urdeutsches Gemüse. Nicht nur die beliebten Tomaten und Kartoffeln kamen aus fremden Gefilden zu uns, auch die Bohnen wurden aus der Neuen Welt nach Europa gebracht.
Thema 10225 mal gelesen | 14.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |